Die Ungeduld in Person!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lady-anne-boleyn 19.02.11 - 08:20 Uhr

Guten Morgen.

Mein Sohn (3,5) schläft noch im Gitterbett.
(bitte keine Fragen warum, es ist einfach noch so, ändert sich aber bald)

Unter der Woche stehe ich fast immer vor ihm auf, da ich mich fertig machen muss fürs Geschäft, und er geht dann in den Kindergarten.
Doch Samstags, wenn ich frei habe, ist er natürlich immer als erstes wach.
Ich stelle mir aber meist trotzdem den Wecker, damit ich etwas Zeit habe um vorher schon wach zu werden, weil ich echt große Probleme hab früh aufzustehen, und da meine Zeit für brauche. Heute hab ichs geschafft 5min vor ihm war zu sein, und hab somit mitbekommen, wann er aufgewacht ist. Und es hat wirklich keine 10sek gedauert und schon fing er an richtig ungeduldig zu rufen. Ich bin nicht so eine, die dann sofort hochschießt und zum Kind rennt. Er soll ruhig mal Geduld haben. Nach ca 4-5min rief er dann schon richtig sauer: MAMA, komm jetzt ENDLICH. Und dann immer im 3Sekunden Takt: Mama...Mama...Mama...usw....
Das macht mich richtig wahnsinnig. Ich hab paar min vorher schließlich selber noch geschlafen.

Manchmal rufe ich dann zurück, das er mal warten muss bis ich selber richtig wach bin, und das er sich mal wenigstens paar Min gedulden soll.
Wir sind ja nicht auf der Flucht. Am schlimmsten ist es dann, wenn er nach 5min schon anfängt zu jammern und zum heulen, als wenn er schon 5Stunden warten. Da krieg ich echt nen Hals.

Ich finde von einem 3,5Jährigem kann man mindestens 10min Geduld, ohne das er fast durchdreht schon erwarten. Ich weis, das sich für Kinder auch 10min schon etwas lange anfühlen, aber trotzdem.
Er ist nämlich auch in vielen anderen Alltagssituationen ungeduldig ohne Ende. Mann muss sich förmlich überschlagen, um es ihm schnell genug recht zu machen. Und Samstag Morgens nervt mich diese Eigenart am meisten. Abends wenn er ins Bett geht, kann es sich komischerweise STUNDEN beschäftigen, bis er endlich schläft. Spielt mit seinen Stofftieren, singt, redet vor sich hin, quiekt macht und tut.....Aber morgens hat er wahrscheinlich nicht mal recht die Augen offen, und ruft schon beim aller ersten mal total ungeduldig, als wenn er schon ewig warten würde.

Und dann immer gleich das Geheul, wie ein Baby, nur weil ich nicht sofort angeschossen komme. Ich werde noch Irre.

Wie soll ich das nur aus ihm rauskriegen? Also diese Ungeduld allgemein meine ich. Hab ihm schon so oft erklärt, das ein paar mal Rufen ausreicht, ich das dann schon höre, und er nicht alle 2Sekunden rufen muss.
Wenigstens schreit er nicht mehr jeden Morgen wie abgestochen, das hat er nämlich vorher immer gemacht, bis ich ihm erklärt hab, das man auch wie ein normaler Mensch RUFEN kann. Aber halt auch nicht gleich SO übertrieben. Einfach ein paar mal, und dann WARTEN. Ich würde dann schon kommen. Aber mit seiner Art erreicht er eher das ich noch länger warte ,weil ich dann schon gar keine Lust drauf habe, den Tag schön mit ihm anzufangen. Ich hab keine Lust rüber zu gehen und "Ooooch schön, du bist ja schon wach, naaa? Gut geschlafen *träller*
Ich bin dann schon wieder gereizt und sehe es eher als Last, jeden Morgen das Gedöns zu haben.

Warum haben manche Kinder einfach null Geduld?
Wie bringe ich ihm das bei?

Lg, Lady anne

Beitrag von lady-anne-boleyn 19.02.11 - 08:23 Uhr

Hilfe, wie peinlich.
Sorry für die ganzen Fehler#hicks

Beitrag von dina131283 19.02.11 - 09:15 Uhr

"Und dann immer gleich das Geheul, wie ein Baby, nur weil ich nicht sofort angeschossen komme."

Wenn du ihn auch so behandelst ;-)

Du willst es zwar nicht hören, aber du kannst das Gemecker wunderbar umgehen, wenn er lernen darf selbstständig zu sein!

Wenn er selber aufstehen kann, muss er auch nicht rufen und dich zur Weisglut bringen.


Ich würde auch ungeduldig werden.

Und Ungeduld ist bei Kindern meiner Meinung nach normal. Die Kröten haben doch noch gar kein richtiges Zeitgefühl.


Beitrag von julia222 19.02.11 - 09:22 Uhr

Hi!

Erstmal kann ich dich verstehen. Ich hasse es auch, wenn morgens "stress" gemacht wird.
Allerdings ist das "Problem" meistens hausgemacht:-)
Ehrlich gesagt kann ich nicht wirklich erkennen, wo das Problem für deinen Sohn ist, SELBST aufzustehen. Im Gitterbett schlafen ist ja schön und gut, aber warum klettert er nicht selbst raus?
Dann verläuft doch alles viel ruhiger.
Ich hab das meinen Kindern schon früh beigebracht. Mein Großer (gerade 5 geworden) ist mit knapp 2 Jahren alleine aufgestanden. Und der Kleine ist jetzt 22 Monate und steht schon seit mindestens einem halben Jahr selber auf. Sie haben beide ihre Zimmer oben und wir das Schlafzimmer unten.
Sie kommen dann einfach ins Schlafzimmer, dann wird noch gekuschelt, manchmal am WE auch etwas TV geschaut. Und schon ist der morgen entspannt.
Zeig es ihm, wie er aus dem Bett kommt, nach ein paar Tagen wird er das schon können.

LG JUlia

Beitrag von maschm2579 19.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo,

naja ein 3 jähriger gehört auch nicht mehr eingesperrt in ein Gitterbett. Ich frage jetzt nicht wieso aber immerhin eine Seite könntet Ihr ja abnehmen. Habe ich auch gemacht und im Baumarkt ein Brett für 4 Euro gekauft und das rangemacht. So hat sie quasi ein Kojenbett wo man aber nicht raufallen kann.

Ansonsten finde ich es schon ziemlich genervt wie Du von Deinem Sohn spricht. Nimm ihn doch einfach aus dem Bett, lass ihn spielen und trink in Ruhe Deinen Kaffee. 10 Min sind für ein Kind in dem Alter einen Ewigkeit und wenn Mama dann nicht kommt denkt er schon morgens das Du ihn nicht lieb hast sondern schreien lässt.

Ich selber hole meine Tochter raus und dann ist sie erstmal in Ihrem Zimmer oder schaut was ich mache.

Ansonsten hol ihn doch in Dein Bett wenn er wach wird und Ihr kuschelt noch und erzählt. Finde ich ein suuper aufwachen welches wir am WE immer machen.