Grund für Fieber gefunden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nuckelspucker 18.02.11 - 20:59 Uhr

huhu,

nachdem lucas seit dienstag unaufhörlich fiebert, war ich heute nochmal mit ihm bei der KiÄ. sie hat blut abgenommen und am nachmittag bescheid gegeben. lucas hat eine bakterielle infektion und wir müssen antibiotika nehmen.

leider ist meine elternzeit nun zu ende. ab montag muss ich wieder arbeiten, zwar nur 30 stunden pro woche, aber täglich. zum arbeitsstart gleich kindkrank machen möchte ich nicht. kommt bei den kinderlosen chefs nicht so gut an.

mein mann wird erstmal zwei tage zu hause bleiben. er war zwar seit november krankgeschrieben nach einer OP und auch erst seit einer woche wieder arbeiten, aber so erscheint es uns derzeit am besten.

werde sicher noch genug gelegenheit haben, mit lucas oder niclas kindkrank zuhause bleiben zu müssen.

ich hoffe, er lebt sich danach schnell wieder in der KITA ein. bisher war er bis zum mittagessen dort, den mittagsschlaf haben wir wegen seiner erkrankung gar nicht mehr "probieren" können.

drückt die daumen, dass er schnell wieder fit ist und auch bleibt

lg claudia + niclas (5) + lucas (1 1/2)

Beitrag von chrilli 18.02.11 - 21:05 Uhr

Huhu!

Hatte Dir ja gestern schon geschrieben: Siehste man soll halt doch nach seinem Gefühl gehen. Gut, dass Du nochmal hingegangen bist. Mit dem Antibiotikum wird sicher schnell eine Besserung eintreten.
Einen Guten Wiedereinstieg in`s Arbeitsleben wünsche ich Dir! Ich arbeite auch 30 Std.

P.S. Auch bei Chefs mit Kindern kommt das Fehlen nicht immer so gut #schmoll

LG

Beitrag von nuckelspucker 18.02.11 - 21:10 Uhr

hey,

danke für deine antworten von gestern und heute.

ich hab meinen job einmal fast verloren, weil 4 von 5 chefs nicht verstanden haben, warum ICH bei meinem kranken kind bleiben muss und es nicht irgendwem überlassen konnte (wir haben uns damals reingeteilt).

wir haben dann schweren herzens meine schwiegermutter um hilfe gebeten. die hat dann mehrere mal auf ihn aufgepasst. allerdings war mir immer mulmig deswegen. ist aber ne lange geschichte mit alkoholsucht usw...

nun ist sie gottseidank weggezogen, wir sind alleine und haben in der nähe niemanden, der die kinder im krankheitsfall betreuen könnte.

wir teilen uns also wieder rein. hoffe, der kleine wird nicht im zwei-wochen-rhythmus krank, wie niclas damals.

hoffe, der wiedereinstieg wird easy, hab das gefühl, alles fachliche vergessen zu haben.

liebe grüße

claudia

Beitrag von chrilli 18.02.11 - 21:33 Uhr

Oh je es wird einem schon schwer gemacht - finde das so traurig. Ich musste wie eine Blöde kämpfen um überhaupt Teilzeit arbeiten zu dürfen... Ich habe aber das Glück, dass wir Omas und Opas in der Nähe haben aber manchmal bleibt es trotzdem nicht aus, dass ich auch mal Fehlen muß.
Ich war 14 Monate zu Hause und schon am ersten Arbeitstag war es, als ob ich nie weg war. Ich habe wirklich kaum etwas vergessen, bzw. kam alles sofort wieder. Hab ich so auch nicht erwartet, war ganz komisch...
Alles Gute, Du machst das schon!

Beitrag von xyz74 18.02.11 - 23:08 Uhr

hat er nur Antibiotika bekommen oder hat der Kia auch darauf geachtet euch Probiotika zu verschreiben um die Darmflora, die durch das AB komplett platt gemacht wird, wieder aufzubauen?

Falls er nicht darauf geachtet hat, würde ich an Deiner Stelle schnellsten Symbioflor 1 holen um die Darmflora Deines Kleinen aufzubauen.
http://www.gesund-heilfasten.de/nahrungsergaenzung...-1.html


Zusätzlich "Diät" um die Kleine richtig aufzubauen.

- Täglich warme Suppen essen

- Als Getränke WARMER Tee oder Wasser . KEINE Fruchtsäfte

-KEINE Milchprodukte und Südfrüchte (Bananen, Orangen, Kiwi etc.)
beides kühlt aus und macht noch anfälliger für Infekte

- Obst am besten in Form von warmen Kompott