Ich habe mal ne Frage?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von seni81 18.02.11 - 21:57 Uhr

Hi,

ich weiß nicht ob es hier her gehört, aber vielleicht habt ihr Tipps.

Eine Freundin hat bereits ein Kind. Als dieses 1 Jahr war, hatte sie eine Eileiterschwangerschaft (Eileiter konnte erhalten bleiben) und nun versucht sie seit dem Schwanger zu werden (seit 3J)

Ich habe ihr nahegelgt mal Tempi zu messen, ob sie überhaupt nen Eisprung hat bzw. ob ne Gelbkörperschwäche vorliegt.

Aber die Kurven sind absolut i.O.

So richtig will sie noch nicht mit ihrem FA darüber reden, sie meint ach wir versuchen es halt noch ein bissl. Aber ich merke wie schlecht es ihr geht, alle möglichen Freunde bekommen mittlerweile ihr zweites.

Kann es an ihm liegen, dass die Spermien zu langsam sind?

Oder an was sonst? Geht es nochjemand so?


Danke schonmal
LG

Beitrag von shiningstar 18.02.11 - 22:03 Uhr

Beide Partner sollten sich untersuchen lassen, also der Mann zum Spermiogramm und die Frau sollte die Hormone testen lassen und auch, ob die Eileiter frei sind...

Beitrag von missmissy89 18.02.11 - 22:04 Uhr

hallo,:)

sie sollte sich von ihrem frauenarzt mal ins kh schicken lassen zur eileiterdurchspülung. vielleicht ist nach der EU der eileiter zu,manchmal hilft das.

Liebe Grüße