Bewerbungsgespräch

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von snuffle 19.02.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich hab nächste Woche ein Bewerbungsgespräch. Ich war im Januar schon mal da zum Eignungstest, den ich auch bestanden habe.

Nun bin ich in der 20SSW, als ich zum Test war, wusste ich noch nichts von der SS.

Nun habe ich gelesen, dass man mich nicht auf die SS ansprechen darf. Stimmt das?#kratz

LG

Beitrag von anyca 19.02.11 - 14:47 Uhr

Man darf Dich im Prinzip nicht fragen, ob Du schwanger bist. Aber wenn es unübersehbar ist, macht das ja keinen Sinn.

Eine Bekannte von mir hatte im 8. Monat ein Vorstellungsgespräch und hat natürlich gleich klar gesagt, daß ihr Mann die Erziehungszeit nimmt. Sie hat den Job gekriegt.

Beitrag von kati543 19.02.11 - 16:54 Uhr

Naja, wie sehr sieht man dir denn die 20.SSW an? Passt du noch in deine alten Klamotten, oder trägst du Umstandskleidung? Wenn letzteres der Fall ist, kannst du zwar alles mögliche leugnen und darfst eigentlich nicht darauf angesprochen werden, aber es ist ja unübersehbar, oder? Dann solltest du ganz offen sofort sagen, dass du eben z.B. nur während des Muschu ausfällst und danach sofort wieder da bist. Hat meine Freundin auch gemacht und so ihren Job bekommen. Aber es war eben auch sehr hart für sie. Sie hat immer abgepumpt und dann hatte die Tagesmutter noch einmal am Tag den Kleinen zur Arbeit geracht, damit sie stillen konnte.

Beitrag von myimmortal1977 19.02.11 - 17:29 Uhr

Hallo!

Ja, das stimmt. Rein theoretisch darf man Dich nicht ansprechen. Nur wenn man sichtbar (!!!) schwanger ist, wird es schwer.

Selbst wenn Du es jetzt noch verstecken könntest und zum Gespräch gehst und Du bekommst die Stelle und sollst dann in z. B. 3 Monaten beginnen.....

UND DANN kommt gleich die erste Herausforderung, Du musst dem AG ja dann spätesten von der SS erzählen, denn für 12 Wochen würdest Du Minimum ausfallen (MuSchu).....

Wie wäre dann die Basis mit einer verschwiegenen Schwangerschaft für die weitere Zusammenarbeit......

Antwort: Sehr schlecht!

Kleiner Tipp: Spiele gleich mit offenen Karten!

Solltest Du selbst zu hause bleiben wollen, beim Kind, wirst Du den Job sicherlich nicht bekommen.

Solltest Du nur für den MuSchu zu hause bleiben wollen und hast eine geregelte Kinderbetreuung parat, stehen die Chancen für den Job nicht sooooo schlecht.

Viel Glück!

Janette