Hämorrhoiden nach der Geburt...wie und wann seid ihr sie los geworden?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von zimtkringel 18.02.11 - 17:30 Uhr

Hallo Mädels,

seit der Geburt vor drei Wochen plagt mich so eine blöde Hämorrhoide...

Was kann man dagegen tun und wie lange dauert es, bis die Behandlung anschlägt?

Ich nehme Hamameliskügelchen, Hametumsalbe und versuche (mit mäßigem Erfolg) den Stuhl weich zu halten#schwitz

Wann muss man damit zu Doc?

LG, Lena

Beitrag von futzemann2003 18.02.11 - 18:14 Uhr

hi

wenn sie dich nervt, würde ich sofort zum arzt gehen... ansonsten dauert so ne behandlung schon seine zeit...

lg
steffie+lina 14 tage

p.s. "musst" deine vk noch ändern, bist da immernoch schwanger:-p

Beitrag von kleines-meierlein 18.02.11 - 19:44 Uhr

Guten Abend,

ein blödes und lästiges Problem, dass man gar nicht brauchen kann und so kurz nach der Geburt schon mal gar nicht. :-[

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an: Wenn die Hämorrhoide dich nervt, dann lass gleich mal jemanden hinschauen. Hast du eine Nachsorgehebi?
Kann aber sein, dass der Arzt auch nichts macht.

Für dein Stuhlproblem: Morgens und abends einen EL ungeschrotete Leinsamen in den Mund nehmen und mit einem großen Glas (mind. 0,3 l) runterspülen. Den Tipp hat mir der Gastro gegeben, bei dem ich aufgrund eines Hämorrhoidenproblems war. Er hat nichts weiter gemacht, da ich noch stille und es nicht so schlimm ist. (Seine Worte)
Es dauert zwar eine Zeit, doch mittlerweile habe ich keine Probleme mehr (weder mit den Hämorrhoiden, noch mit dem Stuhl;-) damit. Allerdings hatte ich "nur" innere Probleme und nehme die Leinsamen wirklich jeden Tag.

Ich wünsche dir gute Besserung!

LG

Beitrag von zopf97 18.02.11 - 21:37 Uhr

Ich hab täglich vor dem Frühstück 2 TL Flohsamen in einem Glas Wasser etwas quellen lassen (so ca. 2 min) und dann runter damit. Noch ein Glas Wasser hinterher und gut wars! Nach ein paar Tagen wars viel besser und nach einiger Zeit ganz weg!

Beitrag von loona-78 19.02.11 - 21:38 Uhr

Hi,

wenn es so lästig ist, dann ab zum Doc.
Was mir meine Hebi damals empfohlen hat ist Kochsalzlösung (bekommst du in der Apo)
Einen Wattebausch nehmen gut nass machen und auf die stelle legen. Ist anfangs etwas merkwürdig aber es hilft.
Ich hab mich im großen und ganzen bis zur 10Wo gequält. Und es ging weg.
Das ist echt was lästiges.

lg
loona-78

Beitrag von tina981 21.02.11 - 10:43 Uhr

Hier!!

Hab mich mit der 2 Wochen rumgeschlagen (konnte noch nicht mal halbwegs schmerzfrei sitzen.

Versuch es mal mit kühlen kühlen kühlen,Nasenspray (wirkt abschwillend) und beim Stuhlgang Margarine draufschmieren (flutscht dann besser).