krasse hebamme...brauch eure meinung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 18.02.11 - 20:25 Uhr

huhu

ich brauch jetzt mal etwas aufheiterung und eure meinungen.

ich bin seit 3 wochen in einem Rückbildungskurs.die übungen sind auch echt super.aber die ansichten der hebamme find ich doch etwas seltsam.

und zwar kam heute das thema schlafen auf.
laut hebamme könnne alle babys bereits mit wenigen wochen durchschlafen.man muss einfach konsequent bleiben.am tage brauchen sie ne bestimmte mittagsschlaf zeit.z.b 14-16h in der zeit müssen die kinder im bettchen im kizi bleiben,egal ob sie schlafen oder nicht.
in schlaf stillen oder schaukeln geht auch garnicht.

hinzu kommt wie sie manchmal mit den babys umgeht.der kurs ist halt mit den babys. den babys sollen in die mitte gelegt werden. ist ja klar das eins immer brüllt.heute hat eins durchgebrüllt.die hebamme hats dann genommen auf ihre beine gelegt eingepuckt, schnuller reingestopft tuch drüber gespannt und dann hat sie ihn geschukelt.

das kind hat nur weiter geschrien.nach 10minuten meinete sie dann zu der mutter, sie solle es draußen im kiwa legen.die mutter ist scheinbar auchg so beeinflußt von ihr. das sie meinete das wollte sie auch schon machen.
hat ihn reingelegt und was hat der kleine gemacht gebrüllt.als wieder rein kam meinte sie:das muss jetzt sein, sonst macht er das immer wieder mit mir.und sie hat seelen ruhig ihre übungen weiter gemacht.


meine kleine bleiebt aus diesen Gründen bei der oma.

es ist mein 2. kind, aber dennoch bringen mich solche sachen dann doch wieder ins grübel ob man alles so richtig macht.ich meine jetzt bezüglich durchschlafen und ich stille meine tochetr in schlaf.

wie macht ihr das?und wie findet ihr diese ansichten?sind eure hebammen auch so?

in dem Kurs scheinen alle, die hebamme als nachsorge zu haben, alle babys schlafen durch.nur meines nicht.....
keiner sagt was wie sie mit den babys umgeht.
scheinbar bvertaruen sie alle der hebamme.

gebt mal bitte eure meineung zu dem thema kund:...

danke

Beitrag von tosse10 18.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo,

ich sag da immer "leben und leben lassen". Hier bei urbia sind ja viele Meinungen quasi Pflicht. Den meisten stimme ich sogar zu (vielleicht informiere ich mich zu wenig anderweitig?).
Was du schreibst finde ich trotzdem erschreckend.

LG

Beitrag von koerci 18.02.11 - 20:41 Uhr

Ich find so eine Einstellung furchtbar und frage mich, was das für eine Hebamme ist!

Das Kind dieser einen Mutter hat ja sicher nicht durchgebrüllt, weil es seine Mutter, die Hebamme und die anderen Kursteilnehmer ärgern wollte.
Unmöglich finde ich sowas.
Hätte ich mein Kind beim Kurs damals dabei gehabt und es hätte geweint, hätte ich es auf den Arm genommen und die Übungen halt mal kurz ausgesetzt.

Ja, wie oben schon jemand schrieb, es heißt "leben und leben lassen", aber einige Dinge gibt es eben, die sollte der gesunde Menschenverstand einfach jeder Mutter übermitteln.

Beitrag von empa 18.02.11 - 20:41 Uhr

uiui... geht gar nicht finde ich... neugeborene schreien lassen, damit sie das "nicht immer mit einem machen"... hat kranke züge solch eine denke...
und: ich würde denen nicht allen glauben, dass die kinder durchschlafen... mag es geben, ist aber wohl eher die ausnahme...

meine hebamme war vom "alten eisen" (ich wollte unbedingt eine erfahrene hebi) und selbst die hat immer gesagt, im ersten jahr werden bedrüfnisse gestillt... danach wird erzogen #nanana

in diesem sinne.... hör auf dein herz #winke

Beitrag von tiffy0107 18.02.11 - 20:42 Uhr

Hallo,
ich habe mir meine Hebamme vorher kennengelernt, da wir hier auf dem lande wohnen, hab ich von vielen Freundinnen auch mehr über diese Hebamme erfahren.

Für mich persönlich wäre die "Dame" nichts. Da laufen unsere Ansichten viel zu weit auseinander.
Keine Ahnung warum die Mutter das mit ihrem Baby hat machen lassen, das wäre mir definitiv zu weit gegangen. Ich hätte mein Baby geschnappt und den Kurs verlassen, lasse mir doch mein Kind nicht wegnehmen... Vor allen Dingen nicht, um solche "Maßnahmen" machen zu lassen. Fürchterlich.

Meine Maus hat "erst" mit 10 Monaten durchgeschlafen.

LG, und such Dir einen anderen Rückbildungskurs #winke

Beitrag von mamalie 18.02.11 - 20:47 Uhr

also meine tochter is anfangs erst nachts halb 2 eingeschlafen bald drauf halb 12 uns so weiter. nun mit 5 mon. schläft sie 20uhr...das von ganz allein!!!!
tja mittags schläft sie gar nicht...hab das versucht aber keine chance. mir wurde gesagt, mit einführung von brei findet sie den schlaf dann auch um die mittagszeit...

klar werden wir komisch angeschaut weil wir unser kind nicht zwingen das oder das dann zumachen,
aber so leben wir stressfreier und haben nen glückliches kind...

achsooo ich stille sie auch in den schlaf und finde das nicht schlimm

hoffe ich konnt helfen..

Beitrag von mami3u9 18.02.11 - 20:51 Uhr

hallo ,
dazu wird wohl jeder seine Meinung haben.

Ich muss dir ganz Ehrlich sagen mir ist es egal ob die anderen Durchschlafen oder ob sie sonst was können.
Mein Käfer (Nele) ist jetzt 12 monate
-nein sie schläft immer noch nicht durch
-nein sie schläft auch nicht in ihrem Bett

aber sie ist ein über glückliches Kind weil sie von Mama in den schlaf gestillt wird und nie >schreien muss.

Klar finden dies auch andere total doof aber was interessiert mich dies ist doch mein Kind.

Also mach das wo drauf du lust hast
und unter uns wer weiß wieviele wirklich durch schlafen heut zu tage ist es eh nur Konkurenz was hier ab geht


meiner kann laufen - ja meiner auch :-p:-p

Ich wünsche dir nen schönen abend noch

Beitrag von schokomuffin88 18.02.11 - 20:57 Uhr

#nanana#nanana Was das denn für eine Hebamme???

Ich finde die Ansichten deiner Hebamme mehr als fürchterlich!!!

Genauso wie Du stille ich meinen Sohn auch in den Schlaf,
aber nicht nur, muss ich dazu sagen.

Er schläft ein so wie es ihm passt, wenn er in den Schlaf geschaukelt werden will, dann mach ich das.

Wenn er lieber in der Kinderwagen Wanne schlafen möchte, dann ziehe ich ihn an und dann darf er darin schlafen.

Wenn er im Bett oder Laufstall (im Stillkissen) schlafen möchte, dann darf er auch das.

Er darf einschlafen wie er möchte, was wäre ich für eine Mutter wenn ich ihn eine halbe Stunde Schreien lassen würde bis er vor Erschöpfung eingeschlafen ist. Unmöglich sowas, klar gucke ich ob er einfach nur meckert, oder ob er was hat. Dazu weint er auch mal 5-10 Minuten, aber spätestens dann nehme ich ihn hoch.

Ich könnte das gar nicht mein Kind solange Schreien lassen, allein nervlich würde ich das gar nicht aushalten. Zudem blutet mir immer mein Herz wenn mein Kleiner so arg schreit.

Für mich sind solche Ansichten nicht nach zu vollziehen,
Kinder brauchen diese Nähe und Wärme, grad in den ersten Wochen und Monaten. Da bin ich froh das meine Hebamme nicht solche Ansichten hat.

Beitrag von schullek 18.02.11 - 21:32 Uhr

ich könnte keinen kurs belegen udn mich wohl fühlen, wenn da babys weinen und nicht getröstet werden. ich wäre wahrscheinlich aufgestanden udn gegangen. und nen kommentar dazu hätt ich mir auch nicht verkniffen.

lg

Beitrag von sternenforscher 18.02.11 - 21:56 Uhr

Klingt nach der Generation meiner Mutter bzw. meiner Oma. Da glaubte man ja auch noch schreien stärke die Lunge. Eine Hebamme ist schön und gut, aber ein bisschen Menschenverstand und einige andere Informationsquellen sollten schon sein. Ich wurde stutzig, als meine Hebi damals sagte ein Kind könne man in den ersten eineinhalb Jahren mit NICHTS verwöhnen. Oh doch! Und damit meine ich natürlich nicht Nähe und elementare Bedürfnisse, die werden selbstverständlich so gestillt, wie sie anfallen.
Und durchschlafen tun die anderen Babys sicher nicht. Da wird so viel gelogen und schöngeredet. Falls doch sind die wenigsten sicher mit babygerechten Mitteln dazu gebracht worden (klar hört ein Kind irgendwann auf zu schreien und resigniert. Wenn man die Nerven hat das Schreien durchzuhalten....)
Also, Kopf einschalten und mal in den Mutterinstinkt vertrauen!
LG Tanja und Mona (die mit ihren 12 Monaten auch nicht durchschläft)

Beitrag von mamalein1981 18.02.11 - 22:15 Uhr

Huhu,

schrecklich sag ich nur!!!!Ich still meine auch in den Schlaf, seit 10, 5 Monaten und sie schläft auch nicht durch. Aber das alles find ich weniger schlimm, als diese Ansichten.

GLG, Tina

Beitrag von babygirl2010 18.02.11 - 22:15 Uhr

Also ganz ehrlich?

Ich würde da sicher nicht mehr hin gehen!! Und meine Meinung hätte ich der auch gesagt! Die Baby`s sind in dem Alter noch so zart, klein und hilflos... die verstehen doch noch gar nicht wieso sie jetzt einfach so in einen Kinderwagen abgelegt werden. :-( Och da blutet ja gleich mein Herz.:-(#schmoll

Ne ne, also diese Hebamme geht gar nicht!

Mach weiter so! Du machst das genau richtig. Ich hab`s genauso wie du gemacht. Sie in den Schlaf gestillt, sie bei mir gehabt, bei mir schlafen lassen, nicht schreien lassen... einfach, weil mein Gefühl mir das gesagt hat!

#liebdrueck

Beitrag von deenchen 18.02.11 - 23:45 Uhr

Ich hab auch mal solch "lustige" Hebamme bei der Rückbildung kennengelernt! Die war der Ansicht länger als paar Wochen stillen sei Quatsch, Möhrensaft in der Flasche befürwortet und wenn man bei jedem Schreien gleich springt dann werden die Kinder verwöhnt...
Alle im Kurs haben ihr anscheinend auch vertraut, ich hab mir mein Teil gedacht und war dankbar die Dame nicht als Nachsorgehebamme gehabt zu haben...

Beitrag von monab1978 19.02.11 - 09:15 Uhr

Hi

um Gottes Willen, was ist das denn für eine Horror Veranstaltung? Da scheinen entweder die richtigen zusammen gekommen zu sein, oder die anderen Mütter denken sich ihren Teil, oder sie haben so wenig Rückgrat, dass sie sich der Frau total unterwerfen. Du kannst mir nicht erzählen, dass eine Mama ihre junges neues Baby schreien hören kann ohne zumindest erhöhten Puls zu haben... oder man ist total angebrüht...Dass das nicht richtig ist und den Babys schadet, dass müssen doch zumindest einige der Mamas wissen oder ahnen?!