Hilfe,stillstreik

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von annybunny79 18.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo,

Mein Kleiner ist seit heute 20 Wochen alt und ich stille ihn voll. Er streikt seit ein paare Tage zum erste mal an die Brust.Wenn er schreit vor hunger wie immer,dann wollte ihn stillen,plötzlich will er gar nichts an die Brust trinken und schreien wie am spiess,dann gebe ich auf ,er schreit und schreit(er lässt nicht beruhigen),wieder erneut versuchen ihn stillen,das klappt wieder nicht,streik..Dann gehe ich mit ihm im schlafzimmer(leicht verdunkeln) ,es klappt doch gut beim stillen,obwohl er ganz wach war. Es wird Tag zu tag schlimmer...Ich weiss nicht mehr,was er hat.. schub oder zähne???Ich will nicht abstillen...das macht mir sehr traurig.

LG anika (gehörlos)

Beitrag von thalia.81 18.02.11 - 20:29 Uhr

Hab gestern ein ähnliches Problem gehabt und gepostet.

ICH werde das aussitzen und denke im Leben nicht ans Abstillen.


Ich habe es irgendwann gelassen, ihn ständig anzulegen, habe ihn spazierengefahren und nach 3-4Std irgendwann hatte er auch Hunger und ging an die Brust. Ansonsten habe ich die Nacht genutzt und ihn da oft gestillt. Nachts trinkt er ganz fein #verliebt

Lass ihm Ruhe, wenn er nicht will, kannst du ihn nicht zwingen.

Ich glaube, erschwerend kommt die Zeit rum, da ist der 19-Wochen-Schub. Halte durch. Bitte denke nicht ans Abstillen. Stillen ist sooo schön #verliebt

Beitrag von debbie-fee1901 18.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo, ich hab grad mal gegooglet und es gibt nach der 19/20 woche einen schub.
Vielleicht hängt es damit zusammen. Ansonsten Geduld.
Vielleicht ist er auch von der umgebung abgelenkt. Und findet nicht direkt die brustwarze.
Oder er braucht einfach deine nähe beim stillen und ist auch noch müde dabei!!!

Gib nicht auf, lass den Kopf nicht hängen, das wird schon wieder.
Aber wie gesagt, es ist sicher der schub.

LG Debbie

Beitrag von berry26 19.02.11 - 09:45 Uhr

Hi,

da hilft nur Durchhalten.
Versuche ihn tragend zu stillen oder im Halbschlaf. Zimmer verdunkeln und absolute Ruhe helfen auch.

Das ganze ist normal nach wenigen Tagen oder 1-2 Wochen wieder vorbei. Du darfst nur keine Flasche geben. In solchen Phasen führt das schnell zum kompletten abstillen.

LG

Judith