Spritzen oder OP

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lisab 18.02.11 - 14:44 Uhr

Hallo,

wir haben seit 4 Monaten eine weibliche Terrier-Mix-Hündin aus dem Tierheim. Um Weihnachten rum war Sie das erste mal läufig. Wir möchten eigentlich kastrieren lassen. Jetzt habe ich von einer Bekannten gehört, dass ihr Hund Spritzen bekommt damit die Läufigkeit ausbleibt. Lt. meiner Ärztin würden die für unseren Hund ca. 20,00 Euro kosten und wären alle 6 Monate fällig. Ich soll erst mal Montag vorbeikommen und den Hund vorstellen. Kennt sich jemand damit aus. Was sind denn die Vor- und Nachteile. Eigentlich würde ich der Hündin ja schon gerne diese OP ersparen. Und alle halbe Jahre 20,00 Euro aufbringen ist auch kein Problem.
LG und ein schönes Wochenende

Beitrag von -0815- 18.02.11 - 14:54 Uhr

15 Jahre lang 40 € im Jahr läppert sich auch. Eine Kastration kostet um die 250 - 400 €.

Das spritzen begünstigt Gebärmuttervereiterungen und dann kanns nicht nur gefährlich für die Hündin werden,sondern richtig teuer für euch.

Also wenn dann kastrieren.

Beitrag von minimoeller 18.02.11 - 18:11 Uhr

Tja, das ist immer eine Grundsatzfrage.

Ich persönlich halte von den Spritzen nichts. Wenn schon Empfängnisverhütung, dann Kastration. Dabei würde ich nur die Eierstöcke entfernen lassen, die Gebärmutter bleibt drin.

Das verhindert im Alter die befürchtete Inkontinenz.

Die Kastration meiner Hündin hat 180 Euro gekostet. Und bislang habe ich es nicht bereut. Sie hat kein Gramm zugenommen, das Fell ist so wie immer und ihr Wesen hat sich ebenfalls nicht geändert.

LG

Beitrag von -0815- 18.02.11 - 18:17 Uhr

>>>Dabei würde ich nur die Eierstöcke entfernen lassen, die Gebärmutter bleibt drin.

Das verhindert im Alter die befürchtete Inkontinenz. <<<



#pro

Beitrag von hamburger-baerenhund 19.02.11 - 15:18 Uhr

Nicht nur aus Kostengründen, sondern auch oder hauptsächlichen Gesundheitlichem Aspekt würde ich zur OP raten....