Ebay und ich sind geschiedene "Leute" SILOPO

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von sylvaine 18.02.11 - 19:10 Uhr

Man macht sich als Verkäufer tierisch Mühe alles sorgfältig zu fotografieren und zu beschreiben und dann gehen super erhaltene, teils neue Markensachen extrem billig weg, der Käufer will nicht zahlen, sagt es kam nix an usw. #aerger

Ich habe darauf echt keine Lust mehr und bringe meine Sachen jetzt zum Basar #schein

Beitrag von traumkinder 18.02.11 - 19:31 Uhr

1. geht billig weg: damit musst du doch immer rechnen!!

2. käufer will nicht zahlen: er hat einen bindenden kaufvertrag und muss sich dran halten. (ebay melden usw.)

3. kam nix an: ich versende nur versichert via hermes f. 4€


liegt teils also alles in deiner hand ;-)


Beitrag von docmartin 18.02.11 - 21:38 Uhr

Ärgere dich nicht, vielleicht ist es auch nur eine Phase!?

Bei mir läuft es gerade sehr gut, die Leute zahlen (fast) alle schnell und die die es nicht tun entschuldigen sich und überweisen dann zügig nach.

Wenn ich etwas ersteigere habe ich im Moment auch richtig Glück ein paar richtige Schnäppchen habe ich insbesondere bei ebay in England gemacht.

Letzten Sommer hatte meine Tochter ein paar supersüße Schuhe von Clarks. Die hatte ich für ca. 5 Euro ersteigert. Letztes Wochenende sind die für 28 Euro weggegangen!!! (die waren aber auch wirklich nur ein paarmal getragen).

Dieselben Schuhe habe ich jetzt für 99 Pence nochmal für diesen Sommer ersteigert.

Und dann gibt es immer wieder Phasen in denen man nichts findet oder die Verkäufer pampig sind oder die Artikel eine Enttäuschung.

Aber unterm Strich bringt der Bazar fast immer deutlich weniger als Ebay.

Gruß dm

Beitrag von hellokittyfan-07 19.02.11 - 11:48 Uhr

ja ebay england kann ich auch nur empfehlen was klamotten betrifft. suuuper sachen zum schnäppchen preis

Beitrag von bade_frau 19.02.11 - 12:39 Uhr

Halo.....

Wie funktioniert das mit Ebay England, muss ich darauf achten, dass auch nach D geschickt wird???

Habe gerade mal geschaut und da gibt es echt tolle Kleidung für Kinder.....

lg

Beitrag von docmartin 19.02.11 - 21:49 Uhr

Ich schau in der Artikelbeschreibung immer ob der verkäufer den Versand ins Ausland explizit ausschließt (z.B. UK only oder ähnliches). Ist das nicht der Fall biete ich auf jeden Fall mit auch wenn ich weiß, dass das angegebene Porto sich dann ändert. Aber der Versand aus England ist nicht teuer. ein paar neue Nike-Sportschuhe für meinen Sohn kamen per Post für ca. 4 Pfund (etwa 5 euro). Der geringste Portobetrag den ich jemals bezahlt habe war 1,65 Pfund (also ca. 2 Euro) für ein Sweatshirt.

Die meisten Verkäufer in England sind da sehr bereitwillig und das Bezahlen mit Paypal funktioniert auch super. Ich habe bislang auch noch niemals das Pech gehabt dass ein Paket nicht angekommen wäre.

Ich schaue halt gerne nach Sachen die hier nicht so verbreitet sind weil ich es nicht so toll finde wenn meine Kinder in den H&M einheitssterifen herumlaufen. Und Marken wie Mini Boden, Gap (dort seeeeeehr verbreitet udn bei uns doch ein wenig seltener gesehen) sind bei Ebay England wirklich oft zum Schnäppchenpreis zu bekommen (gerade eine supersüße Cordhose mit Schlag und passendes Shirt für ca. 5 Euro, NP in Deutschland im letzten Winterkatalog zusammen ca. 45 Euro).

Und Schuhe kaufe ich dort viel. Vor allem Clarks für meine Tochter (englische Größe beachten!) udn Sportschuhe sowie Sportkleidung für meinen Großen. Das ist auch deutlich günstiger als hier bei uns.

also ich bin zum Einkaufen fast nur noch in England unterwegs....viel Spaß beim Shoppen!
dm

Beitrag von carrie23 20.02.11 - 12:15 Uhr

So mach ichs bei Ebay Deutschland.
Ihr habt viel schönere und mehr Sachen als wir bei Ebay Österreich und ungefähr mit dem Porto rechnen kann ich auch weil ich sehr viel aus Deutschland kaufe.
ABER bei Ebay England hätte ich ein großes Problem: Ich kann nicht Englisch.
Ich glaube mit Französisch hätte ich weniger Probleme als mit Englisch denn diese Sprache und ich harmonieren irgendwie nicht.

Beitrag von bille2000 19.02.11 - 14:19 Uhr

Hallo,

ich kann Dich verstehen, man wundert sich manchmal wirklich extrem was für wieviel Geld versteigert wird. Ich habe auch wieder eienn ganzen Teil sachen versteigert und die, von denen ich dachte die bringen echt viel Geld (weil Markenprodukt und quasi neu) haben so lala geendet und andere für die ich nur ein paar Euro erwartet habe sind total hochgesteigert worden.

Da kann man jetzt enttäuscht sein, abe rich denke es gehört zu Risiko dazu. Wenn ich mich hier ein paar Stunden auf den Basar stelle kostet mich das viel Zeit die mir viel WErt ist und ich lieber mit meiner Tochter verbringe.

Meiner Meinung nach kriegt man für teure Markensachen auf dem Basar auch nicht das Geld, das man auf Ebay bekommt. Da kommen dann laufend ausländische Mitbürger an und wollen die Sachen für 1 Euro kaufen#kratz Ne danke!

Ich finde auf Ebay gewinnt man mal und mal verleirt man. Genauso habe ich auch schon tolle Schnäppchen ersteigert.

Aber muss ja jeder selber wissen....

Lg,

Bille

Beitrag von carrie23 20.02.11 - 12:19 Uhr

Ich sag mal so: Angebot und Nachfrage.
Ich selber bin mometan total Bambi und Minnie Maus deppert oder für den Großen Bob der Baumeister.
Egal ob H&M oder Esprit...dafür zahle ich dann gerne mehr ( außer KIK das kaufe ich nicht weil mich die Qualität nicht überzeugt hat ), auch wenn H&M keine Marke ist.
Doch viele steigern gerade für H&M als wäre es die größte Marke die es gibt-gut wenn sie es so gerne kaufen ist das natürlich besser für mich.

Beitrag von carrie23 20.02.11 - 12:13 Uhr

Hatte ich auch erst, eine Käuferin hat bei mir sehr günstig ( stört mich ned wollt die Sachen eh weg haben damit ich Platz hab ) drei Teile ersteigert und ewig kam nix.
Nach 2 Wochen hab ich dann einen nicht bezahlten Artikel gemeldet und ne Woche später kam ne Meldung von ihr "werds morgen einzahlen"
Meiner Meinung nach ist das schon unverschämt, nicht mal ein "Entschuldigung ich habs verbummelt"
Das Beste kommt aber noch: Sie zahlt am Freitag ein und am Montag kommt schon ne Mail wo die Sachen bleiben:-[
Wer die vor mir gestanden hätte ich ihr in den Hintern getreten.

Aber dann gibt es auch die anderen: 3 Leute haben bei mir am Donnerstag was ersteigert und bei allen dreien war am Freitag das Geld auf meinem Konto.
Ich erbitte mir zwar drei Tage aus beim Versenden, aber ich hab sofort verpackt und versendet und hoffe dass die Teile genauso schnell bei den Käufern ankommen wie das Geld bei mir.
Natürlich freue ich mich auch wenn mal mehr beim Verkauf rumkommt, aber selbst wenns nur für einen Euro weg geht denke ich mir oft "gut endlich wieder Platz".
Von den Kindersachen verkaufe ich ja nicht viel weil wir noch eines wollen, aber genug damit nicht wieder soviel ungetragen bleibt und ich auch noch das eine oder andere Teil neu kaufen kann.
Aber von meinen Sachen: Ich brauche Platz denn auch ich gehe gerne shoppen und meine Kästen platzen aus allen Nähten, außerdem habe ich ca 5 Kleidergrößen abgenommen und diese Übergroßen Sachen nehmen unnötig Platz weg.