BEL - Mamas : Wie entbindet Ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alabama1077 18.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht ja schon oben.
Da ich Erstgebärend bin, habe ich mich nach langen hin und her für einen Kaiserschnitt entschieden... :-(

Wie plant Ihr die Geburt?

LG
Alabama 36+6

Beitrag von beat81 18.02.11 - 14:24 Uhr

Huhu,
es gibt ja Kinder, die sich auh zu einem so späten Zeitpunkt noch drehen. Habt ihr es mal mit Moxen probiert oder diesen Stellungen... (kenne mich da nicht so gut aus).

Also wenn es dabei bleibt, hätte ich es bei der 1. Geburt auh nicht gewagt und lieber einen KS gemacht. Jetzt bei der zweiten würde ich es mir evtl. schon eher zutrauen oder es zumindest probieren.

Was sagt denn deine Hebamme?

LG beat

Beitrag von alabama1077 18.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo!
Wir haben alles probiert: indische Brücke, Taschenlampe, Glöckchen, Vierfüsslerstand, moxen.... das volle Programm. Aber meine Kleine liegt seit der 24. SSW so :-(

Es sagt jeder was anderes. Aber selbst mein FA, der sehr für natürliche Geburten ist, sagt, dass ich nur 50% Chance habe, dass ich es schaffe oder aber in einem Kaiserschnitt lande. Da die Maus einen relativ großen Kopf für den Körper hat, ist das auch nicht optimal.

Vielleicht geschieht ja noch ein Wunder und sie dreht sich, ansonsten hat es vielleicht seinen Sinn so.

LG

Beitrag von hessimaus33 18.02.11 - 14:26 Uhr

ich würde auch per kaiserschnitt entbinden...bin da ein schisser :-)

Beitrag von pegsi 18.02.11 - 14:29 Uhr

*lol*
Ich bin auch ein echter Schisser, deshalb würde ich immer versuchen, den Kaiserschnitt zu umgehen. Hätte vor einer großen OP mehr Angst. :-D

Aber den Beitrag mit der Krankenhaus-Sprechstunde finde ich sehr gut und hilfreich!

Beitrag von jwoj 18.02.11 - 14:31 Uhr

Mir geht's genauso! Mach mir fast in die Hosen, wenn's um OP und Narkose geht. :-p

Liebe Grüße!#winke

Beitrag von alabama1077 18.02.11 - 14:33 Uhr

Ich habe auch mehr Angst vor dem Kaiserschnitt!!!
Ist halt eine richtige OP... und vor den seelische Folgen hab ich Angst.
Aber die Ärzte meinen, dass es eine Entscheidung zugunsten den Kindes ist...

Beitrag von jwoj 18.02.11 - 14:38 Uhr

Wichtig ist vor allem, dass du eine professionelle Aufklärung bekommen hast. Und zwar von Ärzten, die auch routinemäßig BEL-Entbindungen machen. Alle anderen raten nämlich sowieso von einer spontanen Geburt bei BEL ab, und das muss eigentlich nicht immer sein.

Wichtig ist aber auch, wie stabil du dich fühlst, evt. eine BEL durchzuziehen. Im Prinzip ist es unter normalen Umständen keine andere Geburt als jede andere auch, nur das der Po halt zuerst rausschaut. Aber es ist ja auch die psychische Komponente, die eine große Rolle spielt. Deswegen ist es mir auch sehr wichtig von Ärzten und Hebammen aufgeklärt zu werden, die Vertrauen in diesen Prozess haben.

Und trotzdem musst du nicht traurig sein, wenn du dich für einen KS entscheidest. Du hast die für dich und dein Kind in diesem Moment beste Entscheidung mit bestem Wissen und Gewissen getroffen. Darüber musst du nicht traurig sein. Du darfst auch nicht vergessen, dass wir die Entscheidungen eigentlich immer selbst tragen müssen und damit auch ein ziemlich hoher Druck auf uns lastet!#liebdrueck

Viele Grüße!#winke

Beitrag von jwoj 18.02.11 - 14:27 Uhr

Warst du in einer speziellen Sprechstunde diesbezüglich?

Wir haben ein KH bei uns, dass auch bei BEL und auch bei Erstgebärenden spontan entbindet. Vorher werden evt. Risiken abgeklärt und das Kind ausgemessen. Anhand des Kopfdurchmessers wird dann entschieden, ob man die spontane Geburt zulassen kann oder ob tatsächlich ein Kaiserschnitt notwendig ist (wenn der Kopf im Verhältnis wesentlich größer ist, ist das Risiko meist zu hoch).
Ich finde eine solche Aufklärungsstunde in KHs, die auf solche Geburten spezialisiert sind, sehr gut um die eigene Entscheidung zu festigen und nicht traurig über einen KS sein zu müssen.

Liebe Grüße!#winke

Beitrag von alabama1077 18.02.11 - 14:30 Uhr

Danke :-)
Ich war insgesamt bei 3 Ärzten und 2 Hebammen. Unser Kopf-Bauch-Verhältnis ist nicht so optimal.
Somit haben wir uns für das geringste Risiko für's Kind entschieden.

Beitrag von tenrebo 18.02.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

bei mir wird es auch nach langem hin und her ein Kaiserschnitt... #schmoll
Auch wir haben alles versucht: moxen, indische Brücke, Knie-Ellenbogen-Stand, Lampe, Spieluhr... und sogar eine äußere Wendung, die auch nicht geklappt hat.

Ich bin in einem Krankenhaus in Behandlung, das prinzipiell auch Vaginalgeburten bei BEL anbietet. Dort ist auch die Wendung versucht worden. Als letzte Maßnahme war ich noch im MRT und mein inneres Becken wurde vermessen. Ergebnis: es ist extrem eng und auch eine normale SL-Geburt könnte knapp werden. Somit kommt eine BEL-Geburt auf gar keinen Fall in Frage und ich muss mich wohl oder übel mit dem Kaiserschnitt abfinden. Wenn es gepasst hätte, hätte ich es auf jeden Fall spontan versucht. Bin auch nun etwas traurig und hab Schiss vorm KS (auch eher wegen der seelischen Folgen als wegen der OP an sich), aber da ich von einer wirklich guten Ärztin im KH betreut wurde und weiß, dass es nicht anders geht, ist es OK und das einzig vernünftige so.

Liebe Grüße
Barbara (38+1)

Beitrag von lena1a 18.02.11 - 15:37 Uhr

Hi,

mein Sohn lag auch in BEL , bei uns ist es gar nicht möglich bei BEL spontan zu entbinden. Ich würde es auch niemals machen, wäre mir zu gefährlich.
Ich habe sooo sehr gehofft habe, dass er sich dreht und ich doch noch spontan entbinden kann (dann kam aber Blasensprung 34+)



LG Lena

Beitrag von casey98 18.02.11 - 15:39 Uhr

Also wir haben ebenfalls alles versucht und auch die Äußere Wendung ist fehlgeschlagen.
Ich habe mich dazu entschlossen vaginal zu entbinden. Die Ärztin die mit uns die Vorbereitung gemacht hat, hat uns vermessen und soweit stimmt alles.

Viele Grüße Katja
39+2