Jeder Tag ein neuer Kampf

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von turtle1985 18.02.11 - 21:37 Uhr

Hi,#bla
Sorry aber ich muss hier mal was los werden. Irgendwie ist jeder Tag für mich anstrengend egal was ich mach. Seit ich schwanger bin hab ich nur noch probleme. Leide an extremer Übelkeit und musste schon so viel brechen das ich ne Woche im Krankenhaus war. Seit dieser Woche versuch ich wieder zu arbeiten. von 4 Tagen gings mir 3 so was von dreckig. Mir war schlecht, musste brechen, und wenn ich das net hatte dann war mein Kreislauf unten und im laufe des Tages tut mein Bauch immer mehr weh. Wenn ich aufsteh dann sticht es so arg das ich schon fast wieder zambrech. Und wenn ich etwas schweres tragen muss dann könnt ich echt heulen. Weiß wirklich nicht wie lange ich das noch durch halte.

Geht es jemanden ähnlich wie mir?
Wie übersteht ihr das?

LG




Beitrag von chrisdrea24 18.02.11 - 21:39 Uhr

Meine Güte, dann leg Dich doch einfach die nächsten 20 Wochen ins Bett. Es wird nämlich nicht leichter..... Eher im Gegenteil. Und die Übelkeit kann auch wieder kommen.....
Alle wollen schwanger werden und dann motzen immer alle. Ich finde das unglaublich!!!
Andrea#klatsch

Beitrag von erdbeerschnittchen 18.02.11 - 21:41 Uhr

Man wird auch mal jammern dürfen weil es einem schlecht geht-ich sehe da nichts verwerfliches dran.
Ganz im Gegenteil-es ist doch nur menschlich.

Beitrag von sophie112 18.02.11 - 21:45 Uhr

#klatsch

Meine Güte. Wie bist du denn drauf. Meinst du sie legt sich zum Spaß eine Woche ins KH???? Wenn man sich die Seele aus dem Leib kot** ist einem nun mal nicht wie Polka tanzen zu Mute. Hilfe. #contra

Beitrag von chrisdrea24 18.02.11 - 21:47 Uhr

ÁBer eine SS ist auch KEINE Krankheit.... Und es wird ja wohl auch nicht einfacher mit den laufenden Wochen- eher beschwerlicher!!!!

Beitrag von erdbeerschnittchen 18.02.11 - 21:49 Uhr

Da hast du Recht.Aber wenn man sich so sehr die Seele aus dem Leib k**** das man deswegen behandlungsbedürftig wird ist es ihr gutes Recht zu sagen wie beschissen es ihr geht.

Beitrag von sophie112 18.02.11 - 21:50 Uhr

Nein. Ist es nicht. Aber wenn man sich ständig Übergeben muss und der Kreislauf im Keller ist, dann hat man einfach auch mal das Recht zu jammern.

Ich habe bis zur 15 ssw auch dauernd gebrochen. Seitdem geht es mir prima und ich bin gern schwanger. Aber vorher hat mich alles genervt.

Beitrag von 19021982 18.02.11 - 21:50 Uhr

Oder unbeschwerlicher.

Wenn du deine Übelkeit los bist siehst du einiges mit anderen Augen.

Ich hab viermal in der Frühss sehr um meine Kinder gebangt, zweimal ist es gutgegangen zweimal nicht. Und ich muss sagen ich freu mich bald über jedes Geziep, weil ich dann weiß es ist noch alles gut.

Beitrag von kitti27 19.02.11 - 08:59 Uhr

Natürlich ist SS keine Krankheit, ABER es gibt doch wirklich schwangere die ganz doll leiden, und dann wieder SS, die weniger oder garkeine Beschwerden haben! Ich kann nur von mir behaupten, dass es mir die erstenm 11 Wochen sooooo schlecht ging, dass ich nur auf der Couch gelegen hab, weil nichts mehr ging, und das kannte ich von meiner 1. SS nicht! Und ich kann nur sagen, für mich sind/waren die ersten Wochen die schlimmsten, denn ich persönlich finde die letzten Wochen nicht so schlimm, wie immer alle sagen/tun!

Kiti, 18. SSW

Beitrag von jacky24-1988 18.02.11 - 21:49 Uhr

leg du dich doh einfach ins bett und schreib deine dummen kommentare hier nicht rein, wofuer ist denn bitte dieses forum da wenn man seine fragen eh nicht reinschreiben kann weil du deine agressionen nicht unter kontrolle hast. les es nicht oder halt dich geschlossen!!#klatsch

Beitrag von cloud09 18.02.11 - 21:51 Uhr

#pro

Beitrag von turtle1985 18.02.11 - 21:56 Uhr

Sorry aber du tust so alls wär ich selber dran schuld das es mir so dreckig geht. Mir ist sehr wohl klar das es nicht einfacher wird. Wäre froh wenn ich nur mal ne kleine Pause hätte um mal wieder fit zu werden. Statt zu zunehmen nehme ich nur noch ab.
Und wenn ich daheim bleiben wollte dann wäre ich wohl schon lange daheim und nicht seit fast 4 Monaten kotzend in die Arbeit gegangen. Ich lass mich nicht hängen und wenn es für dich einfacher war dann freut es mich für dich leider hab ich das Pech das ich jeden Scheiß habe.
LG

Beitrag von ena77 18.02.11 - 22:03 Uhr

Schäm Dich! Hoffentlich gehst Du mit Deinen Patienten nicht auch so um.

Wenn man eine normale SS hat, kann man sich vielleicht nicht vorstellen, wie es ist, komplett an seine körperlichen und seelischen Grenzen zu kommen und dabei auch noch große Angst um sein Baby zu haben. Allerdings sollte man sich dann auch geschlossen halten!!!

Beitrag von externa3 18.02.11 - 22:29 Uhr

Liebe Ausnahmeschwangere,

du hast ja alles im Griff mit deiner SS, kannst sogar Salami essen und Fenster putzen (wahnsinn!!),gaanz supi, aber die Hormone scheinen wohl mit uns durchzugehen, was? Und in Benehmen stand wohl auch nicht ne´eins auf dem Krankenschwesternzeugnis?
Dann mal nix für ungut,
Gruß,
Externa

Beitrag von jacky24-1988 18.02.11 - 22:37 Uhr

:-D:-D:-D#winke:-D:-D:-D#liebdrueck#rofl#danke

ich denke manchmal sagen diese urbinis so viel mehr als worte..ich denke du verstehst was ich meine..;-)

Gaaanz liebe gruesse
und ich bin dein persoenlicher fan geworden nach diesem beitrag...#sonne

haha

Beitrag von externa3 18.02.11 - 22:44 Uhr

Danke, das hab ich sehr gern gemacht, das hat sogar fast gut getan..:-p!
Ich hoffe, du nimmst die gestrengen Worte von Schwester Rabiata nicht zu ernst. Alles Gute für dich und deinen Bauch!

Beitrag von jacky24-1988 18.02.11 - 22:49 Uhr

nein nein tuh ich nicht, musste ja auch mal was los werden...
naja ich bin halt so eine von den schwangere die keine salami ist oder fenster putz..

schlimm ne...mensch und das schreib ich auch noch hier rein..ich geh mich hinlegen..#rofl

Beitrag von janoschtiffi 18.02.11 - 23:41 Uhr

Übrigens, vielleicht hast du zwei Traum-SS hinter dir, aber es geht nicht jedem so. UND wer nicht mit Zwillingen schwanger war sollte einfach mal den Mund halten. Meine erste SS war auch völlig komplikationslos und die jetzige ist echt hart. Also, vielleicht versuchst du einfach mal ein wenig emphatischet zu reagieren, falls dir das als Krankenschwester noch gelingen sollte. Echt Schade, solche Beiträge sind echt nicht nett und ich frage mich manchmal wirklich ob manche hier einfach ihren Frust los werden müssen...DAS FINDE ICH SCHLIMM!!!#klatsch

Beitrag von ladyphoenix 18.02.11 - 21:41 Uhr

oja so gings mir auch noch bis vor Kurzem und ich kann dir sagen: Alles hat ein Ende.
Inzwischen muss ich nur noch morgens brechen und dann gehts den Tag über.
Die ersten Wochen hab ich auch überwiegend gelegen und gegöbelt aber auch die Zeit geht vorbei.
Also Kopf hoch, irgendwann wirds besser #liebdrueck

Beitrag von cloud09 18.02.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

in der 16. SSW immer noch solche Probleme?
Du Arme!!! Das tut mir leid!

Lass Dich nicht von dem einen dummen Kommentar ärgern.
Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir bald besser geht.


LG
Cloud

Beitrag von turtle1985 18.02.11 - 22:06 Uhr

Danke für euere Antworten...;-)
Dann kann ich nur hoffen das es wirklich bald aufhört.
Arbeite wirklich gerne und wenn man dann nicht mehr kann wie man will. Des ist net so toll.
Tut mir echt leid so rum zu jammern das ist gar nicht meine Art.
Hab einfach nur Angst nicht mehr zurecht zu kommen und leichter wirds ja nicht...

LG:-D

Beitrag von jacky24-1988 18.02.11 - 22:00 Uhr

ich weiss viele denken bestimmt ich hab seh nicht mehr alle.. aber ich esse jeden morgen ein loeffel honig und 7 datteln am tag seit dem hab ich garkeine probleme mehr. mir ist nicht mehr schwindelig noch uebel auch keine uebelkeit hab ich. ich esse sehrr viel zitrone das ist sozusagen mein kaffe geworden.
versuch auch mal mit den datteln und dem honig das hab ich von meiner schwiegermutter und es hat mir wirklich geholfen! ich merke seit dem garnicht mehr das ich schwanger bin ausser das mein bauch waechst!

ich wuensche dir ga vil glueck das es dir auch hilft wie mir! udn hoer nicht auf diese dummen kommentare als es mir schlecht ging wusste ich auch nicht mehr weiter. und es gibr halt viele die wissen nicht wo sie ihren druck raus lassen sollen dann schreiben seh halt dummes zeugs ins forum was eh keiner hoeren will so wie die erste dame die dir so eine nette antwort gegeben hat!!

Lg jacky 13 ssw

ach ja ps: wuerde mich freuen wenn du mir schreiben wuerdest falls es dir auc geholfen hat!!

Beitrag von trixipaulchen 18.02.11 - 22:22 Uhr

"Schwangerschaft ist keine Krankheit" DAS können wirklich nur die behaupten die eine weitestgehend beschwerdefreie SS haben/hatten!!!

Wenn man (Frau) solche Beschwerden hat dass sie in 5 Wochen 12 Kilo abnimmt (wie ich) weil sie nichts mehr bei sich behalten kann ins Krankenhaus muß und eine Woche am Tropf liegt dann kann das SEHR WOHL als Krankheit bezeichnet werden!!!

Zumindestens würde das JEDER tun wen man (Frau) nicht Schwanger wäre!!!

Und man (Frau) fühlt sich einfach KRANK!!! Anders kann ich das nicht bezeichnen!

Also bitte mit solchen oberschlauen Äußerungen zurückhalten!

Versuche jeden Tag für sich zu sehen und zu überstehen. Laß dir was vom Arzt geben. Es kann auch sein, dass du verschiedene Mittel probieren mußt bis was hilft.

Beitrag von jacky24-1988 18.02.11 - 22:31 Uhr

und warum antwortest du mir das..? ich weiss das bin selber schwanger..less dir noch mal meine antwort durch..;-)

Beitrag von trixipaulchen 19.02.11 - 12:24 Uhr

Hätte auf den "Antworten" Button von der "netten" "manistnichtkrankwennmanschwangerist" klicken müssen, denn die war gemeint! #klatsch

Sorry #schein

  • 1
  • 2