Nun muss ich mich auch mal ausheulen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ..ichjetztauchmal 19.02.11 - 18:13 Uhr

Hallo,

bin ja doch eher stille LEserin, aber nun muss ich auch mich mal ausheulen.

Bin mit meinem freund 2 jahre zusammen, er ist 38, ich 31, er hat 2 Kinder, ich 1 Kind.

Wir wohnen nicht zusammen.

ich wohne in der Nähe von der Arbeit, er ist derzeit arbeitslos.

Nun möchte er immer, dass wir zusammenziehen, weil praktischer ist, preiswerter usw.

Ich kann mich aber irgendwie nicht so dazu durchringen. Hatte schonmal die Wohnung gekündigt und die Kündigung wieder rückgängig gemacht, weil mir alles zu schnell ging..

Die Sache i8st halt die, wir wohnen ca. 25km auseinander, aber in der gleichen (Gross)-Stadt .. jeder halt am anderen Ende der Stadt.. Er will unbedingt da bleiben. ich arbeite halt in "meinem Ende" der Stadt.. ich mag nicht mehr dauernd hin und her-fahren zwischen den Wohnungen..

Anfangs war alles sehr ausgewogen, er kam 1-2mal pro Woche zu mir, ich 1-2mal pro Woche zu ihm.. Seit ca. 1 Jahr kam er dann nur noch unter der Woche und seit er arbeitslos ist so gut wie garnicht mehr, also seit letztem Sommer war er maimal 10mal bei mir, ich war jedes Wochenende mit meinem Kind bei ihm, jedes blöde Wochenende. Und auch unter der Woche ganz häufig.

Sein kleineres Kind ist nur noch maximal jedes 2. WE da, wenn überhauptm, das andere sieht er garnicht.

Nun haben wir uns heute wieder nicht gesehen, weil mein Kind und ich noch ein bisschen erkältet sind, er hat sein KInd da und will mal wieder nicht zu mir kommen, weil er keinen Bock hat und auch abends zuhause sein will.

Dann kreige ich mit, dass er halt dann das, was wir morgeneigentlich alle zusammen machen wollten, dann heute schon alleine mit seinem Kind gemacht hat und anschliessend fährt er seine Familie besuchen, morgen will er dann was anderes machen..

Dann frage ich mich, warum er mich nicht besuchen kann,. es ist ihm immer zuviel Fahrerei, aber seine Familie kann er ja auch besuchen.

Komme mir halt so blöd vor, ich bin so lange jedes Wochenende zu ihm und wenn ich mal nicht so gut gefusselt bin, es mir schlecht geht sehen wir uns eben nicht, aber seine Familie (wohnt bei mir in der Nähe) kann er dann besuchen.

ich finde das so ungerecht und dann meckert er noch, weil ich nicht komme und er davon ausging, dass wir uns sehen und drückt mir dann noch einen rein und geht einfach alleine das machen, was wir immer Sontags zusammen machen.

Sorry eigentlich alles sinnlos, aber das musste mal raus.

Liebe GRuße

Beitrag von kanische 19.02.11 - 19:11 Uhr

Warum lässt du das mit dir machen?! So wie du schreibst tust du alles dafür das ihr euch seht und er garnichts. Er hat doch Zeit wo er Arbeitslos ist und wenn ihr in einer Großstadt wohnt ist es doch nicht teuer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dir zu kommen! Es ist doch auch total unsinnig wenn du jetzt zu ihm ziehst, klar spart ihr einiges aber was müsstest du alles ausgeben um zur Arbeit zu kommen oder dein KInd in Kindergarten oder Schule zu bringen. Gerade weil er ARbeitslos ist würde ich es nicht machen.

LG

Beitrag von gustav-g 19.02.11 - 19:13 Uhr

Er liebt seine Bequemlichkeit mehr als dich.