Erfahrungen mit Ferrum Phosphoricum D12 / Baby krank Was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarie. 18.02.11 - 18:18 Uhr

Hallo Ihr,

mein Sohn ist sooo krank.
Er hustet, nicht viel aber wenn dann weint er sehr danach.
Er kann manchmal vor Halschmerz nicht trinken.
Er hat Fieber. bis jetzt NUR bis 38,8, aber ich denke mal er kommt nach mir und fiebert nicht so hoch.
Er hat seit Di Fieber und ich habe zur Nacht immer ein Ben-u-ron 75 gegeben, weil er garnicht ind en Schlaf kam. Seit gestern gebe ich auch morgens eins. Weil er 2 Stunden weint am morgen.
Gestern war ich beim KIA und sie hat uns Ferrum Phosphoricum D 12 verschrieben er sollte 6x4 Kügelchen am Tag nehmen. gebe ich ihm und erst wurde es schlimmer mit dem Fieber und heute morgen sah es dann schon besser aus. Heute Abend ist das Fieber auf 39. Ich finde er fiebert jetzt schon recht lange und ich habe angst vor der Nacht. Er ist hier wie betrunken und fällt beim Laufen am Tisch dauernd. weil er daneben greift. Das finde ich schon bedenklich.
Hat jemand erfahrungen mit Ferrum gemacht? Wann hilft es?

Ich möchte ihn irgendwie die Beschwerden nehmen, kann aber das Zäpfchen erst zur nacht geben.
Was kann ich tun um ihm zu helfen?

Freue mich auf Antworten!

LG

Sarie & MAUSMANN 10 Monate

Beitrag von douvi 18.02.11 - 18:36 Uhr

Homöopatische Mittel wirken nach dem Älchkeitsprinzip.
Das heißt, dass mit Mitteln gearbeitet wird, die bei gesunden ähnliche Symptome hervorrufen können.
(http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie)
Von daher kann das stimmen, das es zu Beginn schlimmer wird.
Hatte meine Hebamme z.B. auch gesagt, als sie mir die Globuli gegen Blähungen gab.

Erfahrung selbst mit fiebrigen Kind habe ich nicht. Beobachte es weiter, und wenn du die zu unsicher bist, dann geh zum Arzt. Besser einmal zuviel...

Aber sonst ist es ja nicht anders wie bei uns, viel trinken, Wickel, frische Luft, Geborgenheit......aber das weiß du ja!

Ich wünsche euch eine ruhige nacht und deinem Kleinen "Gute Besserung"

Beitrag von ciel 19.02.11 - 14:35 Uhr

hi, wir nehmen diese kügelchen jetzt seit mittwoch. meine maus ist richtig stark erkältet gewesen und wollte kaum was essen und wenn sie dann doch was aus der brust trank, kam es innerhalb von kurzer zeit wieder raus. nun ist samstag und sie hat nur noch ganz leicht schnupfen. aber bei ihr schlagen alle diese medikamente sehr gut an, da wir einige mittel davon haben.
sie hatte 200g abgenommen, die aber dank starkem appetit seit gestern wieder drauf sind.
es kommt auf den menschen an, ob es was bringt. aber wenn er noch immer fiebert würde ich mal schauen lassen, ob ein eiterherd auszufinden ist.....
ansonsten gute besserung! ciel