(offtopic) Mein Vorstellungsgespräch gestern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiningstar 19.02.11 - 09:05 Uhr

..... lief so toll zu Beginn!
Es geht um eine Stelle für ein duales Studium, drei Jahre... 120 Gespräche auf 28 Studienplätze, und die Gespräche finden in 5er Gruppen statt...
Bei allen Aufgaben (Gruppendiskussionen, gemeinsame Aufgaben erledigen, Aufsatz schreiben) bin ich soooo gut klar gekommen, hatte mich schon so gefreut.

Und dann kam das Einzelgespräch, was gleichzeitig als Vorstellungsgespräch gedacht ist. Sie durften mich ja nicht auf meinen Bauch ansprechen, aber eine der fünf Leute (eine Psychologin, die für das Verfahren dazu geholt wurde) hat es geschafft, dass ich irgendwann sagen musste "Ich bin schwanger" -gut, in der 30. SSW eh nicht mehr zu übersehen :-p, aber ich hatte mir das ganz anders vorgestellt, nämlich dass ich das von mir aus sage am Ende des Gespräches und dann wollte ich dazu sagen, dass für den Kleinen bestens gesorgt sein wird und ich mir wünsche, dass die Schwangerschaft keinen Einfluss auf die Bewerbung haben wird.
Und dann kamen nur noch Fragen wie, ob ich das denn schaffe mit Kind usw. Ich meine, ich werde (geht im Oktober los) in keinen MuSchu fallen oder so, mein Mann nimmt Elternzeit -für den Kleinen ist also bestens gesorgt...

Trotzdem ist mein gutes Gefühl weg, und ich glaube es wird eine Absage geben. Da machen die im öffentlichen Dienst immer auf familienfreundlich und dann das....

Ach ja, natürlich habe ich selbst lange hin- und herüberlegt, ob ich mich überhaupt bewerben soll mit einem Baby... Aber Jobsicherheit ist sehr wichtig für mich, habe vor acht Monaten mein Studium beendet und bin seitdem arbeitssuchend. Und ich bin nicht glücklich als Hausfrau...

So jetzt musste ich mich mal auskotzen und nun geht es mir besser ;o)

Schönes Wochenende euch allen!

Beitrag von .mondlicht.4 19.02.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

hast du ihnen das so auch ganz deutlich gesagt (also, dass dein Mann Elternzeit nimmt und zu Hause bleibt)?

Ich kenne das Gefühl, wenn man von einen Psychologen auseinander genommen wird und diese Art der Vorstellungsgespräche fand ich schon immer blöd.

Vielleicht wird es ja doch noch etwas, oder du bekommst bis dahin deinen Traumjob schlechthin und bist froh, diesen hier nicht bekommen zu haben.

Wünsch dir alles Gute für dich und deine Familie. Lass dich mal #liebdrueck

lg mondlicht (12. SSW)

Beitrag von maigloeckchen83 19.02.11 - 10:34 Uhr

Die schönen Assessment-Center #augen Hab ich auch schon hinter mir, auch im öffentlichen Dienst.

Natürlich ist dein Bauch nicht zu übersehen und auf der einen Seite ist es ja auch verständlich, wenn sie sich erkundigen, wie ihr euch die Organisation mit Baby/Kind gedacht habt.

Andererseits sind diese Psychologen dazu da, Fragen zu stellen, die dich verunsichern. Damit sie sehen, wie du mit Stress umgehst. D.h. ein, zwei provozierende Fragen sind immer dabei, dein Thema war eben deine Schwangerschaft.

Wünsch dir viel Glück und eine Zusage #pro