Laufen eure Kids alleine zur Schule? 1.Klasse.

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sunflower79 18.02.11 - 19:40 Uhr

Hallo ihr lieben,
mal ne Frage an euch...
Gibt es hier auch noch Eltern die Ihre kids zur Schule begleiten und abholen?
Also ich bin Anfangs immer mit gegangen bis zur Schule und hab ihn dort wieder abgeholt.
die ersten Wochen. Zu Fuß. auto selten.
Wir laufen 10 min. Sein bester Freund wohnt direkt gegenüber von uns und er geht immer mit.Also alleine müsste er nie laufen.
jetzt gehe ich immer noch die Hälfte vom Weg mit.
Sie gehen auch nicht an der Hauptstrasse lang.
Jetzt ist die Mutter von dem Besten Freund nicht so erfreut darüber dass ich immer noch mitgehe und sie ist der Meinung, dass sie alleine gehen sollten.
Aber irgendwie tue ich mir da sehr schwer mit.
Vor 3 Wochen hatten wir auch einen Brief bekommen, dass ein Kind aus der Schule von einem unbekannten aus einem Auto angesprochen wurde und einsteigen sollte.
Das macht mir natürlich noch mehr angst.
Einerseits sollen sie Selbständig werden und anderseits hat man dann angst.
wie macht ihr das denn?
danke für eure Meinungen

lg sun

Beitrag von munirah 18.02.11 - 19:49 Uhr

Mein Sohn geht immer mindestens mit einem Freund, aber meistens mehr. Ich gehe manchmal mit, da ich mit den Kleinen den gleichen Weg habe, aber immer seltener. Eine von uns Mamas geht immer mit bis über eine befahrene Straße. Aber sonst lassen wir sie immer mehr allein ziehen. Und zurück gehen sie auch immer häufiger allein! Ich habe meinem Sohn gesagt, dass ich möchte, dass er immer mit den anderen - mindestens mit einem Freund - zusammenbleibt. Wenn sie nicht gerade Streit haben, klappt das auch!

Beitrag von tauchmaus01 18.02.11 - 19:53 Uhr

Mein Kind geht NIE allein zur Schule, entweder mit Freundin oder wenn die krank ist, wird sie gebracht.
Bei uns wurde neulich eine 15 Jährige in an ein Auto gelockt (Wegfrage) und dann reingezogen in einen Wald gebracht und konnte sich Gott sei dank befreien.

Allein also NIE!

Mona

Beitrag von 5678901234 18.02.11 - 20:50 Uhr

was für ein schwachsinn...

dürfen deine kids auch nicht bei oder mit anderen kindern draußen spielen wenn sie bei freundinnen ist?

man kann kinder nicht ewig vor allem beschützen.

Beitrag von tauchmaus01 18.02.11 - 22:04 Uhr

Kein Schwachsinn, das ist der Rat der Polizei hier vor Ort!
Meine Kinder dürfen auch draussen spielen mit Freunden, aber nicht allein.

Alles zu seiner Zeit, ein Polizist erklärte dass ein 6 Jähriges Kind von Fremden leichter zu beeinflussen sei als ein 10 jähriges Kind.

Man kann sie nicht vor allem beschützen, aber weißt Du, da wo ich sie beschützen kann tu ich es.

Bei uns fährt momentan jemand rum der ein Mädchen schon im Auto hatte und einen Jungen ansprach und ins Auto ziehen wollte ( der hat richtig reagiert und ist weggerannt).

Mona

Beitrag von 5678901234 19.02.11 - 08:25 Uhr

das kann dir doch genauso gut passieren wenn vorher niemand jemand angesprochen etc. hat.

deine große tochter ist 8 und sie sind immer in begleitung wenn sie draußen spielen?
ich verstehe deine sorgen oder generell deine vorsicht, aber wie sollen die kinder denn richtig selbstständig werden, mal streiche machen oder auch mal grenzerfahrungen machen wenn sie nie allein sein können, außer vielleicht wenn sie drinnen spielen?

ich finde das extrem wichtig für die entwicklung. wir dürften als kinder schon sehr früh draußen spielen und haben es genossen bei jedem wind und wetter am bahndamm hinter den häusern zu spielen.
auch als 5 km weiter damals claudia ruf entführt und ermordet wurde, hatte dass keinen großen einfluss auf uns, wir durften weiter spielen und machen.
natürlich mit entsprechenden anweisungen, seid vorsichtig, lasst euch von niemandem ansprechen, usw...

mein großer ist 7 und er geht tgl. allein zur schule und wieder zurück, geht mit freunden draußen spielen und geht auch schonmal allein zu oma und opa oder bei aldi was kaufen. die wahrscheinlichkeit dass er von einem auto erfasst wird ist wahrscheinlich unendlich viel größer als dass er entführt wird. mein sohn weiß wie er sich verhalten muss wenn er von fremden angesprochen wird und ich habe genug vertrauen zu ihm.
und die zeiten in denen nur mädchen sowas angetan wurde, sind ja längst vorbei.

lg

Beitrag von anja1968bonn 19.02.11 - 10:30 Uhr

Das sehe ich genauso. Mein Sohn ist acht, und bis zum Herbst letzten Jahres wollte er einfach morgens begleitet werden (zumal er oft mit dem Rad gefahren ist), erst im Herbst hat sich eine Gehgemeinschaft gebildet, so dass jetzt morgens vier Jungs gemeinsam gehen.

Von der OGS geht er alleine zum Schwimmen (5 Minuten entfernt) und auch nach Hause, wenn es bei uns zeitlich mit dem Abholen nicht klappt. Klar gibt es auch mal schwierige Situationen: Letzte Woche haben ihm auf dem Heimweg drei Realschüler aufgelauert und wollten ihn mit Wasserbomben bewerfen - mein Sohn ist dann einen Riesen-Umweg nach Hause gegangen und kam so 30 Minuten später als sonst an. Auch wenn wir in der Situation in Sorge waren: Letztlich hat er sich richtig verhalten, und das hätte er in unserer Begleitung nicht erlernen können.

Mein Sohn darf sich auf ihm vertrautem Terrain alleine bewegen, ob er nun Brötchen holen geht, die Oma besucht, zur Baustelle in der Nähe rollert oder am Rhein Rad fährt. Er lässt sich von Fremden nicht ansprechen (sogar Bonbons von fremden Omas hat er schon abgelehnt), sagt aber auch deutlich, wenn er sich etwas alleine nicht zutraut.

LG
Anja

LG

Anja

Beitrag von nochmal 19.02.11 - 13:33 Uhr

Hi,

ich habe auch vertrauen in meinem Sohn - wer sagt das Tauchmaus kein Vertrauen in ihre Tochter hat?
Dennoch kann man Kinder in einem gewissen Alter eben gut beeinflussen, ob du da nun Vertrauen hast oder nicht.

Mein Sohn kann auch allein draussen spielen, ABER mit seinen Freunden - wo ist das Problem?
Er kann auch mit Freunden die Gegend erkunden und ich persönlich bin auch nie allein draussen rumgestreift und habe allein die Gegend unsicher gemacht.

Und siehe da, ich bin extrem selbstsicher und finde auch heute meinen Weg allein - ich bin auch so gut entwickelt.

ICh finde hier reden sich einfach zuviele Mütter raus oder wollen das schlechte Gewissen wegscheieben, indem sie es auf die gesunde Entwicklung eines Kindes abschieben wollen.
Wenn dann aber was passsiert, dann ist das Geschrei gross.

Dann verstehen hier auch einige nicht, das jeder anders lebt - wisst ihr was. es gebt lange Wege und auch kurze Wege. ICh möchte mein Sohn am Sonntag morgen eben nicht mal 40 min rauschicken um warme Brötchen zu haben, sondern fahre 5 min mit dem Auto.

Gruss

P.S. Meine Kinder bekommen nichts desto trotz ganz viel frischen Sauerstoff

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 11:33 Uhr

Hallo,

solange es in meiner Macht steht, passe ich auf meine Kinder auf. Gut mein Großer ist jetzt 16 und weitgehend für sich selbst verantwortlich. Aber ein ungutes Gefühl ist immer dabei.

Und ich würde es mir nie verzeihen können, wenn da irgendetwas passiert, was ich hätte verhindern können.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

noch etwas:

meine Tochter spielt nur alleine in unserem Garten. Auf der Straße sowieso nicht, da zu gefährlich wegen des Verkehrs. Kinder in ihrem Alter gibt es hier in der Umgebung auch nicht.

Mein Mann geht ab und zu mal mit ihr zu dem einzigen Spielplatz, den es hier gibt und der ist ungefähr 20 Minuten Fußweg entfernt. Da würde ich sie auch nicht alleine hinlassen.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von marathoni 18.02.11 - 19:56 Uhr

Zu unsere Schule sind es Fußweg auch ca. 15 min zu laufen. keine gefährlichen Straßen zu überqueren usw.
Ich bin immer in der 1. Schulwoche ( 1. Klasse ) bei meinen Kindern mitgelaufen. danach wollten sie es nciht mehr ( " Mama, das ist sooo peinlich " ). Das wars dann für mich.
Aber das du jetzt immer noch mitlaufen willst finde ich sehr sehr befremdend, ganz ehrlich. Lass deine Kinder ziehen. Oder wollen die das etwa ???
Thema " Fremder". Ich denke deine Kinder sind aufgeklärt, wichtig ist auch , dass sie niemals alleine laufen, immer in Gruppe. Mehr kannst du nicht machen, packe sie nicht in Watte. Lass sie ziehen !!

Beitrag von nochmal 18.02.11 - 20:04 Uhr

Naja, mein Kind findet mich nicht peinlich - Gott sei dank.

ICh finde es eher befremdlich, wenn man sein Kind weiterhin allein laufen lääst und es wurden schon andere Kinder ans Auto gelockt.
Nee danke - da liebe ich mein Kind zu sehr......

Selbst wenn die Kinder aufgeklärt sind - gegen einen starken Mann kann sich kaum ein Kind wehren.

Beitrag von marathoni 18.02.11 - 20:13 Uhr

Da muss ich mich jetzt doch glatt nochmals melden:
Mein Kind findet nicht mich peinlich !!, sondern die Tatsache, dass ich es ihm nicht zutraue alleine zu laufen. hallo!! Sie sind doch keine kleinen Kindergartenbabys mehr, sie wollen groß und selbstständig sein. Das ist der Grund. Mein Gott!!
Solche Fälle ( Fremder ) gibt es immer und überall. Willst du dein Kind in Watte packen ? Gerade die überbehüteten und unselbsständigen Kinder strahlen leider dies auch aus.
Außerdem fanden es meine Kinder enorm wichtig, sich morgens mit ihren Kumpels über dies und das austauschen zu können. Das geht bei Taxi Mama am frühen Morgn komplett verloren. Außerdem tut ihnen der Sauerstoff richtig gut.
Aber jedem das Seine.
Und hier gedanken in den Raum zu werfen, dass alle Mamas die ihre Kinder nicht zur Schule fahren, ihre Kinder nicht genug lieben würden....
Du bist einfach eine Glucken Mama. Anders kann ich es nicht ausdrücken.

Beitrag von nochmal 18.02.11 - 20:24 Uhr

Da fühlt sich jetzt aber jemand angegriffen.

ICh bin bei weitem keine Gluckenmama, möchte mein Kind aber lebend und unbeschadet behalten und wenn ich eben einen solche Brief erhalten würde, würde ich mich dementsprechend verhalten.

Das hat nichts mit in Watte packen zu tun - selbst dich könnte ein Mann in ein Auto zerren und du könntest dich nicht wehren (ich nehme jetzt mal an, das du keine 200kg wiegst)

Mein Mann spielt Taxi und warum weisst du nicht, also erst fragen - dann dumm daherschreiben ;-)

Beitrag von tauchmaus01 18.02.11 - 23:56 Uhr

Und die Buskinder? Das sind dann auch Kinder die nicht selbstständig werden oder? Die werden mit dem vollkommen überfüllten Bus gefahren, direkt bis vor die Schultür und auch da wieder abgeholt.
Bei uns sind dann die Bushaltestellen oft fast vor der Tür, heißt, das Kind hat auch keinen längeren Schulweg ALLEIN zu laufen.

Es geht ja um das Thema ALLEIN laufen....also ein einzelnes Kind.
Und da rät die POLIZEI sogar dringend, dass KEIN Kind ALLEIN gehen soll.
Warum wohl? Weil auch aufgeklärte Kinder schon Opfer eines Kindesentführers wurden. Oder aber weil ein Kind allein eher Opfer anderer Kinder auf dem Schulweg wird. Vielleicht auch weil ein Kind allein niemanden hat der Hilfe holen kann wenn es einen Unfall, Sturz oder sonstwas gibt.

JUles beste Freundin wurde wochenlang von Jugendlichen gemobbt, die haben ihr aufgelauert nach der Schule, 2x die Woche und sie erst nur angepöbelt, dann geschubst und verängstigt. Sie war immer allein unterwegs weil die Mama meint, dass das Kind selbstständig werden soll. Was hat sie nun davon? Angst! Und seitdem sie sich getraut hat was zu sagen geht sie auch nicht mehr allein.

Man darf doch nicht so blind durch die Welt sehen und Eltern die klar denken und handeln als Gluckenmutter hinstellen.
Jedem das sein, mir ist es egal was andere machen, meine Kinder sind mir wichtig und meine Kinder sind sicher kein leichtes Futter für irgendwelche Irren (zumal bei uns anscheinend gerade einer rumfährt)

Mona

Beitrag von marathoni 19.02.11 - 00:07 Uhr

....du musst richtig lesen !!
Hier geht es nicht darum , dass ein einzelnes Kind alleine laufen soll!!!
Es soll mit seinem Freund ( also sind sie zu zweit !! ) endlich " alleine " ohne Mama- Anhängsel in die Schule laufen.
Alleine, also im Sinne von ganz alleine, würde ich mein Kind auch nicht laufen lassen.
Aber davon ist ja hier nicht die Rede .

Beitrag von doremi05 18.02.11 - 20:00 Uhr

Ich wuerde sie zu zweit laufen lassen.
Unserer nimmt morgens den Bus und verpasst ihn öfter mal mittags bzw. nachmittags und laeuft dann (ca. 20 min). Wir haben ausgemacht welchen Weg und ich bin ihm auch schon mal entgegen gegangen, als er deutlich zu spaet dran war. Da hat er mit einem Klassenkameraden diverse Umwege und "streiche" gemacht. Nach einem ernsten Gespraech (mit beiden) kam das dann nicht mehr vor.
Ich finde Kinder sollten nicht flächendeckend beschützt und überwacht werden, altersentsprechende Freiheiten gehoeren dazu. (Dass er bei niemandem mitfahren darf, darüber habt Ihr ja sicher gesprochen.)
Lg, doremi

Beitrag von nochmal 18.02.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

würde ich einen solche Brief bekommen, würde ich mein Kind natürlich nicht allein losziehen lassen. Es wäre mir egal, was andere dazu sagen würden.

Ich liebe mein Kind zu sehr um es von einem starken Mann ins Auto ziehen zu lassen.

An und für sich bin ich noch sehr zufrieden, das mein Mann die Kinder morgens fährt - anders würd es eh nicht gehen.

Gruß

Beitrag von zaubertroll1972 18.02.11 - 21:55 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist in der 2. Klasse.
Ich bringe ihn morgens zu seinem Freund und dann gehen sie den Rest alleine. Sie haben`s dann aber auch wirklich nicht mehr weit. Die Schule kann man fast sehen, nur gerade aus die Straße entlang.
Mittags holen wir ihn dann wieder bei dem Freund ab.
Er könnte auch alleine gehen aber auf dem Schulweg liegt eine Gesamtschule und die größeren Kinder machen sich einen Spaß daraus die kleineren Kinder zu ärgern oder zu erschrecken. Mein Sohn mag daher nicht alleine da lang gehen, es sei denn er hat zu einer Zeit Schulschluß wo die anderen Schüler im Unterricht sind.
Allerdings gab es kürzlich auch so einen Zettel von der Schule wie bei Euch und daher gehen mein Mann oder ich wieder los und holen ihn.
Es ist wirklich blöd. Wie Du schon sagst. Einerseits steht man als Glucke da aber andererseits hast Du die Verantwortung für Dein Kind und Euch muß es gut dabei gehen.
Die Zeit wird noch kommen wo die Kinder mehr auf sich allein gestellt sind.
Es ist schon schwer wenn die Kinder alleine draußen spielen. Da geht er ja auch alleine.

LG Z.

Beitrag von biene301971 18.02.11 - 22:28 Uhr

Hallo

Bei uns laufen noch sehr viele Mütter mit und ich bin auch eine davon . Solange es noch nicht wirklich Hell morgens ist werd ich ihn auch noch bringen und danach mal sehen. Zurück kommt er meist alleine da weiß ich ja wann er ca. zuhause sein muß aber selbst da bin ich total unruhig nur wenn ich Nachtdienst hatte schaff ich es nicht immer um halb 12 auf zu sein. Ich hab allerdings ein recht zuverlässiges und vorsichtiges Kind das mit Fremden die es einfach so ansprechen eh nicht redet sonder schnell macht das es weg kommt. Würde es bei uns allerdings heißen das Kinder angesprochen worden sind etc. ginge er auch nicht alleine selbst in einer Gruppe nicht dann wäre das abholen wieder pflicht.

lg

Claudia

Beitrag von cassidy 18.02.11 - 23:14 Uhr

Hi,

unser Sohn läuft immer mit der Tochter unserer Nachbarn. Unterwegs treffen sie noch drei weitere Kinder. Die ersten vier Wochen ist immer mindestens eine Mama mitgegangen. So nach und nach sind wir immer weniger mitgelaufen, so dass sie dann irgendwann alleine gegangen sind.

Uns Eltern ist es wichtig, dass kein Kind alleine geht. Wobei ich sagen muss, dass Paul schon zwei mal alleine gegangen ist. Ich hatte zwar gesagt, dass ich ihn unterwegs einsammeln werde (habe erst unsere Tochter aus dem Kiga abgeholt und mich zeitlich danach so eingerichtet, das ich Paul unterwegs hätte treffen müssen, wenn er sich in seinem "normalen" Tempo auf den Weg gemacht hätte), aber der Schlingel hat den Turbo eingelegt, damit er vor mir zu Hause ist. Da er einen Schlüssel hat konnte er ja schon rein. Königlich gefreut hat er sich darüber.

Ich bin froh, dass er so selbstständig wird. Aber natürlich mach ich mir auch Sorgen, dass einem meiner Kinder was passieren könnte. Aber wenn ich mich von dieser Angst verrückt machen lasse, dürften meine Kinder ja nie das Haus verlassen.

Liebe Grüße,

cassidy

Die Kinder laufen ca 20 bis 25 Minuten.

Gruß

Beitrag von erstes-huhn 19.02.11 - 11:55 Uhr

Mein Sohn hat mir nach drei Wochen Schule ganz klar gesagt - "Das mache ich alleine, Mama." Auf den Hinweg ist er nie alleine, manchmal geht er alleine zurück, aber das wird auch immer seltener.

Ich habe meinen Sohn einen Selbstbehauptungskurs mitmachen lassen, wo es auch darum ging, wie reagiere ich wenn mich jemand anspricht. Das hat stark gemacht, zumal sein "Mitgänger" auch diesen Kurs belegt hat.

Soetwas kann ich dir nur empfehlen.

Ansonsten muß ich der Mutter von dem Freund recht geben, das schaffen die Jungs alleine. Verstehe mich nicht falsch, aber du kannst mit deinem Verhalten Ängste wecken, die dein Kind sonst garnicht hätte.

Es gibt auch gute Bücher zum Thema, vielleicht beruhigen die dich etwas?

Beitrag von sausi72 19.02.11 - 20:56 Uhr

Hallo Sun,
also wir haben eine Laufgruppe mit so zwischen 4 und 6 Kindern. Alleine laufen lassen wuerde ich meine Tochter nicht. Aber da immer mindestens 3 Kinder laufen, sehe ich das als o.k. an. Hab mir auch lange schwer getan, aber irgendwie muss ich ihr auch etwas zutrauen.

LG Sausi

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 11:30 Uhr

Hallo sun,

meinen Sohn habe ich die ersten 3 Jahre immer zur Schule begleitet, in der 4. hat er sich dann durchgesetzt und ist mit einem Freund gegangen.

Meine Tochter begleite ich natürlich auch.

Mir wäre das schlichtweg zu gefährlich. Vor der Schule meines Sohnes waren auch des öfteren Pädophile unterwegs und da sollte man vorsichtig sein.

Auf dem Land mag es vielleicht etwas anderes als in der Großstadt sein, aber selbst da sind schon Kinder verschwunden, die älter waren.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von paulchen_ploen 21.02.11 - 10:13 Uhr

Hallo,
diese Frage stellt sich bei uns gar nicht, da die Schule rund 15 km entfernt ist.

Die Schulbushaltestelle ist rund 650 m von unserer Haustür weg - und an der Schule müssen sie dann auch noch mal ca. 300 m laufen.

Ich habe die Großen damals die ersten 2 - 3 Tage zur Haltestelle gebracht ----dann war es ihnen unangenehm.
Wird wohl bei dem Lütten jetzt ab Sommer ähnlich laufen.

Die Kinder bewegen sich ja auch so alleine im Dorf - da ist es selbstverständlich alleine zu den Freunden zu gehen---auch schon mit 4 - 5 Jahren.

LG Birte