D-Floretten frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilunali 19.02.11 - 08:56 Uhr

Hallo

gibt es hier auch Mamis die ihren Babys keine D-Floretten geben?
SInd die denn soooo wichtig?
Ich bin da immer etwas komisch was Tabletten und alles angeht.

Lg

Beitrag von muffin357 19.02.11 - 09:19 Uhr

hi,

ja ich, aber bedingt.

von dem Fluor halte ich nix, weil es bauchschmerzen machen soll (und bei meinem ersten eindeutig hat). - eine FluorZahnpasta ab dem ersten Zahn reicht.

VitD ist allerdings wichtig, aber der Körper kann es selbst herstellen, wenn er viel sonne abkriegt.

Deswegen krieg(t)en meine zwei das Vigantol-Öl im Winter oder wenn wir im Winter selten draussen waren ... -- wenn wir viel draussen waren und die Kids viel Sonne abgekriegt haben, hab ichs weggelassen.

#winke Tanja

Beitrag von mauz87 19.02.11 - 09:27 Uhr

<<<gibt Sie nicht.

Heute bekommt man gegen alles mögliche eine Pille.Auch bei den Kleinen.

lG mauz

Beitrag von emeri 19.02.11 - 10:09 Uhr

hey,

mein kinderarzt meinte, damit in unseren breiten ein kind an rachitis erkrankt müsste man es schon im abgedunkeltem kinderzimmer einsperren. er halte nichts davon und habe es seinen eigenen kindern auch nicht gegeben.

die gabe von flour is ohnehin umstritten.

ich habs gelassen. informier dich einfach mal im netz.

lg

Beitrag von jiny84 19.02.11 - 10:57 Uhr

Ich gebs auch nicht,weil mein kleiner sie nicht verträgt,spuckt viel danach.

Bin jeden Tag draussen mit ihm,da bekommt er genug Vitamin D und sobald er Zähne hat gibts ne Zahnpasta mit Fluorid.

Beitrag von sunberl 19.02.11 - 12:05 Uhr

Diese Tabletten kannst Du gerne wegwerfen. Mein Mann ist Zahnarzt und Zahnärzte bekommen da im Allgemeinen die Krise.Zunächst einmal brauch nur ein Winterbaby das voll gestillt wird und nicht jeden Tag draußen ist Vitamin D. Da gibts Vigantoletten vom Kinderarzt. Flaschenbabies erhalten bereits mit der Säuglingsmilch Vit. D.
Fluor systemisch (also über Tabletten) sind der größte Unsinn der Medikamentindustrie. Viele Eltern meinen, die Kinder würden dann kein Karies bekommen. FLASCH! :-[Fluor wirkt nur direkt auf dem Zahn. So wie bei den Erwachsenen auch. Fluor wird in den Knochen gespeichert und kann bei zu hohen Dosen gerfährlich werden. Fluor ist in Trinkwasser und Mineralwasser enthalten und wird beim Zähneputzen durch die verschluckte Zahnpasta aufgenommen. Also Vorsicht. Stichwort Flourose!!!

In Studien wurde das bereits vor einigen Jahren widerlegt, dass diese Tabletten irgendwas nützen. Daher nur Vitamin D Tabletten nehmen und diesen Fluorkram weglassen. Sobald der erste Zahn da ist, wird meiner entsprechenden Kinderzahnpasta (bsp. von Elmex) geputzt. Nur so kann Fluor den Zahn schützen und nicht durch die Ablagerung in den Knochen. Wer fette weiße Schmelzflecken hat, kennt das Problem mit Fluor!...Also bitte den Arzt einfach um Vigantoletten wenn das nötig ist, da kann man nix falsch machen.

Beitrag von mauz87 20.02.11 - 08:31 Uhr

Super Beitrag ders direkt auf den Punkt bringt.

Und as wegend er Kinderärzte stimmt jeden den Ich bislang kennengelernt habe , sagte man MUSS diese geben und diese reagieren sofort unfreundlich wenn man sagt man möchte diese unnützen Tabletten den Kindern nicht geben.


Mir fällt auch noch was dazu ein ;-), meine KiÄ sagte mal zu mir bei meiner Tochter damals, lassen Sie lieber die Zahnpasta mit Fluor weg und putzen ohne aber hauptsache die Fluioretten werden gegeben :-D Ich musste das nur sehr stark belächeln.


Bis dahin lg mauz :-)