2te Frage! Wie war es bei euch mit dem Laufen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopelove 18.02.11 - 13:47 Uhr

Hallo!

So nun zu meiner nächsten Frage. Mein Sohn (15 Monaten) lernt seit 2 Wochen das laufen. Nun ist es immer so, dass er nach 4-5 Schritten sich auf die Knie fallen lässt.War das bei euch auch so? Und wann sind sie dann richtig gelaufen??

Lg hopelove

Beitrag von canadia.und.baby. 18.02.11 - 13:50 Uhr

Ja war bei uns auch so , wurde dann von tag zu tag sicherer.

Inzwischen ist das Krabbeln total out , es wird nur noch gelaufen :)

Im großen und ganzen hat es glaube ich vom ersten schritt , bis zum laufen 2 Wochen gedauert.

Beitrag von caro1301 18.02.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

ja, das war bei uns anfangs auch so, weil einfach das Gleichgewicht noch nicht da war. Aber ganz schnell ist er schon in der Wohnung alles gelaufen, und wurde immer sicherer. Und mittlerweile läuft er seit 5 Wochen, auch draußen mit Stiefeln, und fällt fast nicht mehr hin.
Was ich wichtig finde: die Kinder - auch draußen - einfach fallen lassen, wenn sie das Laufen selbst erlernen (und nicht vorher an der Hand dazu genötigt wurden), fangen sie sich wunderbar ab und tun sich nicht weh. Die Erfahrung des fallens und wieder aufstehens finde ich aber immens wichtig.

Viel Spaß beim künftigen Hinterherrennen,

caro1301
(mit Sohnemann, fast 15 Monate)

Beitrag von collness 18.02.11 - 14:30 Uhr

ha! das habe ich ier auch! Meine kleine ist 17 Monate, ich versuche sie zum laufen zu animieren.. seid heute läuft sie alleine.. aber auch nur ein aar schritte und lässt sich aufn Podex fallen... -Das die Windeln nicht platzen, ist n Wunder!#rofl -

Nun, sie sind ja doch recht vorsichtig beim laufen und Ängstlich.. ich lobe meine kleine bis zum geht nichtmehr, das sie das sooooooooooooooooooo toll mach tund weiter laufen möchte.. sie hat jetz auch mehr Spaß dran..

Ich hoffe, das es so weiter geht!! *daumendrück*

Drücke sir auch die Daumen, das dein kleiner seine Angst überwindet und bald rum flitzt, als hätte er nie was anderes gemacht!!

LG

Beitrag von doreen2222 18.02.11 - 22:31 Uhr

Meine Tochter ist heute auch 17 Monate und in der gleichen Phase wie eure Maus. Ich bin echt glücklich, wenn sie irgendwann alleine läuft... 1,5 Jahre nur tragen reichen langsam. Sie ist eine spitzenmäßige krabblerin aber nun ists zeit zum laufen... bin mal gespannt, wie lange es noch dauert bis sie ganz allene draußen läuft :-)

viel spaß noch beim weiteren loben :-D

Gruß Doreen

Beitrag von aggie69 18.02.11 - 14:55 Uhr

Ich denke, das ist bei jedem Kind anders.
Mein Sohn wollte mit 10 Monaten an der Hand laufen - er wurde nicht dazu genötigt, wie es hier einige Leute bezeichnen wollen. Im Gegenteil, ich wäre dankbar gewesen, wenn er es noch eine Weile beim Krabbeln gelassen hätte. Er hat sich auch an der Heizunhsverkleidung hochgezogen und ist die ganze Fensterfront allein "gehangelt". Als er sicherer wurde,hat er von dort andere Möbel angepeilt und ist dort hin gelaufen.
Mit 1 Jahr konnte er gut allein laufen. Beim Babyschwimmen in der Umkleide ist er ständig ausgebüxt und ich konnte halbnackt hinterher jagen. Was habe ich die anderen beneidet, wo die Kinder an der Stelle sitzen geblieben sind, wo sie sollten.