Seit einer Woche hohes Fieber, nix hilft, habt ihr Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hope1983de 18.02.11 - 21:19 Uhr

Unser Schatz hat seit einer Woche Fieber, letzten Samstag waren wir im KH, er hat eine Bindehautentzündung und die Ohren waren gerötet. Sollten weiterhin Medis gegen Erkältung geben und Augentropfen. Es wurde aber immer schlimmer, er hatte fast 41 Fieber, also sind wir Montag nochmal zum Arzt, Mittelohrentzündung. Nun gab es Antibiotika, aber das Fieber blieb...Donnerstag meinte die Ärztin noch es sei normal, aber letzte Nacht hatte er wieder fast 41 Fieber. Wir heute also nochmal zum Arzt und Blut wurde abgenommen, eventuell ist es ein Virus. Heute Nachmittag kam per Fax das Ergebnis, der CRP Wert ist bei 36 und das deutet auf eine Viruserkrankung laut Ärztin. Kennt das jemand? Wir werden wohl morgen ins KH fahren mit den Werten um irgendwelche Medis zu bekommen :-(

Beitrag von claudia1500 18.02.11 - 22:21 Uhr

Hallo,
versteh gar nicht weshalb sie bei soo hohen Fieber nicht gleich Blut abgenommen haben.
Meine Mädels hatten auch schnell ansteigendes Fieber (40,5) der Arzt hat dann einen Rachenabstrich gemacht und Blut genommen. Diagnose Influenza A. Haben dann ein Grippemittel bekommen und nach ein paar Tagen war der Spuck Gott sei Dank vorbei.

Warum seid ihr nach dem Fax nicht nochmal zum Arzt?

Beitrag von hope1983de 18.02.11 - 22:43 Uhr

Sie meinte sie sei heute nicht mehr zu erreichen, dass Fax kam auch erst 18Uhr und wir sollen morgen, falls der Wert erhöht ist, nochmal zu einem Arzt der Bereitschaft hat oder ins KH :-( Ach mensch, mich nervt eigentlich nur, dass das nicht schon am Montag untersucht wurde oder wenigstens Donnerstag, als wir sagten das Fieber geht einfach nicht runter...

Beitrag von aita91 18.02.11 - 22:25 Uhr

Hallo!
Ich bin kein Arzt aber ich finde, das klingt nach Grippe. Mein Sohn hat den gleichen Spaß seit Sonntag. Nur ohne Mottelohrentzündung und das Fieber ging "nur" bis 40. Er hat wohl die Schweinegrippe.
Gute Besserung!

Beitrag von schatzis-liebling 18.02.11 - 23:01 Uhr

Hallo!

Also wir hatten auch schonmal so eine Prozedur. Da hatte meine Tochter auch mehrere tage lang Fieber bis fast 41...

Medis haben auch kaum geholfen. Wenne s ihr richtig schlecht ging habe ich es so gehandhabt (mit dem Arzt abgesprochen!!!) dass ich alle vier stunden gewechselt habe zwischen zäpfchen und saft. Das hat ein bisschen geholfen.

Schonmal die klassischen WAdenwickel probiert? Können kurzzeitig auch das Fieber etwas senken, wenn es ihm sehr schlecht geht. Achte nur drauf dass du das Wasse auf keinen fall kalt machst sondern nur lauwarm!!!

Für mich hört sich das ehrlich gesagt auch nach Grippe bzw Schweinegrippe an. Bin etwas verwundert dass jetzt erst Blut abgenommen wird und sonst noch nichts großartig unternommen wurde in dem Zeitraum...

Toi toi toi

Gute Besserung wünscht
schatzis-liebling #klee

PS: Sprich auf jeden Fall mit einem ARzt - evtl vom KH, bevor du einfach selbst MEdis gibst!

Beitrag von manipani 19.02.11 - 10:05 Uhr

Hallo!
Ich finde auch das das nach einer grippe klingt!
Wir liegen auch gerade alle mit der Schweinegrippe im Bett. Meine Maus (12 Mo.) war jetzt 3 Tage im KH weil sie einen Fieberkrampf hatte#zitter!
Sie hat auch gerötete Ohren!
Wenn man länger als 5 Tage Fieber hat dann sollte man sowieso ins KH habe ich mal gehört!
Gute Besserung!
LG Krissi

Beitrag von hongurai 19.02.11 - 10:49 Uhr

Sowas Ähnliches ahben wir auch gerade durch.
Unsere Tochter (4,5) hatte streptokokken, also bakterielle mandelentzündug. Sie hat AB bekommen. Hat gut angeschlagen erstmal, aber am 3. tag hat sie hohes fieber bekommen.
wir zum KIA. Er hat alles abgehört und war alles OK.
Und dann sagte er was Kluges: "Kinder können ja Flöhe und Läuse gleichzeitig haben." ;) Damit meinte er, dass sie eine bakterielle und eine Virusinfektion gleichzeitig haben können. Und er behielt recht. Das blutergebnis ergab eine Grippe.

Da kann man nicht viel machen, ausser die symptome zu lindern - fieber senken, husten stillen, nasenspray etc...
Ich wollte ihr neben dem AB eh keine weiteren grippemitteln zumuten.

Das ganze hatte 10 lange tage gedauert :( Die arme maus war so dünn geworden.

gute besserung!!! Solange das fieber sich mit ibu und/oder paracetamol senken lässt, dein kind nicht wesensveränderungen zeigt (also nicht zu schlapp ist, etc..) und einigermassen trinkt und ein kleines bissl essen zu sich nimmt, passt es noch.