Nabelschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 66rosen 18.02.11 - 16:40 Uhr

Es ist zwar meine zweite Schwangerschaft, aber ich kann mich nicht erinnern damals solche Nabelschmerzen gehabt zu haben.
Es fing vor 2 Stunden an und strahlt stechend vom Nabel in den Bauch aus.
Ich hab mich jetzt erstmal hingelegt, aber wirklich besser wird es nicht.
Habe auch eine ganz harte kleine Stelle im Nabel, die beim Anfassen richtig schmerzhaft ist.
Kennt ihr sowas auch? Liegt es an der Dehnung, oder könnte sich auch was eingeklemmt haben?
Danke schonmal für die Antworten

Beitrag von bine01081986 18.02.11 - 16:44 Uhr

hab ja keine Ahnung - aber könnte es vllt ein Nabelbruch sein?! #kratz

Beitrag von verdania 18.02.11 - 16:52 Uhr

Einen Nabelbruch bekommt man, wenn man z.B: sehr schwer hebt. Dann reißt die Muskulatur und es besteht die gefahr, dass Darmschlingen eingeklemmt werden. Somit schließe ich einen nabelbruch aus, da du bestimmt nicht sehr schwer gehoben hast. Außerdem sind die Schmerzen dann bei Anstrengung am größten und nicht in Ruhephasen.

Lg verdania

Beitrag von melmaus74 18.02.11 - 17:18 Uhr

hallo,

die frage kommt wie gerufen, da ich dieses genau seit gestern früh auch habe inkl. muskelkater im gesamten bauch :-( bin in der 27. SSW und konnte gestern kaum noch im büro am schreibtisch sitzen. hatte meinen doc angerufen und er meinte ich solle magnesium nehmen. der muskelkater ist seit dem weg und das mit dem nabel ist zwar besser geworden aber nicht weg. habe auch in google mal geschaut und alles gelesen über nabelbruch (was ich nicht glaube, weil nix schweres gehoben) bis hin zu dehnungsschmerzen. da es sich beim nabel um narbengewebe handelt welches bei dehnung schmerzt. auch spüre ich wie der kleine direkt in dem bereich liegt. hatte gestern abend bisschen versucht zu massieren, was auch geholfen hat und es wurde besser. auch meine ich, dass der wurm sich wegbewegt hat weil es plötzlich nicht mehr so fest war und er auch wieder unterhalb rumturnte. nur seit heute mittag tritt er mich wieder genau um den nabel herum wo es nun wieder schmerzt und hart ist.

ich habe in einer woche eh termin und werde es nochmal ansprechen. wenn es schlimmer wird, werde ich nächste woche mal beim FA anklopfen. nicht das es doch was anderes ist.

vlt. hat wer ähnliche erfahrung?!?!

lg und gute besserung
mel

Beitrag von ini85 18.02.11 - 18:41 Uhr

Hallo!!!
Hatte auch ein stechen im Bauchnarbel,kurz darauf ist dann der Bauchnabel rausgekommen und mein BU hat zugenommen......
Gruß Ines