Ringelröteln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luisamartha 18.02.11 - 19:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin 5. SSW nach 2 FG. (Juli 09; Januar 11).
Hab natürlich viel Angst, dass wieder was passiert.
Jetzt zu meiner Frage:
Ich arbeite in einer Kinderarztpraxis und ich habe wahrscheinlich keinen Ringelrötel-Titer.
Da wir aber relativ viele Kinder mit Ringelröteln habe, frage ich mich nun, ob ich mir nicht lieber ein BV ausstellen lasse.
Weiß einer, was genau einer schwangeren passieren kann bei Ringelröteln?? Ich weiß ich nicht.
Was würdet ihr machen? Auch BV??
Lg Vanessa

Beitrag von cocy222 18.02.11 - 19:44 Uhr

Hi..

BV auf jeden Fall.. Lass Blut kontrollieren! Bei uns im Kindergarten, dürfen die Erzieherinnen auch nicht arbeiten, wenn sie schwanger sind und der nötige Schutz nicht vorhanden ist.
Im Moment sind bei uns im Kindergarten auch Ringelröteln. Ich betrete das Haus im Moment nicht, auch wenn die Ansteckung schon stattgefunden haben kann. Hab am Mittwoch Blut abgegeben und werd mir am Montag die Ergebnisse mitteilen lassen. Hoffentlich ist alles ok.

Alles gute

LG cocy + #paket 15ssw

Beitrag von daszweitekind 18.02.11 - 19:46 Uhr

das wer schlecht wenn ihr euch angestekt habt! weiss nur wenn keine imfung erfolgt ist kanns echt böse aus gehen fürs baby kann behindert werden bis stock behindert sry für das aber so sagte mir mein arzt das !

Beitrag von cocy222 18.02.11 - 19:51 Uhr

gegen ringelröteln gibt es keine Impfung... Laut meinem HA ist es nur gefährlich bis zur 12 woche.. bei uns wäre es um die 12/13 Woche gewesen...
ein Arzt sagte auch, nach der 12. Woche ist es nicht mehr so schlimm fürs Kind.. FÄ hat sich diesbezüglich nicht geäussert.. naja.. warten wir die titerbestimmung am montag ab...

Beitrag von lena1a 18.02.11 - 20:14 Uhr

Hallo,
ich glaube, das ist nicht ganz richtig so. Entweder das Kind überlebt (und hat keine Folgeschäden) oder stirbt im Mutterleib. Du meinst wahrscheinlich Röteln. Achja ich habe gelesen es wäre gefährlich bis zur 20. SSW

LG Lena

Beitrag von becca78 18.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo!

Also mir wurde gesagt, dass zw. der 10. und 20. (24. ?) SSW Gefahr für das Kind bestünde, sollte die Mama daran erkranken...

Du kannst deinen Ringelrötel-Titer (Parvovirus B19) ebenso wie den Röteln-Titer feststellen lassen (ist aber kostenpflichtig). Wenn du es schon hattest, wärst du auf der sicheren Seite.

LG,
Becca
mit N. (*2.11.07) und R. (*2.11.09) und #ei 12. SSW

Beitrag von annelaechelt 18.02.11 - 20:57 Uhr

Ich habe auch keinen Ringelrötelnschutz, bin Grundschullehrerin. Habe vom Land NRW bis zur 20ten Schwangerschaftswoche eine Berufsunfähigkeit ausgestellt bekommen. dann solltest du die doch auch bekommen, schließlich sind die Kinder, die zu euch in die Praxis kommen doch krank!
Meine Frauenärztin meinte zu mir, dass der Embryo bis zur 20ten Woche - falls du dich ansteckst - nicht behandelt werden kann und es demnach zu Behinderungen kommen "könnte". Aber genaues weiß ich nicht!

Vielleicht hast du den Titer - lass dich auf jeden Fall testen!

Alles Liebe
Anne

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 18.02.11 - 21:58 Uhr

Ich bin Erzieherin in einer Kita und nicht immun gegen Ringelröteln und habe nun ein BV bekommen.
Ringelröteln können zu Wassereinlagerungen beim Kind führen. Es ist mindestens bis zur 24. Woche gefährlich und meine FÄ sagt, es kann auch später noch gefährlich sein.