Wie entscheiden, wenn man eigentlich beide liebt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ihnoderden 19.02.11 - 05:25 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem und kann leider mit niemanden darüber reden, denn ich denke meine Freunde wären da nicht so obejektiv.

Kurz zur Vorgeschichte..

Ich habe E. 2005 kennengelernt und wir hatten eine tolle Zeit miteinander. Wir waren irgendwie nie ein richtiges Paar, sondern hatten nur so eine Affaire laufen. Ich glaub, er war damals auch einfach noch nicht bereit sich fest zu binden.
Das ging ca. 1,5 Jahre. Haben uns damals durch unser gemeinsames Hobby kennengelernt.
Für mich war er der perfekte Mann für mich. Ich war sehr verliebt in ihn, habe es ihm aber leider nie gesagt...ich frag mich heute warum eigentlich nicht?! #kratz
Irgendwie haben wir uns dann aus den Augen verloren. Ich konnte ihn aber auch nach all den Jahren nicht vergessen und hab dann ab und zu mal bei WKW nach ihm geschaut..einfach nur mal gucken was meine große Liebe von damals so treibt.
Tja, und dann habe ich gesehn, dass er verheiratet ist. #schock Ich war irgendwie total geschockt...das hat sich angefühlt wie ein Stich ins Herz..und das nach all den Jahren. Da war ich über mein "geschockt sein" fast noch geschockter, als über die Tatsache, dass er verheiratet ist.

Zurück in Jahr 2011..

Ich lebe seit knapp 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Eigentlich sind wir glücklich..dachte ich. Bis ich vor ein paar Wochen mal alleine mit meinen Mädels um die Häuser gezogen bin und dann E. auf einmal vor mir. Das war das Letzte mit dem ich gerechnet hatte, denn er wohnt ca. 400km entfernt. Man muss dazu sagen, dass wir keinen Kontakt mehr hatten, nachdem wir uns damals aus den Augen verloren haben.

Wir haben uns dann gut unterhalten und so habe ich erfahren, dass seine Ehe ganze 19 Monate gehalten hat. Seine Ex is mit nem Anderen durchgebrannt.
Seit dieser Begegnung schreiben wir regelmäßig. Er versucht mich davon zu überzeugen, dass wir es doch mal miteinander versuchen sollen. Ich könnte sofort bei ihm einziehen usw. Am Anfang war ich mißtrauisch, aber mittlerweile glaube ich ihm, dass er das ernst meint. Ich habe auch Gefühle für ihn..die hatte ich immer. Aber ich liebe auch meinen Freund.
Wäre ich jetzt solo, dann würde ich keine Minute zögern und sofort zu ihm ziehen.
Ich bringe es aber auch einfach nicht übers Herz im eine Abfuhr zu erteilen. So eine doofe Situation. :-(

Beitrag von annamarie23 19.02.11 - 08:31 Uhr

Hallo ihnoderden,


es ist eine schwierige Situation und ich kann verstehen, dass es dir nicht gut damit geht, auch wenn ich der festen Meinung bin, dass das Betrügen des Partners das aller schlimmste ist.
Dir muss bewusst sein, dass wenn du dich von deinem jetzigen Partner trennst die letzten 2Jahre weg sind, er für IMMER weg ist, eventuell irgendwann eine andere Frau hat und mit dieser sogar vllt. Kinder bekommt. Wie geht es dir bei diesem Gedanken? Schlecht? Kannst es dir nicht vorstellen und willst ihn nicht verlieren? Dann breche SOFORT den Kontakt zu E. ab. Alles andere wäre unfair gegenüber deinem jetzigen Partner. Stell dir vor dein Partner schreibt hintenrum mit einer anderen und überlegt mit dieser eine Beziehung einzugehen! Wie wäre das für dich.
Was mir äußerst seltsam vorkommt ist, dass E. dir direkt den Einzug vorschlägt. Wie lange ist er schon geschieden? Möchte er vllt. nur nicht alleine sein? Weiß er von deinem Freund?


Wie gesagt ich glaube dir, dass es dir schlecht geht, aber du musst fair ggü. deinem Partner sein der vllt. nichts arnt und glücklich in der Beziehung ist. Entweder du trennst dich von ihm oder hälst an der Beziehung fest und kämpfst für sie, aber dann komplett ohne E.


Schönes Wochenende :)

Anna

Beitrag von ihnoderden 19.02.11 - 16:53 Uhr

Hallo,

also beide wissen voneinander. Mein Freund weiß auch, dass ich mit ihm schreibe. Er ist nicht begeistert, aber er nimmt es eben hin.
Ich schreibe mit E. auch eher neutral..also ohne gefühlsduselei von meiner Seite. Das kommt alles von ihm.
Und das mit dem schnellen Zusammenziehn kommt wahrscheinlich daher, dass er keinen Bock auf eine Fernbeziehung hat.

Beitrag von gh1954 19.02.11 - 11:26 Uhr

>>>Ich bringe es aber auch einfach nicht übers Herz im eine Abfuhr zu erteilen.<<<

Warum nicht? Du bist ihm in keiner Weise verpflichtet.



Mit E. warst du nie richtig zusammen, er ist eine Erinnerung aus früheren Jahren. Das bringt deine Gefühle durcheinander.
Er hat seine Frau verloren, weil sie wegen eines anderen abgehauen ist, er versucht jetzt, sich in eine andere Partnerschaft zu drängen.

Du solltest dich fragen, warum dich der Kontakt zu E. so aus der Bahn wirft. Fühlst du dich geschmeichelt, dass der Mann, in den du vor Jahren verliebt warst, jetzt so massiv übertrieben baggert?

Du bist in einer Partnerschaft und liebst deinen Freund.
>>>Eigentlich sind wir glücklich..dachte ich.<<<
Was liegt dir an deinem Freund? Fehlen dir die Schmetterlinge der ersten Zeit? Wärst du traurig oder eher erleichtert (aber ohne den Gedanken an E. im Hintergrund), wenn dein Freund dir heute sagen würde, er hätte eine ehemalige Affäre wiedergetroffen und möchte zu ihr ziehen?

Beitrag von gh1954 19.02.11 - 11:27 Uhr

Noch was: Deine Überschrift ist unangebracht, in E. bist du bestenfalls verliebt, Liebe ist was anderes.

Beitrag von ihnoderden 19.02.11 - 21:29 Uhr

Ich glaube Du hast recht. Er war damals mein absoluter Traummann und wahrscheinlich fühle ich mich wirklich geschmeichelt, dass er jetzt so um mich buhlt.
Als ich ihn nach so langer Zeit wieder gesehn habe, sind einfach alle Gefühle von früher wieder hochgekommen. Im Grunde weiß ich ja, dass ich meine Beziehung für ihn nicht auf's Spiel setzen will..trotzdem ist es irgendwie hart ihn ganz abzuschreiben.

Beitrag von spatzl27 19.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo,

halte an Deiner Beziehung fest.

Ich kann die Situation verstehen, dass Du in einer Zwickmühle bist, ABER... er wollte damals nicht. Jetzt, da er geschieden ist, will er.. Ohne Rücksicht auf Deine Beziehung.

Setze klare Grenzen: Du hast einen Freund und gut ist. Wenn er damit nicht klar kommt, sein Problem. Es ist unfair Deinem Partner gegenüber, wenn ihr sonst glücklich gewesen seid, jetzt sich auf den Typen einzulassen.

Ihr hattet jahrelang keinen Kontakt und dann wirds auch in Zukunft gehen. Menschen ändern sich. Und es gibt sicher Tausen gute Gründe, an Deinem Freund fest zu halten.

Liebe Grüße