Stirnhöhlenenzündung *autsch*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamadonna 18.02.11 - 19:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin jetzt Ende 7SSW und mich plagt seit ca 1 1/2 Wochen ne dicke Erkältung (weswegen ich auch schon beim Arzt war).

Seit 2-3 Tagen ist die hauptsächliche Erkältung weg,dafür hab ich jetzt eine zimelich starke und schmerzhafte Stirn- und Nasennebenhöhlenenzündung.

Da ich das schon seeehr oft hatte kenn ich mich da gut aus, jedoch nicht in der Schwangerschaft!

Kennt sich jemand aus, hatte das schon mal jemand in der ersten Trimester?
Hab jetzt schon mit Rotlicht behandelt und mit Kamille inhaliert, aber viel bringen tuts nicht! Paracetamol hab ich auch schon genommen das die Schmerzen besser werden, will aber nicht jeden Tag von Tabletten leben (so ne Sinusitis kann sich ja ganz schön hin ziehen).
Weiß jemand ein pflanzliches Mittel das ich in der Apo kriege und ohne Bedenken nehmen kann? Will nicht zum HNO-Arzt da meiner sehr weit weg ist und ich niemand für meinen Kleinen solang hab!

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann.

Liebe Grüße

Beitrag von hannah696 18.02.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

ich hatte auch gerade eine Sinusitis in der 8.ssw. Ich habe mit Kamille inhaliert, Meerwasser-Nasenspray benutzt und Nux Vomica (Globuli) genommen.
Laut meiner Ärztin sollte ich auf die üblichen planzlichen Sachen wie Gelomyrthol und Sinupret lieber verzichten.

Hab das Ganze auch gut wegbekommen.
Meine Ärztin hat dann noch Blut genommen um zu schauen, ob die Entzündungswerte so hoch sind, dass man eventuell über Antibiotikum nachdenken müsste. Zum Glück ging es aber dann doch so.

Wünsch dir gute Besserung!!!

Yvonne

Beitrag von mamadonna 18.02.11 - 20:29 Uhr

Danke für die Tips,
werd mir morgen gleich mal die Globuli holen :)

Schönen Abend noch!

Beitrag von chiara2525 18.02.11 - 21:04 Uhr

Hallo mamadonna,

ich kenne das ich hatte ne Wurzelbehandlung letzte Woche und ich wusste auch nicht wo hin mit den Schmerzen. Aber ich hab nen supi Arzt.
Also dir würde folgendes helfen, das auch deinem Wurmi nix tut:

Mexalen 1000 jedoch in Zäpfchen-Form :-p
dann viel viel viel Trinken ( Tee mit Tannenwipfelhonig zum Beispiel) aber pass auf nicht jeden darf man in der SS trinken. Ich hab Hollunderblütentee, Kamillentee und Pfefferminztee getrunken. Lass aber keinen länger als ne halbe Minute ziehen. Und dann noch mit Salz inhalieren( entweder selber über ner Schüssel mit heißem Wasser und ein zwei Löffel Salz drin auflösen oder nen Spray.


Hoffe ich konnte dir helfen!!

Gute Besserung #winke

Beitrag von mamadonna 18.02.11 - 21:14 Uhr

Also mit den Zäpfchen hab ich kein Probleme, man gewöhnt sich an alles :-p

Kamille und Pfefferminz sind meine Lieblingssorten, die werd ich nehmen, fang gleich morgen früh damit an gefühlte 1o Liter zu trinken, heute leg ich mich ins Bett und schlafe, da ist es nämlich immer (komischerweise) weg!!

Inhaliert hab ich bis jetzt auch mit Kamille, werd morgen mal Salz rein :-)

Danke für die Tips

Schönen Abend noch!