sterilisation

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von 101181 18.02.11 - 16:40 Uhr

hallöchen ihr lieben,

ich habe vor mich im april sterilisieren zu lassen.ich habe auch schon 2 super süße und gesunde kinder und bin der meinung es reicht.ich schlucke schon seit jahren diese blöde pille und auch da keinen bock mehr drauf.
wer von euch hat dies schon hinter sich und wie habt ihr das alles verkraftet bzw.wie geht es euch jetzt mit dieser entscheidung?
ausserdem möchte ich gerne wissen zwecks planung, ob ich für den termin irgendwas beachten muss wie z.b.pille vorher absetzten oder regel awarten oder irgend sowas.muss dazu sagen das ich keinerlei aufklärung von meiner fa bekommen hab und sie meinte nur ich soll in dem kh anrufen wo ich es machen lassen will.also steh ich grad bissl im dunkeln und vielleicht mach ich mir grad umsonst gedanken um solche dinge
also mädels helft mir bitte.#bitte
#danke
glg jana

Beitrag von nine-09 18.02.11 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich hatte im Januar meine Steri.
Also da bei mir eh noch ne AS gemacht wurde weil ich noch Plazentareste drinne hatte von der Geburt meines Sohnes,weiß ich nicht wie sie das machen wenn du die Regel hast.
Bei mir stand in der SS mit meinem Dritten Kind fest das das das letzte Kind sein wird,absprache erfolgte mit meiner FÄ.
Ich habe dann im Januar einfach in einem KH angerufen was bei mir in der Nähe ist. Da bekommst du einen Termin fürs Vorgespräch und zur Untersuchung. Ich hatte einen Tag später die OP,heute weiß ich warum,der Arzt hat mich aber nicht verrückt gemacht,das ich noch Plazentareste drinne hatte erfuhr ich erst neun Tage nach der OP,von meiner FÄ,da wurden die Fäden gezogen. Bei mir gabs einen Schnitt am unteren Rand vom Bauchnabel,1-2cm klein. Ich hatte keine Schmerzen,musste nie ne Tablette nehmen. Heute nach 4 Wochen kann ich wieder auf dem Bauch schlafen...:). Nach zwei Tagen habe ich mich auch wieder komplett um meinen 5 Monate alten Sohn gekümmert.

LG Janine ich bereue nichts...:)

Beitrag von bobby81 20.02.11 - 19:56 Uhr

Hallo,

ich bzw. wir denken auch drüber nach.
Ich bin gerade in der 27. Woche und für den Fall das es wie bei unserer Großen wieder ein Kaiserschnitt wird, hatte ich überlegt, ob man quasi einen Abwasch machen soll.
Beide SS waren/sind ziemlich schwer (viel liegen, Fruchrwasseruntersuchung, noch mehr liegen, Cerclage und schon wieder liegen) und deshalb steht fest, dass ich auf gar keinen Fall noch mal schwanger werden will.
Aber wirklich beschäftigt habe ich mit dem Thema noch nicht.
Frage mich, wie du wahrscheinlich auch, wie das hinterher wird. Fühlt sich noch alles an wie vorher? Körperlich? Und was sagt der Kopf?
Ich muss zwar morgen zum FA, aber erstens ist das nur ne Urlaubsvertretung und zweitens habe ich morgen nicht so lange Zeit um mich noch großartig beraten zu lassen. Werde damit also noch ein bisschen warten müssen.

lG
Bobby