Wer arbeitet im Ambulanter Pflegedienst und ist SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von petra2105 19.02.11 - 13:13 Uhr

Hallo

Ich hätte da mal eine frage
Giebt es jemanden hier bei euch der Schwanger ist und im Ambulanten Pflegedienst arbeitet?

Was darf man alles nicht machen wenn man SS ist ,wärend der Arbeit?

Ich bin gerade erst in der 5 Woche.


Danke für Antworten
Gruss Petra

Beitrag von manipulu 19.02.11 - 13:18 Uhr

Hallo Petra!

Bin auch in der 5. SSW und arbeite in einem Pflegedienst. Laut Mutterschutzgesetz darf man nicht alleine arbeiten, wenn man Schwanger ist.
Wir bekommen immer ein Beschäftigungsverbot, sobald es der Arbeitgeber weiß.
Vielleicht ist es bei euch auch so?
Ansonsten musst du mal nach dem Mutterschutzgesetz googeln.

LG

Beitrag von petra2105 19.02.11 - 13:24 Uhr

Hallo

Meine Chefin wird ausflippen wenn die weiß das ich SS bin.
Wir sind schon so unterbesetzt.

Gehst du garnicht mehr arbeiten?
Bekommst du das noch bezahlt?

Gruss Petra

Beitrag von n.. 19.02.11 - 13:21 Uhr

Hi.

Ich arbeite in einem ambulanten Pflegedienst, aber in Luxemburg hörst du automatisch direkt auf mit arbeiten wenn du weisst dass du schwanger bist.
Ich habe bis vor 3 Wochen noch gearbeitet, habe vermehrt auf die Desinfektion der Hände aufgepasst und habe eben vermieden zu schwer zu heben (habe mit alten und dementen Menschen gearbeitet.)
Gibts das nicht in Deutschland dass man in solchen Berufen aufhören kann mit arbeiten und trotzdem weiter bezahlt wird? #gruebel


LG Nancy mit Yann 4 Jahre Tim fast 2 Jahre und #ei 13 ssw

Beitrag von babett85 19.02.11 - 13:35 Uhr

Hi ich arbeite noch in einem PD und klappt ganz gut meine ärztin hat auch nichts dagegen bin jetzt 16ssw. höre jedoch ab 1.3 auf also geh ins BV.da jetzt eine nachfolgerin da ist.
ich weiß viele sagen ist zu gefährlich aber wenn man sich an regeln hält und mit dem chef gute absprachen trifft ist das kein problem wir sind ja net krank sondern schwanger :)

Beitrag von janni0604 19.02.11 - 13:32 Uhr

Hallo Petra,

meine Chefin war auch nicht gerade begeistert, weil wir unterbesetzt sind, aber sie hat sich schnell damit abgefunden. Ich war 3 Wochen krankgeschrieben und habe dann ein Beschäftigungsverbot bekommen. Meine Chefin wollte das auch so, weil sie mich kaum noch einsetzen konnte. Die Krankschreibung vorher war nur, weil meine Ärztin nicht direkt ein Beschäftigungsverbot geben wollte, solange sie noch keinen Herzschlag gesehen hat.
So ist meiner Chefin geholfen, denn sie bokommt mein Gehalt von der Krankenkasse wieder und ich habe mein volles Gehalt bis zum Ende der Schwangerschaft.

Liebe Grüße
Janni

Beitrag von caro1011 19.02.11 - 13:50 Uhr

Hallo

Hab auch ein Beschäftigungsverbot!

Lg Caro

Beitrag von ina-sonne 19.02.11 - 14:21 Uhr

ich geh noch komplett arbeiten hab mir ein teilbeschäftigungsverbot geholt und gehe für 6 Std am tag.... als Krankenschwester darfst du laut Berufsgenossenschaft gar nix mehr machen aber dazu hab ich keine Lust daher hab ich leichte patienten, keine Treppen, viel Schreibkram wo nix weiter passieren kann

als Pflegehelferin würde ich auf jeden Fall nen komplettes BU nehmen

Beitrag von adventicia 19.02.11 - 17:31 Uhr

Hi...
Ich bin auch bei einem Amb. Pflegedienst tätig!
Also ich damals mit den Twins schwanger war, habe ich noch bis zur 20 SSW gearbeitet und dann hatte ich ein Beschäftigungsverbot!
Meistens haben wir das so gemacht, dass ich nicht alleine fahren musste und habe Schüler mitgenommen...für mich war das optimal!

Dir weiterhin alles alles Gute!#klee

Lg
Nicole mit Kevin 6 Jahre und Len&Fynn 15 Monate#verliebt