Starke Unterleibschmerze ??????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von eli21 18.02.11 - 17:51 Uhr

Hallo an alle....also ich wollte nur fragen ob es normal ist das man starke unterleibschmerzen,ziehen ( vorallem nachts ) nach einer ivf hat...Kann es kaum aushalten und eigentlich bin ich nicht so empfindlich...ah ja...der transfer von 2 achtzellern war am donerstag den 10.02.!!!
Danke im vorraus
LG

Beitrag von shiningstar 18.02.11 - 18:32 Uhr

Die Eierstöcke sind durch die Stimu ja vergrößert, durch das HCG zum DES auslösen kam nochmal ordentlich Hormone dazu.
Wenn es schlimmer wird, geh bitte zum Arzt -nicht dass Du eine Überstimulation hast.
Trinke sehr viel, und versuche es mit viel Eiweiß -wenn Du nicht so gerne Fleisch isst, (so wie ich), dann kannst Du auch Eiweißpulver nehmen... Eiweiß bindet die Flüssigkeit in den Eierstöcken.

Beitrag von verabella 18.02.11 - 18:58 Uhr

Hallo Eli,

ich hatte vor 2 Tagen Punktion.
Etwa 6 Stunden danach bekam ich starke UL Schmerzen. Nachts wurde es nochmal schlimmer und ich konnte nicht richtig schlafen. Die folgende Nacht, vor dem heutigen TF ging es etwas besser, da ich mir eine Wärmflasche gemacht hatte.

Heute vor dem TF habe ich der Ärztin von meinen Beschwerden erzählt. Sie meinte das wohl der Gebärmuttermund rot und entzündet aussieht. Der TF war auch etwas schmerzhaft......

Nun ja, sie hat mir dann ein 3 Tage Antibiotikum verschrieben. Blut wurde nochmals abgenommen um nach einer Entzündung zu schauen. (keine Ahnung wie das Ergebnis ist, die haben sich nicht mehr gemeldet)
Nun ja, es geht mir jetzt immer noch nicht besser, trotz Antibiotikum... hoffe das ist morgen anders.

Nach der PU meinte die Ärztin dann auch, das sie "meine Blase leeren musste". Zwar sei das alles steril erfolgt (keine Ahnung wie sie die geleert hat), aber es kann dennoch zu einer Blasenentzündung kommen.

Da ich beim Wasser lassen keine Beschwerden habe, denke ich nicht das es eine Blasenentzündung ist...... außer die Blase ist woanders entzündet.

Nun ja, wollte nur sagen das es mir wie Dir geht, was die Schmerzen betrifft, ich aber immerhin schon Antibiotikum bekomme.

Frage doch mal nach (was jetzt am WE natürlich schwer wird) ob es Besonderheiten bei der Punktion gab......

Man, man, was man a alles mitmachen muss #augen
Vor auter Brennen und Schmerzen kann ich mich gar nicht richtig über meine 2 eingesetzten "Begleiter" freuen.......

Wünsche das es Dir bald besser geht.... aber geh damit zum Arzt!

Gruß, verabella

Beitrag von feroza 18.02.11 - 21:33 Uhr

Die Blase wird mit einem Einmalkatheter entleert...
keine große Sache.

Viel Glück Euch, für die Warteschleife!!! #klee