Heute Feindiagnostik mit Outing und schlechten Nachrichten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyinside06.2011 18.02.11 - 13:50 Uhr

Hallo,

hatten heute Feindiagnostik in der 21+3 Woche.

Untersuchungseinschränkung: Adipositas ... Ich wiege 83kg bei 165cm und trage Hosen in 42, ich bin höchstens "Griffig" aber doch nicht adipös ... Ärzte :-[

Und hier die Maße von unserem Krümel

BPD 48,6 mm
FOD 63,5 mm
KU 177,6 mm
CM 3,8 mm
TCD 20,6 mm
ATD 43,4 mm
AU 147,1 mm
FL 34,8 m

Krümel ist 24,36 cm und wiegt ca. 500g

Ich habe eine Vorderwand Plazenta rechts, Grannum Grad 1.

Zervixlänge ist leider nur 38,0 mm - innerer Muttermund ist geschlossen.

Leider war das Gesichtprofil nicht beurteilbar, da Krümel permanent die Hände oder die Füße vor dem Gesicht hatte, oder sich immer weggedreht hat.

Nun zum schlechten ...

Beim Doppler viel ein deutliches NOTCHING links auf.

Diagnose: Unauffallig entwickelter Fetus entspricht einer 21. SSW. Pathologischr uterine Perfusion.

Nun muss ich in 4 Wochen noch einmal zur Perfusions Kontrolle.
Es soll dann auch nochmal das Gesichtsprofil und die Cervixlänge kontrolliert werden.


Was bedeutet das nun für mein Krümel und für mich?


Liebe Grüße #blume mit #babyGirl Sasha Jennice im Bauch

Beitrag von sandrinchen85 18.02.11 - 13:59 Uhr

mach dir nix aus dem spruch! ich durfte mir vor 3 wochen anhören,dass mein gewicht grund für meine ss-diabetis ist(wiege leider 80kg bei 1,76m)...ich denk mir dann meinen teil und gut ist(wiege ja normalerweise nicht so viel...zumindest vor der ersten ss wog ich deutlich weniger;) )

was den rest angeht kann ich dir das leider nicht beantworten.
hat der arzt denn nix weiter zu den daten etc gesagt???
lg und alles gute

sandra mit stella (24.11.09) und gummibärchen 12.ssw

Beitrag von tinibieni82 18.02.11 - 14:05 Uhr

häääääh,

ich bin 1,80m gross und wiege 80kilo und die leute sagen immer das ich doch schlank bin.du bist nur 4cm kleiner.ich meine was soll das.so dick kannst du doch garnicht sein.

lg

Beitrag von pegsi 18.02.11 - 14:08 Uhr

Das hängt wohl auch ein bißchen vom Körperbau ab. Mein nicht-schwangeres Gewicht ist bei 1,74 cm 67 kg, und das ist nicht gerade magersüchtig. ;-)

Beitrag von sandrinchen85 18.02.11 - 14:42 Uhr

ja klar hängt es davon auch ab.und mein gesicht ist immer etwas rundlich gewesen...
aber ich kann immernoch in den "normalen" abteilungen einkaufen,muss also nicht in die übergrößen...da finde ich die aussage doch wirklich etwas befremdlich und unangebracht :(
ich war auch nicht super dünn mit meinen 65kg bei 1,76m aber ich war schlank...und ich hoffe,dass ich diesmal auch wieder dahin zurück finde... ;)
lg

Beitrag von sandrinchen85 18.02.11 - 14:39 Uhr

vielen dank :)
ich fühle mich jetzt auch nicht übermäßig dick.ein wenig moppelig...aber nicht dick!
naja,ich hab auch unschwanger nicht die modelmaße(auch nie gehabt),aber wenn ich bilder von vor 3 jahren sehe... *schmacht*...da wog ich 65kg ;)

trotzdem: ich fand das unverschämt.genauso wie den arzt der te.zwischen moppelig (vllt sogar wirklich dick)und adipös liegen ja doch welten!!
lg

sandra

Beitrag von tinibieni82 18.02.11 - 16:11 Uhr

da haste aber allerdings recht..das da welten zwischenliegen.

lg tini

Beitrag von babyinside06.2011 18.02.11 - 15:05 Uhr

Hi,

ja die Ärzte und ihre Listen.
Ich habe laut TABELLE einen BMI von 30 ???
Naja und das ist halt adipös.

Ich denke mir mein Teil, weil ich nicht wirklich dick bin.

Ich habe ein sehr großen Busen 90E und habe ein Kreuz wie´n Kerl.


Liebe Grüße

Beitrag von jessy-77 18.02.11 - 14:04 Uhr

also, das hab ich über Notching gefunden
http://www.babynet.de/schwangerschaft/was-bedeutet-notching.html

und das zur Pathologichen uterine....
https://www.thieme-connect.com/ejournals/abstract/zgn/doi/10.1055/s-2004-835875

lg jessy-77

Beitrag von minkabilly 18.02.11 - 14:09 Uhr

Wegen dem notching: wenn es nur links ist und dein Baby noch gut versorgt wird muß man halt öfters drauf schauen, Notching kann nämlich auch beidseits auftreten und das ist schlecht.
Aber bei 21+3 SSW und ca. 24 cm und 500 g ist normal ;-)

Beitrag von babyinside06.2011 18.02.11 - 15:09 Uhr

Ich kenn mich mit den Werten nicht aus.
Rechts ist wohl noch im Rahmen.

A. uteria links: PI 2,48 und RI 0,86 = NOTCHING

A. uteria rechts: PI 1,25 und RI 0,68 = kein notching

Beurteilung: Pathologische uterine Perfusion

So steht es im Bericht.

Beitrag von dorotasch 18.02.11 - 14:09 Uhr

Hallo,

ich denke, es ist ja nicht ganz sinnlos, daß man sich ja heutzutage diesen Untersuchungen untergibt. Das dient dazu, um Risiken auszuschließen oder Probleme zu beheben, damit weder für die Mutter noch für das Kind eine Komplikazion entsteht und leider muss man lieber vor der Untersuchung auf alles eingestellt sein, auch auf mögliche Mißbildungen, denn dazu isz ja diese Untersuchung doch da. Wenn du die Ergebnisse nicht verstehst ( das kann man nun nicht vom patienten verlangen), weil das alles so fachbezogen erklärt wird, dann frage doch bitte den untersuchenden Arzt.
Bei meiner Untersuchung habe ich sämtliche Fragen gestellt und Erklärungen verlangen, solange mir alles klar war. Du hast die nächste Untersuchung vor dir und dann wird dir der Arzt mehr dazu sagen.
Ich wünsche dir trotzdem viel Zuversicht und würde mir jetzt erstmal nicht unnötig zu viele schlechte Gedanken machen, denn der Streß kann ja auch deinem kleinen Baby schaden. Schone dich, geniesse die Schwangerschaft und achte auf die richtige Ernährung, damit dein Baby weiter wächst und gedeiht.
Alles Gute!#herzlich liche Grüße

Doro 36SSW

Beitrag von babyinside06.2011 18.02.11 - 15:12 Uhr

Hallo,


ich habe ja nachgefragt unt die Ärztin meinte ich solle bloß nicht googlen.

Sie hat erklärt, das es zu Unterversorgung vom Kind führen kann und ich eine Schwangerschaftsvergiftung bekommen kann.

Sie sagte wir sollten mindestens die 28. Woche erreichen.


Liebe Grüße

Beitrag von minkabilly 18.02.11 - 18:42 Uhr

ich hatte in allen 3 Schwangerschaften etwas Probleme mit Notching;
bei meinem 1.Sohn nur links; er kam bei 39+0 mit 2820 g auf die Welt; mein 2.Sohn war beidseits etwas schlecht, er mußte wegen einer vorzeitigen Plazentalösung frühzeitig geholt werden
und bei meiner Tochter kam es zur totalen Unterversorgung und sie kam im Juni 2010 bei 24+4 SSW mit nur 340 g

Beitrag von manu-ll 18.02.11 - 14:17 Uhr

Tut mir leid, dass es schlechte Naxhrichten gab. Ich würde mich da aber auch nicht zu verrückt machen.

Habe aber mal eine ganz andere Frage: wie messen die bei der FD denn den Gebärmutterhals?? Über den Bauch?

LG
Manu

Beitrag von babyinside06.2011 18.02.11 - 15:15 Uhr

Hi,

ja sie hat es über den Bauch gemessen.
Baby ist eine reine Querlage, konnte es also gut sehen.


Liebe Grüße