Ich glaube sie ist soweit - und jetzt? #trockenwerden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hoppler 19.02.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 2,5 und seit ein paar Nächten schlagartig trocken. Komischerweise aber nur nachts, denn tagsüber ist das noch so ein Problem. Morgens geht sie seit neustem super gerne auf's Klo/Töpfchen und macht dann auch fröhlich Pippi, aber den Rest des Tages geht es meist in die Hose. Sie sagt dann "Pippi" und es ist zu spät...sie ist dann immer ziemlich frustriert und weigert sich danach nochmal auf's Klo/Töpfchen zu setzen. Wenn ich sie zwischendurch mal aufs Klo/Töpchen setze oder sie frage ob sie muss dann sagt sie meistens nee und möchte auch nicht gehen. Ich will ihr echt keinen Druck machen und sie hat ja auch noch Zeit, nur denke ich dass sie mir vielleicht zeigt, dass es jetzt der richtige Zeitpunkt ist um trocken zu werden??? Sie ist auch immer ganz stolz wenn sie keine Windel (wir benutzten Stoffis) sondern eine schicke Unterhose anhat ;-)

Was meint ihr? Soll ich sie weiterhin ab und zu ohne Windel lassen oder wie kann ich ihr noch helfen? Wie sind eure Erfahrungen?

Viele Grüsse
Hoppler

Beitrag von 2mama 19.02.11 - 14:37 Uhr

Hallo Hoppler,

wie ist es denn, wenn du sie fragst und sie sagt "nee". Macht sie kurz darauf Pipi??? Oder dauert es dann wirklich noch?#gruebel

Also ich habe bisher gerne den Sommer genutzt zum trocken werden-wenn die kids nur leicht bekleidet oder sogar nackig durch die gegend laufen#schein.

Aber dass sie frustriert ist, wenn es in die Hose geht, ich finde, dass das schon zeigt, dass sie irgendwie bereit dafür ist.

Wenn sie "pipi" sagt, ist die Hose denn dann schon nass, oder macht sie dann in dem Moment? Ich denke, dass das ein wichtiger Punkt wäre, wo man ansetzen könnte;-)

lg kathrin

Beitrag von hoppler 19.02.11 - 14:55 Uhr

Hallo Kathrin,

danke für deine Antwort.
Also wenn sie "nee" sagt dauert es oft nur vielleicht 15 min. bevor sie in die Hose macht. Aber ich kann sie ja auch nicht andauernd fragen #schwitz
Wenn sie "Pipi" sagt macht sie oft gerade dann in dem Moment...ich versuche dann super schnell zu reagieren, aber es ist dann meist zu spät!
In der Kinderkrippe sagen sie, dass wir da jetzt "durch" müssen, aber ich hab immer ein bisschen Angst, dass ich sie zu sehr stresse...irgendwie schwer beim ersten Kind
Hier in Belgien sind die Kinder meist mit 2 schon trocken und meine Tochter gehört dort schon zu den "späteren".
Ich versuche es jetzt noch ein paar Tage und wenn es nicht klappt dann ziehe ich ihr wieder Windeln an und wir verschieben das noch...oder bin ich zu ungeduldig? Ich weiss nicht ...

LG
Hoppler

Beitrag von 2mama 19.02.11 - 15:05 Uhr

wenn sie "pipi" sagt, wenn sie gerade macht, dann ist das schonmal ein guter Anfang:-). Also hat sie immerhin schonmal den Zusammenhang verstanden, also zwischen dem Bescheid sagen und dem, was dann da passiert;-). Nun muss sie nur lernen, es erst zu sagen und dann zu machen;-).

Vielleicht wären feste Zeiten, also nach dem aufstehen, nach dem mittagessen, vor dem schlafen gehen oder so ganz gut, wenn man sie dann regelmäßig aufs klo setzt.

Darum finde ich den sommer auch besser, da kann man ganz gelassen daran gehen ohne immer etliche Wäscheberge zu haben#schwitz
Nehmt euch beide die Zeit, die sie braucht-egal, ob sie nun schon spät dran ist oder nicht;-)

lg

Beitrag von getmohr 19.02.11 - 18:29 Uhr

also erstmal würde ich sie nicht mehr aufs Töpfchen setzen wenn das Pipi in die Hose gegangen ist, weil dann ist es eine Strafe denn es ist ja kein Pipi mehr in der Blase und ein Erfolgserlebnis auf dem Töpfchen ist demnach nicht mer möglich.

Ich würde versuchen zwischendurch mal einen Töpfchengang einzubauen, beispielsweise eine halbe bis dreiviertel Stunde nachdem sie in die Hose gemacht hatte, dann sind die "Erfolgschancen" besser.