Wie erkenne ich eine Bindehautentzündung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von londonaftermidnight 19.02.11 - 07:15 Uhr

Hallo,mein jüngster (2 Jahre)hat seit einigen Tagen wieder mal Schnupfen,und seit gestern tränt ihm das eine Auge und er reibt ständig daran.Es kommt aber nur klare Flüssigkeit wie Tränen aus dem Auge.Heute morgen war das Auge innen leicht gerötet.Er sagt aber nicht das es weh tut,hat auch kein Fieber,ich glaube der Schnupfen stört ihn mehr.Bei seinem Bruder im Kiga geht wohl anstekende Bindehautentzündung rum,mein jüngster war aber nie da.Entweder holt sein Papa oder ich den großen alleine ab.Könnten wir das mitgebracht haben?Wir sind sonst alle gesund,bis auf etwas Husten.Sollte ich damit am Wochenende zum Notdienst? oder schauen wie es Montag aussieht?Kennt sich da jemand aus? Lg Michaela

Beitrag von beni76 19.02.11 - 07:30 Uhr

Hallo Michaela
Also die Symotome die Du schilderst können eine Bindehautentzündung sein, kann aber auch einfach vom Schnupfen kommen (Tränen-Nasenkanal etwas verstopf)
Sobald ein gelbliches Sekret mit abgesondert wird, sollst Du ihn beim Arzt zeigen!

Vorbeugend kannst Du ihm Nasentropfen geben und homöopathische Augentropfen kaufen (entweder Calendula von Weleda oder Euphrasia Augentropfen) Damit kannst Du eigentlich nichts falsch machen!

Gute Besserung dem Zwerg

#blume beni

Beitrag von heimchen82 19.02.11 - 08:31 Uhr

Oder Sopthal Augentropfen - bekommst Du acu so in der Apotheke.
Kennst Du diese rote Lösung (Hexoral glaube ich) zum Gurgen,wenn man Halsschmerzen hat? Sothal ist ähnlich, also kein Medikament sondern nur etwas zum desinfizieren. Bei Bedarf 6-8 mal Tropfen!

LG

Beitrag von casssiopaia 19.02.11 - 08:33 Uhr

Eine Bindehautentzündung kann sich vielfältig äußern - je nach Ursache. Es kann also durchaus sen, dass Dein Sohn eine Bindehautentzündung hat.

Es gibt Bindehautentzündungen, die entstehen durch mechanische oder chemische Ursachen, z.B. weil Staub oder Shampoo ins Auge gelangt ist.
Und es gibt Bindehautentzündungen, die durch Viren oder Bakterien entstehen. Da muss man aufpassen, die sind nämlich hochansteckend.

I.d.R. ist das Auge rot und tränt, eitrigen Ausfluss muss es nicht unbedingt geben. Jucken/brennen/kratzen kann sein, muss aber nicht. Feststellen, ob eine Bindehautenzündung vorliegt und wenn ja, um welche Art es sich handelt, kann aber nur ein Arzt.

Bakterielle Bindehautentzündungen werden mit antibiotischen Augentropfen behandelt, bei den anderen Arten nimmt man i.d.r. "normale" Tropfen.

Ich habe oft eine Bindehautentzündung (Magdalena hat mir mal ins Auge gelangt und diese Verletzung bricht immer wieder auf, da bekomm ich durch die Reibung jedes Mal eine Bindehautentzündung) und bei mir helfen die Euphrasia-Augentropfen von Wala sehr gut. Die kann ich wirklich empfehlen. Die Tropfen könntest Du Deinem Sohn auf jeden Fall geben. Trotzdem solltest Du zum Arzt gehen, da es ja auch eine ansteckende Form sein kann - zumal das scheinbar im KiGa auch noch umgeht. Ich würde es abklären lassen.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von haruka80 19.02.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat grad ne Bindehautentzündung hinter sich gebracht, er war ist auch total verschnupft und angefangen hat es Dienstagmorgen mit roten Augen. Ich hab mir noch nix dabei gedacht, ihn in die KiTa gebracht, merkte da aber, dass irgendwas nicht stimmt und hab ihn nach ner Std wieder mit heim genommen (sind noch in der Eingewöhnung, daher war ich mit da). Ich dachte, die Erkältung macht ihn fertig. Nach dem Mittagsschlaf bin ich fast vom Glauben abgefallen, knallrote Augen und drumrum alles gelb-eitrig verkrustet und mit dicken Krümeln. Wir gleich zum Ki:Arzt und antibiotische Augentropfen bekommen, seit gestern ists wieder gut.

Ich würde auch nicht zum Notdienst, es eher mit homöopathischen Augentropfen evtl probieren, wenns morgen noch genau so aussieht und evtl dann Montag zum Arzt.

L.G.

Beitrag von schnupps22 19.02.11 - 20:10 Uhr

Ich kenne mich mit Bindehautentzündung nicht aus, aber da es auch gerad bei uns im Kiga rumgeht, hab ich mich mal erkundigt und mir wurde gesagt: Das einzige was du nicht tun solltest ist, zum Notdienst zu fahren, denn die geben sofort Antibiotika und das bringt mit sich, dass die Bindehaut entzündung zwar schnell weggeht aber auch schnell wieder kommt. Würde bis Montag warten mit dem Arzt und dann die Tropfen von Wala geben.
LG