Morgen erster Geb und ich bin schon heute nur am heulen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ronjaleonie 18.02.11 - 13:52 Uhr

Hallo!

Morgen hat Ronja ihren ersten Geb. Die SS, Geburt und erste Zeit danach war für mich sehr schlimm und ich musste viel auf mich nehmen, und wenn ich sie sehe und an sie denke weiss ich wofür.

SS: Ganze SS extrem schonen, ab 26. SSW komplett fest liegen bis Geburt bei 36+6. Und das mit großer Tochter, die mich auch gebraucht hätte, die Zeit fiel auch noch auf Nikolaus, Weihnachten, Silvester und Fastnacht. Fast 12 Wochen lang täglich mit der Angst das sie kommt.

Geburt: Unheimlich schnell, damit kamen sowohl Ronja als auch ich schwer klar, zumal ich von über 10 Wochen wirklich komplett 24 Std/Tag liegen total kraftlos und fertig war.

Danach: SS-Depression, schwer, hab es zu Hause geschafft ohne Klinikaufenthalt, aber es war so anstrengend nach all dem vorher auch nach das zu meistern. Dennoch war auch dieser Spuk nach 4 Monaten rum.

Und gerade kommt all das hoch, die Schwere von damals. Einerseits bin ich tierisch stolz das geschafft zu haben, andererseits einfach Traurigkeit und ein "hätte ich es nicht besser machen können".

Morgen kommen viele liebe Gäste, das lenkt hoffe ich ab.

LG
Nicole

Beitrag von sunshine1176 18.02.11 - 14:06 Uhr

Liebe Nicole,

was hättest du denn besser machen sollen? Das waren doch alles Dinge und Zustände, die du gar nicht hättest beeinflussen können, ausser dass du alles dafür getan hast, dass es nicht schlimmer wird!

Sei stolz auf dich, dass du das alles so toll gemeistert und ertragen hast!!!

Du hast ein tolles Kind, dass sich wunderbar entwickelt und wächst, so wie es sein soll und du bist für sie die beste Mama der Welt!

Freu dich über den morgigen Tag und feier mit den lieben Gästen die jetzige schöne Zeit!

LG Sunshine

Beitrag von ronjaleonie 18.02.11 - 14:10 Uhr

Danke das ist lieb von dir!

Naja, es kommen manchmal Zweifel, ob ich an den vorz. Wehen Schuld bin, an der SS-Depri, ...

Aber ja, du hast recht, sie ist ein wunderbares tolles einzigartiges Kind, das ich über alles Liebe-

Danke dir

Beitrag von sunshine1176 18.02.11 - 14:12 Uhr

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man an so etwas schuld sein kann.
Und abgesehen davon, es ist jetzt alles gut! Was will man mehr? :-)

Beitrag von ronjaleonie 18.02.11 - 14:13 Uhr

Nein, medizinisch sagt jeder Arzt, das meine Gebärmutter und deren Hals einfach viel zu schwach sind, ein Kind auszutragen :-(.

Beitrag von sunshine1176 18.02.11 - 14:15 Uhr

Na siehste! Also mach dir keine Vorwürfe, genieß den Tag morgen, wisch die letzten Tränen weg und freu dich einfach über dein Glück! #liebdrück

Beitrag von sorceress75 18.02.11 - 14:58 Uhr

Hallo Nicole,
erstmal #herzlich Glückwunsch, dass du das alles so toll geschafft hast.
Ich kann mir vorstellen, dass das ein Stück normal ist an so einem Tag alles nochmal zu durchdenken.Das hilft vielleicht auch noch ein bisschen alles zu verarbeiten. Das Erlebnis verbindet euch und hat euch auch gestärkt!
Sei Stolz darauf. Es ist schwer im nachhinein zu denken "Hätte ich was anders machen können" wobei am SS verlauf und an der Geburt kannst du nun wirklich nichts ändern (musste ich auch erfahren).
Ich wünsche dir morgen einen ganz schönen Tag mit deiner Kleinen #torte. Geniesse es #winke .
GLG Kathrin

Beitrag von 5678901234 18.02.11 - 15:01 Uhr

hallo,

nicht für ungut, aber viele andere hier haben/hatten eine ähnlich bescheidene SS oder noch viel schlimmer. so wie du schreibst bin ich nicht der meinung dass deine depressionen weg sind, wenn du da immer noch dran zu knabbern hast. ich würde an deiner stelle nochmal zum arzt gehen.

alles liebe für euch.

Beitrag von ronjaleonie 18.02.11 - 15:11 Uhr

Hi!

Danke für deine Antwort.

Wenn du nur annähernd das durchlebt hättest, was ich erleben musste, würdest du wohl anders schreiben. Sei froh, das du all das nicht erleben musstest.

Meine Depression habe ich überwunden, das heisst aber nicht, das die Vergangenheit nicht weh tut oder immer ein Teil von mir sein wird.

Ich glaube im übrigen nicht, das viele hier so eine blöde SS/Geburt/Danach hatten, du kennst mich und meine Geschichte NULL, nur die paar Fetzen die hier stehen. Daher finde ich es nicht ok so zu urteilen.

Gruß
Nicole