Freizeit

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Zeit für mich? 19.02.11 - 16:21 Uhr

Hallo,
meine Frage richtet sich vor allem an berufstätige Mütter mit Kind.

Unser Sohn ist drei Jahre alt und ich arbeite mittlerweile wieder 35 Stunden.

Ich hab das Gefühl, das für mich gar keine Zeit übrig bleibt. Dass ich nur für die Arbeit, für das Kind, für den Haushalt lebe.

Unsere Partnerschaft bleibt auf der Strecke und Zeit für mich hab ich irgendwie gar nicht.

Wie habt ihr das gelöst? Was gönnt ihr euch? Wann habt ihr (oder nehmt ihr euch) Zeit für euch?

LG

Beitrag von xxtanja18xx 19.02.11 - 16:39 Uhr

Wir nehmen uns regelmäßis Zeit für einander!!

Und wenn es nur eine Dvd wäre.

Aber wir gehen einmal im Monat zum Griechen...Fahren zusammen (mit dem Fanclub) zum Fuba...gehen ins Kino...meine Mutter nimmt dann die Kids gerne mal.

Ich gehe Vollzeit arbeiten...Und ich finde nicht, das der Haushalt soo viel Zeit in anspruch nimmt und ich habe wirklich einen Sauberkeitsfimmel #schwitz

Nimm dir doch einfach mal in der Woche ein paar std...Wenn du arbends arbeiten würdest, wärst du ja auch nicht da...

Lg

Beitrag von zeit für mich 19.02.11 - 19:48 Uhr

Hallo,
danke für Deine Antwort.
Leider haben wir keinen Babysitter...

Wahrscheinlich sollte ich abends wirklich mal einfach ein paar Stunden weggehen - hab nur dann irgendwie ein schlechtes Gewissen, mein Mann scheint keine Zeit für sich zu brauchen!

Beitrag von leomama 19.02.11 - 17:03 Uhr

Hallo, dieses Gefühl hatte ich bis vor kurzem auch... Ich bin alleinerziehend (mein Sohn ist 7, geht in die 2. Klasse, da kommen dann halt auch noch Hausaufgaben, Lernen etc. hinzu) und ich arbeite 32 Stunden. Mein Lebensgefährte (wohnen nicht zusammen, sehen uns ein- bis zweimal die Woche) hat irgendwann mal gesagt, dass ich ein falsches Zeitmanagement habe, immer nur Arbeit, Kind, Haushalt... Also habe ich mir einen Wochenplan aufgestellt und den halte ich strikt ein. Z.B. montags Wäsche waschen, dienstags Bäder putzen, mittwochs bügeln... Also jeden Tag etwas, dadurch verzettele ich mich nicht mehr so in meinem Haushalt, habe nicht das Gefühl, immer allles sofort machen zu müssen und sobald mein Sohn abends im Bett ist, habe auch ich Feierabend und somit Zeit für mich bzw. für uns. Mir geht es seither viel besser. Ab und zu bitte ich auch meinen LG, abends auf meinen Sohn aufzupassen, damit ich mal mit einer Freundin weg kann, das klappt prima. Ist vielleicht einen Versuch wert, einfach mal aufschreiben, was Du so unter der Woche machst und dann die Zeit einteilen, vielleicht hilft es auch Dir :-)
Liebe Grüße von Dani

Beitrag von zeit für mich 19.02.11 - 19:49 Uhr

danke auch für Deine Antwort.
Was mir eigentlich hauptsächlich fehlt, ist Zeit für mich.
Zeit, um einfach mal alleine zu sein (und mich vielleicht dann wieder auf meinen Mann zu freuen).

Beitrag von widowwadman 19.02.11 - 18:09 Uhr

Meine Tochter ist 2, in 3 Monaten kommt das 2., ich arbeite Vollzeit und bin mit Pendeln gut 50 Stunden in der Woche unterwegs.

Den Haushalt teile ich mir mit meinem Mann, und das meiste wird nebenbei erledigt. Wir haben ne Wohnkueche, so dass wir dort zu driit gut Zeit miteinander verbringen koennen, einer spuelt, der andere kocht und die Kleine "hilft", oder spielt.

Mein Haus sieht nicht aus wie geleckt, aber das muss es ja auch nicht.

Wenn ich was allein machen moechte passt mein Mann auf die Kleine auf und umgekehrt. Paarzeit haben wir wenn die Kleine im Bett ist. Ausserdem pendeln wir gemeinsam und empfinden die Fahrzeit auch als Zeit miteinander, fuer Gespraeche etc.

Beitrag von kanische 19.02.11 - 19:16 Uhr

Du musst einfach Prioritäten setzen. Haushalt ist nicht alles. Ich arbeite 30 Stunden die Woche +Hausaufgaben und Lernen (bin in der Ausbildung 2. Lehrjahr). Mein Mann arbeitet sehr viel uns ist meißt vor 6-7 Uhr abends nicht zu hause. Ich sehe alles nicht mehr so eng was ich nicht schaffe bleibt halt liegen. Samstag Vormittag machen wir alle zusammen sauber und kaufen ein. Der Rest des Wochenendes ist dann für die familie da. Hin und wieder mal ein Kinobesuch oder mal richtig ausgehen, wenn der kleine bei Oma und Opa ist. Bei uns klappt es gut.

LG