Extremer Stress mit derm Chef... Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mrs.xy 18.02.11 - 15:49 Uhr

Hallo!

Ich habe seit fast zwei Wochen täglich Stress mit meinem Chef. Es fing damit an, dass ich etwas (nicht mit Absicht!!!) kaputt gemacht habe. Es handelt sich dabei um etwas, was bei uns intern in max. einer Stunde wieder repariert werden konnte. Seitdem kann ich ihm nichts mehr recht machen. Er sagt etwas und 15 minuten später handelt er genau entgegen der vorherigen Aussage.
Ich habe diese Woche zwei mal ganz vernünftig versucht ihm meinen Standpunkt zu vermitteln. Dabei geht es um die von mir zu erledigenden Aufgaben, am besten soll ich mindestens drei Dinge zur selben Zeit tun.#augen Mal soll ich an erster Stelle grundsätzlich Aufgabe X erledigen, bin ich dann dabei ist Aufgabe Y wieder viel dringender...
Außerdem ging es darum, dass ich gerne 2-3 mal am Tag lüften möchte, da bei uns sehr schlechte Luft ist, die einerseits betriebsbedingt auftritt, andererseits durch die Raucher. Das wurde auch "untersagt", da da es dann ja kalt wir und wir für draußen heizen.#kratz#klatsch
Ich bin inzwischen einfach völlig am Ende, da es die ganze Zeit fast nur ich bin die Druck bekommt. Ich war heute schon sehr offensichtlich fertig mit den Nerven und habe auch schon#heul und mein Chef gießt weiter Öl ins Feuer. Ich konnte das alles nicht mehr ertragen und bin einfach abgehauen.
Ich weiß schon, dass weg laufen grundsätzlich keine Lösung ist, aber ich kann das nicht mehr.
Jetzt stehe ich da vor dem Scherbenhaufen und weiß nicht so recht weiter. Ich bin mir leider ziemlich sicher, dass ein neuer Versuch mit dem Chef zu sprechen wenig Erfolg haben wird. Ich denke ich werde mir etwas anderes suchen müssen.
Wie würdet ihr jetzt weiter handeln?
Ich will auch keine schlauen Spruche, von wegen, dass ich selber Schuld bin und nicht hätte gehen dürfen. Es ist jetzt wie es ist und ich muß das Beste draus machen...

Bin für jeden ernstgemeinten Rat dankbar!

LG

Beitrag von bruchetta 18.02.11 - 17:03 Uhr

Meine Freundin hat so etwas ein Jahr mitgemacht, hatte dann einen Nervenzusammenbruch und ist seit Anfang September 2010 krankgeschrieben.
Sie geht jetzt noch einige Wochen in die Reha und sucht dann eine Lösung, wie sie am besten aus dem Arbeitsverhältnis rauskommt.
Nur mal so als Denkanstoß.

Beitrag von romance 18.02.11 - 21:10 Uhr

Huhu,

ich sehe es genauso wie Brunchetta.

Es macht dich nach zwei Wochen kaputt. Mit sowas fängt es an, eine Kleinigkeit und dann wird es immer größer.

Ich war damals wegen meinem chef in der Klinik, innerhalb von 48 Stunden. Ich habe ihn dann nochmal gesehen als ich meine Papiere abgeholt habe.

Sowas sollte mann nicht unterschätzen. Viele mobben, ob hier im I-net, im beruflichen Leben oder im privaten leben. Und ob er sich wieder beruhigt, naja du kannst abwarten. Oder war immer schon so?

Du solltest auf alle Fälle zum HA gehen, das ihm schildern das du nicht mehr kannst. Und wenn es im Falle richtig aber richtig dolle schlimm wird. Dir ein Attest für das Arbeitsamt holen. Wegen evtl. keine Speere bei eigener Kündigung.

Ich hatte damals das Glück, das er für mich noch Geld kassiert hat. Und ich wegen jeden Piep dort war, am Ende war das meine Rettung. Ich bekam keine Speere, bekam Krankengeld und dann Alg1.

Du kannst ja nicht mal dein WE geniesen, weil du genau weißt was am Montag passieren wird. Wie lange willst du es mit machen?

Gespräche laufen nicht. Habt ihr ein Betriebsrat? Wo du einfach nur mal erkundigungen einholen kannst. Ein Betriebsrat sollte auch für sowas zuständig sein. Egal ob es Mitarbeiter oder der Chef ist.

Sonst laß dich Krank schreiben und sagt du kannst nicht mehr. Die Nerven.

LG Netti

Beitrag von marion2 18.02.11 - 21:30 Uhr

Hallo,

ich kenn so ein Verhalten.

Der Chef ist nicht zufällig eine Chefin?

Was Neues suchen und kündigen!

Gruß Marion