Baby ablenken...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-von-marie 18.02.11 - 15:02 Uhr

Hallo,

unsere Hebamme war eben da und hat die Kleine gewogen.
Sie hat innerhalb von 8 Tagen 740g zugenommen. Laut Hebi ist
es zu viel, und sie sollte nun nur noch höchstens alle 3 Stunden trinken.
Wir sollen Marie - wenn sie Hunger hat - irgendwie ablenken. #schwitz

Nun ist es aber so, sobald das Mäuschen Hunger hat, und nicht sofort
ein Fläschchen oder die Brust vor die Nase bekommt, wird sie total zornig,
bekommt einen knallroten Kopf und schreit wie am Spieß #schwitz :-)

Sie trinkt 5 Fläschchen (je ca. 100-120ml) am Tag, und wird auch
4-5x gestillt.

Wie soll ich sie bei dem Bärenhunger nur ablenken??
Schnuller nimmt sie ein paar Minuten, dann spuckt sie ihn aus und will
ihn nicht mehr.

Herumtragen bringt auch nicht viel, da sucht sie wie wild - auch bei Papa. #rofl

Hat Jemand einen Tipp?
Danke ;-)
m-v-m & Mariechen (3 Wochen)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.02.11 - 15:04 Uhr

Warum stillst du nicht nur?

Beitrag von jessi201020 18.02.11 - 15:06 Uhr

#roflboa #schock lol

Luca hat in 4 Wochen 800 g zugenommen, Kloßi in 8 Tagen fast,net shclecht lol


Meine Hebi sagte, dass man die Zeit mit Tee strecken soll, also wenn sie nach 2 Std wieder schreit einfach Tee versuchen,oder eben warmes Wasser, weil Braini ja keien einzige Teesorte trinkt#augen#cool


LG

Beitrag von mama-von-marie 18.02.11 - 15:08 Uhr

DAS ist das nächste Problem, Hebi sagt auf keinen Fall Tee,
den gibt man nur im Hochsommer #augen

Beitrag von kleinemiggi 18.02.11 - 15:12 Uhr

Hmmm, das kenn ich auch nur so. Weil in der MuMi ja alles notwendige drin ist und Babys Durst an sich ja noch gar nicht spüren...

Welche Nahrung gibst du denn??? Ich hatte ANfangs Humana, da hat meine Maus aber auch immer viel zu viel von getrunken. Ich habe dann auf Milumil umgestellt und die 1er gegeben. Das hat dann gut geklappt.
Habe aber auch die ersten 8 Wochen gestillt, davon wurde sie aber überhaupt nicht satt. Jede halbe Stunde hat sie sich gemeldet.

Beitrag von mama-von-marie 18.02.11 - 15:16 Uhr

Ich pumpe zusätzlich zum Stillen ab, da ich irgendwie immer noch
vieeeel zu viel Milch produziere :-D

Beitrag von mama-von-marie 18.02.11 - 15:20 Uhr

Trotz von Hebi verordnetem täglichen Pfefferminztee platzt meine
Brust aus allen Nähten #heul Da ist tut so weh, dass ich paar Mal
am Tag abpumpen muss.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.02.11 - 15:23 Uhr

Nicht abpumpen! Damit machst du es nur schlimmer, denn damit kurbelst du die Milchproduktion nur noch weiter an und es kommt immer mehr Milch!

Im Notfall, wenns wirklich zu sehr spannt, streich was aus. Nur soviel bis der Spannungsschmerz nachlässt.

Beitrag von mama-von-marie 18.02.11 - 15:27 Uhr

Beim Ausstreichen kommen nur wenige Tropfen, beim Abpumpen - selbst
kurz nach dem Stillen kommen pro Seite locker 90ml,
das Ausstreichen hilft nicht wirklich :-( und ganz abstillen möchte ich
auch nicht.

Naja, vielleicht hilft es ja, wie die Hebi sagte, Pfefferminztee zu trinken :-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.02.11 - 15:40 Uhr

Das ist der Sinn der Sache, dass beim Ausstreichen nur wenige Tropfen kommen! Und im Ernst, lass das Abpumpen sein! Leg dir kalte Kompressen auf die Brüste, wenn du merkst dass es anfängt zu spannen.

Versuch nach dem Stillen Salbeitee (nur eine Tasse) zu trinken.

Beitrag von bobb 18.02.11 - 15:28 Uhr

Streich lieber aus.Mit dem Abpumpen regst Du die Produktion weiter an.

Kannst uns gern was abgeben,meine Lütte tut sich grad schwer zuzunehmen und ich hoffe nicht,daß das Gleiche wie bei meiner Großen passiert.

Ansonsten würd ich auch sagen,nur stillen.Warum bekommt sie denn die Flasche,wenn Du soviel Milch hast???

Beitrag von mama-von-marie 18.02.11 - 15:30 Uhr

Ich geb gern was ab :-)

Der Flascheninhalt ist meine abgepumpte Milch, keine Nahrung :-D

Beitrag von bobb 18.02.11 - 15:57 Uhr

Ach so#winke.

Dann schieb mal rüber:-p

Beitrag von qrupa 18.02.11 - 15:59 Uhr

Also wenn du nur Mumi gibst darf dein Baby so schwer sein wie es will. Meine Motte nimmt zur Zeit auch ca 500g in der Woche zu, na und? Alles hinhalten und Co ist absolut veraltet und wirklich nicht Sinn der Sache.

Beitrag von kleinemiggi 18.02.11 - 15:23 Uhr

Achsoooo... Jetzt verstehe ich :-)

Also, mir wurde gesagt, Babys essen nach Bedarf. Und man kann sie in diesem Alter nicht überfüttern. Ich würde sie auch anlegen, wann die Kleine Hunger hat. Ich denke mal, vielleicht ist es gerade auch nur eine Phase. Das muss ja nichs heißen... Ampumpen kannst du ja weiterhin.

Ich würde noch nicht mit Tee anfangen... Du kannst stillen, so oft du möchtest. Deine Kleine wird jetzt bestimmt nicht dick werden. Und ich bin der Meinung: Lieber ein bisschen mehr, statt zu wenig ;-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.02.11 - 15:12 Uhr

Dann lass doch einfach die Fläschchen weg und still nur! Im Ernst, dann kannst du sie auch so oft anlegen wie es ihr und dir passt!

Beitrag von melli.1812 18.02.11 - 15:33 Uhr

Ich würde sie auch weiterhin nach Bedarf stillen, egal was die Hebi sagt. Unserer hat auch anfangs ganz schnell zugenommen, er war ständig an der Brust, das wurde irgendwann weniger. Er wurde auch nach Bedarf gestillt. Unsere Hebi hat sich immer gefreut, dass er so gut zunimmt. Und nur so stellt sich auch deine Milchproduktion richtig ein. Hatte auch anfangs gaaaaanz viel Milch, das war echt schlimm. Versuch mal nach dem stillen 1 Tasse (nicht mehr!!!) Salbeitee zu trinken. Und bloß nicht abpumpen, damit regst du die Milchproduktion noch mehr an...
Ganz ehrlich, deine Hebi scheint nicht sehr viel Ahnung vom stillen zu haben (ist leider oft so). Kontaktier doch mal eine kostenlose Stillberaterin von der LLL oder AFS.

LG Melli mit Jannik *13.04.10, der leider nicht mehr stillen mag...und trotzdem mit 10 Monaten "nur" 9 kg wiegt (Geburtsgewicht 4060 g)

Beitrag von monab1978 18.02.11 - 16:32 Uhr

Hi,

meinste nicht, dass Marie besser weiss, wann sie Hunger hat und was sie so braucht zum wachsen als deine Hebamme? Mich regt sowas masslos auf! Strecken, Rauszögern etc. So ein Quatsch! Die kleinen wissen ganz perfekt was sie wann brauchen. Das ist ausserdem total wichtig damit sich die Milchmenge einspielt, drum immer stillen wenn sie das will. Und zu rnot stundenlkang oder mit 10 minuten abständen. Das spielt sich ganz bald ein!

Wenn du noch fragen hast google mal nach la leche league, die helfen mit kostenlosem Rat und Tat.

Dass Hebammen so wenig Ahnung vom Stillen haben lässt einen manchmal glauben die machen nur ne Ausbildung auf der Entbindungsstion und gut...

Beitrag von nani-78 18.02.11 - 23:54 Uhr

Es gibt keine Überfütterung nur von Muttermilch,deine Hebi redet Quatsch!
Deine Maus darf Mumi trinken,soviel sie braucht,strecken macht keinen Sinn,ganz im Gegenteil,es belastet euch doch nur,wenn sie sauer wird und brüllt.Lass sie ruhig selber deine Brüste leer trinken;)vielleicht hilft es auch dir.
Mein Sohnemann wird auch sauer,wenns ums "essen" geht;),da ist nicht mit strecken,lach.
Alles Gute!

Beitrag von wintersun 19.02.11 - 01:21 Uhr

ist schon interessant, meine kinderaerztin war total begeistert als sie meinen kleinen nach 14 tagen wiedergesehen hat und er ueber 600 gramm zugenommen hat...ihr kommentar war, na da macht ihr aber was richtig.
mein kleiner bekommt dann was wenn er sich meldet...manchmal kommt er alle 2 stunden und trinkt 70ml, manchmal alle 4 und trinkt 130....ist immer unterschiedlich aber futtern darf er wie er will

lg