ich kann nicht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von moisling1 18.02.11 - 21:02 Uhr

guten abend

ich sitze hier und heule!
meine kleine schläft extrem wenig und kommt jetzt seit einer woche nachts alle 2 stunden!
ich weiß nicht mehr wie ich das schaffen soll!
ich habe nachmittags keine kraft mehr für meine große!
warum schläft sie nicht wird sie nicht satt?
oder steckt da ein schub hinter?
sie ist jetzt 16 wochen!

Beitrag von littlelight 18.02.11 - 21:14 Uhr

Das ein Baby nachts häufig stillt ist ganz normal. Das liegt nicht daran, dass sie nicht satt wird (Sättigung hat nichts mit durchschlafen zu tun). Es kann natürlich ein Schub sein, allerdings sind alle zwei Stunden wirklich nicht unnormal.

Mein Rat, damit es allen so gut wie möglich geht: richte dich nachts so ein, dass du nicht aufstehen musst um dein Baby zu stillen. Du musst dich so einrichten, dass du maximalen Schlaf bekommst, ohne am Schlaf- und Trinkverhalten deines Babys rumzudoktern. Wo schläft dein Baby denn? Mein Sohn schläft direkt neben mir im Bett. Man gewöhnt sich schnell an diese Schlafsituation und dann wird man nachts nicht mehr richtig wach. Außerdem schreckt man dann nicht aus dem Tiefschlaf hoch, weil sich die Schlafphasen der Mutter an die des Babys anpassen. Somit ist man dann morgens ausgeruhter und hat mehr Kraft für den Tag.

Ansonsten würde ich dir raten dich auch mal mit hinzulegen, wenn dein Baby tagsüber schläft. Mamas machen oft den Fehler und nutzen diese Zeit für den Haushalt anstatt für sich!

LG littlelight

Beitrag von moisling1 18.02.11 - 21:17 Uhr

meine kleine schläft im beistellbett neben mir!
ich kann nicht im liegen stillen habe ich mehrfachversucht!
meine kleine schläft tagsüber fast gar nicht für die paar minuten lohnt es sich nicht und meine große ist auch noch da also fällt schlafen am tag flach

Beitrag von littlelight 19.02.11 - 10:00 Uhr

Ich konnte die ersten Wochen auch nicht im Liegen stillen, irgendwann klappt es aber ganz bestimmt. Versuche es einfach auch tagsüber immer wieder, irgendwann hat man den Dreh raus und das Baby auch!

Auch wenn dein Baby tagsüber nur kurz schläft: leg dich mit hin. Vielleicht schläft es dann tagsüber sogar mal länger, weil Mama mit daneben liegt. Wenn nicht, dann ruht euch einfach aus. Legt euch ins Bett und kuschelt. Auch dabei kann man Kraft tanken.

Beitrag von nele27 19.02.11 - 12:27 Uhr

***Ich kann nicht im liegen stillen habe ich mehrfachversucht! ***

Rufe gleich mal Deine Hebamme (kommt bei Stillproblemen noch mal kostenlos) oder eine Stillberaterin an!!!

Die zeigen Dir wie es geht und dann kannst Du bald nachts stillen ohne richtig wach zu werden... ich habe es auch nicht geglaubt, aber es geht! Naja und selbst wenn Du richtig wach wirst ist es immer noch eine Erleichterung, wenn man das Baby nur rüberziehen muss anstatt richtig aufzustehen.
Du wirst bald merken, dass Du morgens trotz nachts stillen ausgeruhter bist.

LG, Nele

Beitrag von marion2 18.02.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

manche Kinder sind einfach so. Es wird leichter, wenn man sich damit abfindet.

Versuch, dich so oft wie möglich vormittags mit hinzulegen. Und Sch*** auf den Haushalt.

#liebdrueck

Marion

Beitrag von moisling1 18.02.11 - 21:18 Uhr

meine kleine schläft nicht also kann ich das mit hinlegen vergessen

Beitrag von marion2 18.02.11 - 21:22 Uhr

Leg dich hin und die Kleine. Wenigstens ausruhen!!!

(Mein Großer war auch so ein Wenigschläfer-Vieltrinker - ich fands ätzend.)

Beitrag von moisling1 18.02.11 - 21:24 Uhr

das versuch mal meine heult dann nur rum

Beitrag von marion2 18.02.11 - 21:36 Uhr

Kenn ich #liebdrueck - trotzdem hinlegen

Machs regelmäßig, dann gehts irgendwann besser

Beitrag von rosalie100 18.02.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

mir geht es gerade genau so (ist heute der dritte Tag). Meine kleine kommt gerade jede Stunde in der Nacht. Ich kann sie im Bett stillen und muss Gott sei dank nicht aufstehen. Aber trotzdem feht der Schlaf.
Am Vormittag schläft sie wenn es hoch kommt mal 2 Std, und am Nachmittag höchstens eine 3/4 Std. Bei jedem kleinen Geräusch ist sie wieder wach. Gegen 17 Uhr ist sie dann dementsprechend knatschig.
Und meine große braucht ja auch noch ihre Mama. Ich habe schon ein paar mal versucht mit hinzulegen wenn ich die große im Kindi habe, aber dann schläft die kleine wieder nicht. Es ist machmal zum verrückt werden. Aber ich denke, oder hoffe das es sich um einen Schub handelt. Da müssen wir durch;-)

Lg rosalie

Beitrag von lilaluise 18.02.11 - 22:13 Uhr

ja klar das kann ein Schub sein, aber es gibt einfach solche Phasen. wenn leo oft nachts kommt, rede ich mir gut zu und sag mir immer wie schön es ist, dass er da ist, wie sehr ich für ihn gekämpft habe und versuch das stillen mit ihm nachts zu geniesen!Diese Zeit geht vorbei und schwups du hast ein kleinkind das durchschläft. Geniese die Zeit mit ihm!

Beitrag von blumella 18.02.11 - 22:27 Uhr

Kannst Du nicht ggf. Milch abpumpen, so dass Dein Mann mal eine nächtliche Mahlzeit übernehmen kann?
Und tagsüber eine Freundin oder Nachbarin oder Verwandte mit den Kids zum Spielplatz schicken, so dass Du wenigstens dann mal ein bißchen Schlaf nachholen kannst?

Beitrag von sarah05 19.02.11 - 07:41 Uhr

Mir geht es genauso.
Nur dass meine Maus morgen schon 7 Monate alt ist.
Sie kamm immer alle 2 Stundne zum trinken,seit längerem kommt sie noch öfter und wir noch voll gestillt.
Nachts kommt sie 3-5 mal und auch ich habe noch ein weiteres Kidn zu versorgen.
Da hilft einfach nur durchhalten.
Geht das Grosse Kind schon in den kindergarten?
Gruss Sarah

Beitrag von sternchen3012 19.02.11 - 17:31 Uhr

wenn man denkt jetzt is genug ich kann nicht mehr...wird es meistens besser...hast du es schon mal mit pucken versucht???

Beitrag von ulmerspatz37 20.02.11 - 13:37 Uhr

Hallo, ich kann Dich gut verstehen!
Meine Kleine hatte eine traumhafte Phase, in der sie 12 Stunden durchgeschlafen hat. Sie ist ein Sillkind. Und seit 4 Wochen ist der Traum vorbei :-) Leider muss ich seit 4 Wochen Vollyeit arbeiten, waehrend die Kleine bei meinem Mann ist *hat seine job verloren * . Sie holt sich nachts alle 1 bis 2 Std. was sie tags[ber nicht hat / Milch und meine Naehe. Ist uebel stressig, weil ich morgens um 5 Uhr aufstehen muss.

Ich hab sie bei uns im Bett / so gehts a bissl einfacher. Und wenn sie das halt gerade braucht, ist das halt so. Es kommen auch wieder andere Yeiten.
Durchhalten!
LG