Gleichgewichtsprobleme mit 15 Wochen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cubanita01 18.02.11 - 15:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich war am Mittwoch zur U4 mit meinem Sohn. Er ist jetzt 15 Wochen alt.
Der Arzt sagte, er hätte wohl Gleichgewichtsprobleme. Ich persónlich hatte eher den Eindruck, dass er müde ist, es war nämlich genau seine Schlafenszeit.
Er hat ihn halt auf den Bauch gelegt (eigentlich kann er seinen Kopf fúr einige Sekunden gut halten, das hatte der Arzt mir bei der U3 auch bestätigt). Dieses Mal aber hatte unser kleiner Mann keine grosse Lust meiner Meinung nach.

Naja, der Arzt sagte, dass unser Sohn mehr machen möchte (er ist schon jetzt immer sehr aktiv), als er kann und eben dass er Gleichgewichtsprobleme hat.

In dem Moment habe ich das irgendwie garnicht richtig realisiert und auf meine Fragen ist er auch garnicht richtig eingegangen.

Heute zwei Tage später mache ich mir ganz schön Gedanken, ob alles in Ordnung ist und wie er einfach darauf kommt. In sein Heft wollte er dieses "Problem" nicht eintragen.

Hat jemand Erfahrungen hiermit?

LG.

Beitrag von lilly7686 18.02.11 - 16:39 Uhr

Hallo!

Also wenn du keine Daten hinschreibst, wird dir wohl keiner sagen können, ob dein Sohn Probleme mit dem Gewicht hat oder nicht.

Aber in aller Regel haben Babies keine Gewichtsprobleme.

Schreibst du mir mal hin, wie groß und schwer er jetzt ist und wie groß und schwer er bei der Geburt war?

Lg

Beitrag von cubanita01 18.02.11 - 16:43 Uhr

Hallo,
es geht nicht um das Gewicht, sondern um das GLEICHGEWICHT.

LG.

Beitrag von lilly7686 18.02.11 - 17:30 Uhr

Siehst du? Das kommt davon wenn man hier schreibt und gleichzeitig ein Baby auf sich rumturnen hat... #hicks *schäm*

Beitrag von nani-78 18.02.11 - 17:32 Uhr

Hallo

Also Erfahrungen direkt hab ich da keine,aber wenns denn Babys Schlafzeit war,und dein kleiner schon müde,ist es doch klar,dass dann nicht mehr viel geht.Ärzte si,wie ich finde,und gerne manchmal etwas voreilig.Und komisch
find ich,dass der Arzt keine Fragen beantworten wollte.
Andererseits hat ers ja nicht eingetragen,somit wird er entweder selber noch unsicher sein,oder es ist ehnicht gravierend.Davon geh ich aus.

Beitrag von linagilmore80 18.02.11 - 19:33 Uhr

Das erinnert mich an meine Tochter die bei den U-Untersuchungen entweder keinen Bock hatte, den Affen zu machen oder aber genau in den Moment die größte Lust bekam, ihr schauspielerisches Talent zu beweisen.

Ich würde sagen, der Junge war müde und hatte keine Lust. Und wenn der Arzt nichts ins Heft eingetragen hat, dann wird es nicht so ernst sein.

LG,
Lina

Beitrag von ringelblume81 18.02.11 - 19:45 Uhr

Die Ärzte sehen ja immer nur eine kleine Momentaufnahme unserer Kinder und können sie nie und nimmer so gut kennen wie wir.
Als ich mit meiner Tochter bei der U4 war, schwankte sie in der Bauchlage hin und her.... Die Ärztin sagte dann, dass sie dies wohl noch nicht so sicher kann. Haha... meine Tochter lag auf einer weichen Wickelunterlage und war eben - wie dein Kleiner - müde, kein Wunder, dass sie dann schwankt. Zu Hause klappte es mit der Bauchlage und dem Kopfhalten einwandfrei. Mach dir mal keine Gedanken.