Hallo frag mal hier wer ist nach MA mit AS ss gewurden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trinachen 18.02.11 - 13:29 Uhr

Hallo an alle#winke

Hatte am 11.2. ne MA mit AS.....Erste US hatte ich am 16.2. es waren noch reste zu sehen und gebärmutter hatte sich noch nicht vollständig zurück gezogen aber nehme Methergin tropfen die helfen...Mein FA meinte ich soll eine mens abwarten und dann könnten wir wieder einen versuch starten.
Körperlich fühle ich mich schon gut und ss anzeigen sind keine mehr da.

Nun zu meiner Frage:

Wie war der zyklus bei euch danach?
Habt ihr ein ZB geführt?
Sind ovus sinnvoll?

Bitte um antworten#danke

Glg Trina

Beitrag von mocae123 18.02.11 - 13:48 Uhr

Hallo Trina,

bei mir wurde am 12.2.2010 eine AS vorgenommen. Nach ca. 6 Wochen habe ich meine Mens bekommen. Ich habe dann 2 Zyklen abgewartet und es dann wieder versucht.

Die Meinungen der Ärzte gehen da sehr auseinander, aber ich würde immer wieder 2-3 Zyklen verstreichen lassen. Ich wurde dann im September wieder schwanger. Ich muss dazu sagen, dass ich Clomi-Patientin war. Ein Zyklusbuch habe ich nicht geführt, aber auch schon davor nicht. Ovus habe ich im 1. Übungszyklus nach der Pause benutzt, aber dann nie wieder. Das macht einen nur verrückt. Und es war uns einfach zu krampfig.

Je länger die FG her war desto ruhiger konnte ich an die Sache ran gehen. Die ersten Monate waren nicht schön, da ich unbedingt wieder SS werden wollte. Aber als ich ruhiger wurde, was man natürlich nicht erzwingen kann, wurde ich auch schwanger.

Ich drück Dir fest die Daumen

Gruß Franzi

Beitrag von jwoj 18.02.11 - 14:21 Uhr

Hi Trina,

mir ging es genau anders als Franzi :-D. Ich wollte unbedingt so schnell wie möglich weiter machen. Haben dann auch nur einen Zyklus abgewartet (also den Zyklus nach der Ausschabung) und weiter gemacht.

Meine Mens habe ich nach der Ausschabung wieder nach 30 Tagen bekommen. Also völlig normal. Eisprung hatte ich auch wieder normal, mein ZB damals aber noch nicht online geführt, sonst würde ich ihn dir anhängen.
Ich bin dann im Folgezyklus wieder schwanger geworden, hatte dann aber gleich wieder eine FG in der 5.SSW (natürlicher Abgang). Wir haben dann wieder einen Zyklus verstreichen lassen (der dauerte wegen dem natürlichen Abgang etwas länger - 42 Tage, an ZT 29 ES) und haben ab Oktober wieder probiert. Im Oktober bin ich wieder schwanger geworden und heute in der 20.SSW.

Hier noch mein ZB von dem Zyklus nach der natürlichen FG (sind zwei, mit Übertrag, da urbia so lange Zyklen nicht zulässt...):

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/565017/534523

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/565017/541590

Liebe Grüße!#winke

Beitrag von tigermausi06 18.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo Trina,

ich hatte am 11.11. eine MA mit AS bei 11+5.

Wir sollten dann einen Zyklus abwarten (Mens kam 29 Tage später) und haben dann wieder geübt. Im 2. ÜZ bin ich dann wieder schwanger geworden und bin heute bei 6+2!

Ein Zyklusblatt habe ich nicht geführt, habe ich aber auch noch nie! Mit Ovus wollte ich im 3. Zyklus dann anfangen, war dann aber nicht mehr nötig! ;-)

Wünsche dir alles Gute!

LG
Claudia

Beitrag von fienchen007 18.02.11 - 15:08 Uhr

Bitte immer dran denken - denk positiv.

Meine Geschichte in Kurzfassung: 3 FGs - eine "natürlich" und 2x MA mit AS. habe meine Preriode immer schnell wieder bekommen - nach 28 - 30 TAgen "danach". Sofort wieder regelmäßiger Zyklus ... bin nun im 2. ÜZ schwanger geworden. Jetzt Ende 9. Woche.

Ich weiß, ich bin noch nicht über den Berg, aber ich denke positiv! Natürlich kommen immer wieder die Gedanken an "früher".

Dieses mal haben wir Ende der 6. Woche schon der Herzchen schlagen sehen. Ich habe mir bewusst erst in vier Wochen drauf den nächsten Termin geben lassen. Meine Erfahrung sagt mir, dass - wenn etwas nicht stimmt - der Fa eh nichts machen kann.

Ich bekomme Utraogest zur Vorbeugung und 5 mg Folsäure, da ich bei den genetischen Tests eine evtl. Auffälligkeit hatte, der mir Folsäure beigekommen werden kann - evtl. Sonst alles normal. Es war also mehr oder weniger eine Laune der Natur.

UNd jetzt? Meine neue FÄ meinte "es sieht nach einer völlig normal angelegten Schwangerschaft aus. Herzlichen Glückwunsch." und ich habe mal gelesen, dass eine normal angelegte Schwangerschaft so schnell nichts stören kann.

Diese zwei Sätze sind mein postives Mantra. Ich wiederhole sie gedanklich, wenn die Erinnerungen wieder hochkommen und es funktioniert.

Bin gespannt auf nächsten Freitag. Dann bin ich ende 10. und habe den nächsten Termin :-)

Dir alles Gute.

Beitrag von fienchen007 18.02.11 - 15:12 Uhr

Ach so - noch vergessen: ich habe immer "brav" drei Monate dazwischen gewartet, bis wir es wieder offiziell drauf angelegt haben :-)

Ist empgehlenswert, der Körper braucht die Zeit zur Regeneration - auch wenn es theoretisch früher möglich ist

Beitrag von mucla 18.02.11 - 16:49 Uhr

Hallo Trina,

es tut mir leid, dass Du auch eine MA mit AS mitmachen musstest...:-(

Also ich hatte zwei MA mit AS, bei der ersten war die AS im September 09, danach habe ich 3 Monate verhütet und bin dann im April wieder SS geworden. Dann AS im Juli 10 mit anschliessender 3 Monatiger Verhütungszeit, wieder SS im Oktober 10. Jetzt bin ich in der 16.Woche und hoffe, dass alles gut geht.

Ich fand die OVUs immer super, aber es war irgendwie die Mischung aus "im Gefühl haben" wann die Eisprungphase ist (Zervixschleim etc.) und die Bestätigung durch die OVUs wann "die Zeit günstig ist".

Setzt Dich erstmal nicht unter Druck (ich weiss, leichter gesagt als getan) und lass das Erlebte mal sacken.
Mein Zyklus war bis auf den ersten nach der AS mit 36 Tagen gleich wieder im Rythmus mit 29 Tagen wie vorher.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es klappt wenn Du wieder so weit bist und dann alles gut geht#pro!

Lieben Gruß Mucla



Beitrag von trinachen 19.02.11 - 18:06 Uhr

Hallo Mädels danke für eure antworten bin schon irgentwie erleichtert das zu lesen vielleicht schreibe ich ja schon in den nächsten monaten bei euch im forum dann aber positiv#winke

Vielen dan noch mal an euch #liebdrueck

Glg Trina