wie verarbeitet ihr die FG?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schne82 18.02.11 - 13:32 Uhr

Hallo ihr lieben,

seid erstmal alle ganz lieb #liebdrueck.

ich hatte am 08.02. meine AS nach MA. Körperlich gehts mir gut und psychisch eigentlich auch. Sicherlich denke ich/wir oft an unseren #stern und weinen auch zwischendurch. Ansonsten sind wir aber wenn wir unterwegs sind, d.h. auf der Arbeit (arbeite seit gestern wieder) und bei Freunden "normal". Wir haben das Gefühl, dass alle denken, uns geht es super. Wir haben ein paar Freunde, die verkriechen sich so in ihre "Probleme" und heulen uns damit voll und fragen nicht einmal wie es uns geht.

Muss man denn wie ein Häufchen Elend durch die Gegend rennen und verheulte Augen haben oder wie? Kann es einem nicht auch scheiße gehen, aber trotzdem vor anderen normal sein? Ich will kein Mitleid oder jeden Tag Nachgefrage, wie es uns geht. Aber ein wenig Rücksicht - ist das zu viel verlangt?

Alle tun so, als wäre nichts passiert... wie ist es bei euch und in eurem Umfeld?

LG

Beitrag von muttidiezweite 18.02.11 - 13:57 Uhr

also bei uns wüsten es nicht viele und deswegen finde ich es auch einfacher, ich denke aber immer positiv und denke mir dass mein stern bestimmt krank war und der wollte nicht mit einer krankheit leben und uns auch damit unser leben nicht so anstrengt gestalten, deswegen seh ich die FG auch nicht so dramatisch sollte nicht so sein.

Da wir aber auch ein sohn haben der 4 jahre alt ist, is es glaub ich auch einfache für uns aber ich verstehe die, die keine kinder haben und eine FG erlitten die haben es schwieriger

wünsche dir alles gut

Beitrag von tantediddy 18.02.11 - 14:17 Uhr

Hallo !
Ich kann dich gut verstehen ein Freundin (die es auch wusste) labbert nich jeden Tag mit ihren "Problrmchen voll" aber es wird nicht ein einziges mal nachgefragt wie es mir den jetzt so geht.

Mir geht es jetzt ca. nach einer Woche besser . das heist ja aber nicht das alle Wunden verheilt sind , ganz verheilen werden sie nie!!

Wir werden immer an unsre 2 #stern denken.
Ich denke das verständniss zu diesem Thema ist bei nicht betroffenen nicht sehr groß.
Natürlich gibt es auch Personen die absolut hinter einem stehen aber meist haben die auch so erlebnisse hintersich wenn man mal genauer fragt.

LG Diddy

Beitrag von schne82 18.02.11 - 15:07 Uhr

danke :-)

ich meine, ich kenne ganz entfernt 3 Paare, die auch eine FG hinter sich hatten und damals hab ich auch gedacht, dass ist schlimm, aber wirklich betroffen war ich halt nicht - waren auch wirklich nur Bekannte... die man max. 1x im Jahr durch andere Freunde sieht.

Aber irgendwie erwarte ich von Freunden doch ein wenig mehr Feingefühl. hm weiß auch nicht. Es sind zwar gerade zwei Freunde in ner Trennungsphase, klar ist das nicht schön, aber die machen sich gegenseitig wg. Kleinigkeiten fertig und hören nicht mal auf einen gut gemeinten Rat und heulen uns danach immer noch mehr die Ohren voll... als ob wir da so viel Bock drauf haben... rein theoretisch sollte ich mal mit dem Problem 3 Std. quatschen und immer und immer wieder damit anfangen... aber das mach ich nicht.

Beitrag von claudia-claudia 18.02.11 - 14:28 Uhr

Bei mir sind eigentlich alle ganz süß, rücksichts- und verständnisvoll. Habe vorgestern mit einer alten Freundin telefoniert, erst ne halbe Stunde über mein Dilemma, dann hatte sie aber auch ein sehr belastendes Problem (mit ihrem Mann) und das haben wir dann 2 1/2 weitere Stunden ausdiskutiert ;) War eigentlich ganz angenehm für mich zu realisieren, dass auch andere Menschen Sorgen haben, vielleicht sogar viel größere...

Beitrag von honigsuppe 21.02.11 - 20:11 Uhr

Hallöchen,
ich hatte vor ca. 3 Wochen meine 3. FG...
Und ganz ehrlich ich hab sogar darauf bestanden, dass ich ganz normal behandelt werde....
Ich bin ein Tag später wieder zur Arbeit gegangen...
Für mich war es einfach ein Teil von Normalität.....
Klar, ist es auch nur eine Form von Verdrängung, aber ich könnte das anders gar nicht aushalten....
Und wenn es dich Stört, dass sie dich mit dessen Problemen voll "heulen" , denn sag denen einfach das du das zurzeit einfach nicht willst...
Allerdings gibt es auch in meinem Umfeld solche wunderbaren Spezialisten, die wissen das ich grad ne FG hatte und trozdem von mir volles Mitleid für den blauen Fleck am Fuß haben wollen... #kratz
Naja,
dir trozdem alles gute #liebdrueck