genervt von seiner ex

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zweikleinezwerge 19.02.11 - 18:38 Uhr

Hallo,

schon wieder diese Frau, sie gibt keine Ruhe. Bin seit vier Jahren mit meinem Partner zusammen. Habe einen Sohn (7) mitgebracht und er eine Tochter (5). Söhnchen lebt immer bei uns, außer am Umgangswochenende und in den Ferien ist er zur Hälfte bei seinem Papa. Die Kleine lebt eine Woche bei uns und eine Woche beim Vater. Alles kein Problem, bis auf die Ex. Ihre Tochter schaut bei uns zu viel TV, sie isst immer nur Süßigkeiten und sowieso, wir machen alles falsch.

Nun wollten wir eine Woche im Sommer, mal ohne Kinder, wegfahren, waren die letzten Jahre immer mit beiden weg. Leider haben wir uns mit den Wochen verrechnet und in unserer Woche, wo seine Tochter bei uns wäre, gebucht.

Bei der Frage an seine Ex, ob wir tauschen könnten kam ein nein, einfach so, ohne Erklärung. Wir könnten doch umbuchen. Man, sie hats wohl immer noch nicht überwunden, dass wir zusammen sind nach so vielen Jahren, sie solls endlich akzeptieren. Umbuchen geht nimmer, habens versucht.

Erst lästert sie, dann, hach im Himmel ist sie wieder der liebste Engel und hat ja nichts getan, dann wieder ein Schuss von hinten auf uns. Und mein Männel, ja er regelt das. Nie sagt er ihr sie solls lassen, soll uns in Ruhe lassen. :-[

Was soll ich nur machen, reden mit der bringt doch nichts. Wie wird das erst, wenns klappt mit einem baby? Echt Sch...., alles!!!#wolke

LG Susi

Beitrag von nick71 19.02.11 - 19:04 Uhr

"Ihre Tochter schaut bei uns zu viel TV, sie isst immer nur Süßigkeiten"

In Erziehungsfragen herrscht ganz offensichtlich Uneinigkeit...vielleicht setzt ihr euch einfach mal mit der KM an einen Tisch, um da ggf. auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

"Leider haben wir uns mit den Wochen verrechnet und in unserer Woche, wo seine Tochter bei uns wäre, gebucht."

"Bei der Frage an seine Ex, ob wir tauschen könnten kam ein nein, einfach so, ohne Erklärung."

Sie könnte euch natürlich entgegenkommen...aber sie muss es nicht. Und sie ist auch nicht dazu verpflichtet, eine Erklärung abzugeben, warum sie die Umgangswoche nicht verschieben möchte. Letztendlich liegt der Fehler bei dir und deinem Mann, wenn ihr euch verrechnet habt...

"Man, sie hats wohl immer noch nicht überwunden, dass wir zusammen sind nach so vielen Jahren, sie solls endlich akzeptieren."

Ist das eine Tatsache...oder entspringt es eher deiner Interpretation?

"Und mein Männel, ja er regelt das. Nie sagt er ihr sie solls lassen, soll uns in Ruhe lassen."

Was tut sie euch denn, außer euren Erziehungsstil zu kritisieren? Mit dem Urlaub ist sie m.E., wie ich ja bereits schrieb, im Recht...

Beitrag von elsa345 19.02.11 - 20:33 Uhr

#klatsch Nur keinen Streit vermeiden, nicht wahr?

Natürlich hat sie keine rechtliche Verpflichtung zu tauschen, aber eine moralische sehr wohl. Wenn der Vater fragt, ob es wohl ausnahmsweise mal möglich ist, sollte man als Mutter zum Wohle des Kindes das einrichten können. Das Nein ohne Erklärung zeugt von Kleingeistigkeit, Neid und Mißgunst.

An die TE, Dein Mann und Du tun mir aufrichtig leid. Dieses Theater alle zwei Wochen ist ja Wahnsinn. Einen Rat kann man da kaum geben. Ich drücke die Daumen.

Gruß

Beitrag von zweikleinezwerge 19.02.11 - 23:38 Uhr

@nick71: sie schaut bei uns kaum TV. Und Süßigkeiten bekommt sie mal ein kleines Stück Schokolade am Tag, manchmal vielleicht mehr. Davon abgesehen läuft es doch auch bei Eltern die zusammen leben nicht immer gleich oder? Und mit der Kleinen versteh ich mich richtig toll, wenn sie krank ist kümmere ich mich um sie, da ich grad ohne Job bin. Ich bin so was wie ihre Zweitmama, wenn sie bei uns ist, mit der Kleinen gibt es kaum Probleme.
Aber das ist egal, die Mutter braucht nur einen Vorwand um uns mies zu machen. Letztes Jahr war ich auf der Kerwe, da Kinder nicht da waren. War mit einer Freundin dort, mein Männel lag krank im Bett. Irgendeine Bekannte von ihr hat uns gesehen, drei Tage später hieß es, ich war besoffen und bin fremd gegangen, völliger Blödsinn. Mein Männel glaubt mir, aber dieses Mist...... versucht alles, um mich schlecht zu machen. Und jedes Mal sag ich ihm er möchte mir ihr reden, das geht so nicht. Das macht er dann und sie fängt gleich an, sie geht zum Jugendamt, er wird die Kleine nicht mehr sehen. Was ja auch dumm ist, da das Jugendamt damals wohl dieses System vorgeschlagen hat. Und nun hat mein Männel mal bei ihr fallengelassen das wir versuchen ein Baby zu bekommen, das geht sie ja eigentlich nichts an, aber seit dem ruft sie ihn ständig an, wegen irgendwelchen Blödsinn. Und nun weigert sie sich mit uns zu tauschen. Wir haben vorgeschlagen, das wir sie 2 Wochen vor unserem Urlaub oder danach nehmen, aber nein, dass will sie nicht. Wie im Kindergarten, echt blöd.
Mein Männel will seinen Anwalt frasgen, ob sie das darf, uns den Urlaub kaputt machen, mal sehen.
Wäre vielleicht besser, das System zu ändern, aber das will mein Männel nich und diese ....... auch nicht, sorry bin immer noch sehr stinkig:-[

Beitrag von babe2006 20.02.11 - 08:52 Uhr


Morgen...

mit so nem Spruch << Ich bin so was wie ihre Zweitmama>>, würdest du bei mir auch nicht weit kommen... Denn ich bin die MAMA nicht DU!! Und genau das wird das Problem der EX sein, du mischt dich zu sehr ein!!! Auch wenn du es nicht so empfindest, das geht mal gar nicht...

Ebenso wäre auch ich als Mutter nicht einverstanden, irgendeine Woche zu verschieben, nur weil ihr euch verrechnet habt...(nicht weil ich Böse wär, sondern weil ich es einfach nicht muss), wie schon geschrieben wurde, es ist eure Schuld das ihr nicht richtig gebucht habt!

Das werdet ihr akzeprtieren müssen....

Kann es sein das du Angst hast, deinen Freund, wieder an seine Ex zu verlieren??

So wie du schreibst, spricht es ja auch nicht grade von hohem Niveau...

Schade das immer alles auf den Rücken der Kinder ausgetragen wird....


Zum Glück haben wir diese Probleme nicht!!

Alles Liebe trotzdem... und viell. findet ihr ja ne einigung, wenn ihr euch mal Hilfe holt z.b. von JA....! Anwalt finde ich ist der falsche weg... und für diese Kosten, könnte man auch den urlaub umbuchen...


lg

Beitrag von elsa345 20.02.11 - 17:23 Uhr

Na Du hast auch den kompletten ......, ehrlich. Oh Gott wie die Ex meines Mannes.#zitter

Das werdet ihr leider akzeptieren müssen, das es sowas wie Ersatzmamas gibt. Und wenn dieses Kind alle zwei Wochen bei der TE lebt, dann ist sie das nunmal. Ihr dussligen Exfrauen regt euch ja auch nicht über den Begriff Ersatzvater auf, welche ihr regelmäßig den Kindern vor die Nase setzt.
Neid und Mißgunst regiert Euch und zwar nur und immer.

Der Satz sagt schon alles:

"Ebenso wäre auch ich als Mutter nicht einverstanden, irgendeine Woche zu verschieben, nur weil ihr euch verrechnet habt...(nicht weil ich Böse wär, sondern weil ich es einfach nicht muss), wie schon geschrieben wurde, es ist eure Schuld das ihr nicht richtig gebucht habt! "

Eure Schuld ätschbätsche, danach hört sich das an und so ist es auch gemeint, schlimm und dann noch scheinheilig vom Kindeswohl etc. quatschen. Dabei haben Frauen wie Du das Kindeswohl zuallerletzt im Sinn, Hauptsache ihr kriegt Euren Willen durch und könnt anderen das Leben schwer machen. Bevorzugt den Frauen, die es schaffen, mit Euren Exmännern eine vernünftige Beziehung zu leben, was ihr ja nie geschafft habt.

Pfui

Beitrag von elsa345 20.02.11 - 17:26 Uhr

Ach Gott, habe gerade gesehen, Du bist ja weder Ex noch sonstwas. Also auch noch klug quatschen, als Blinde von der Farbe. Na ja da kann man nur noch #klatsch

Beitrag von babe2006 20.02.11 - 17:55 Uhr

Tja deine Sicht...

jeder hat das recht auf seine Meinung....ebenso du und ich!!!

Und Richtig, ich bin KEINE Ex!!!!


Und selbst wenn mein Mann und ich uns trennen würden, würde weder Er noch ICH zulassen, das neue Partner sich irgendwo einmischen....

Ersatzmutter, von wegen! Geht ja mal gar nicht... oder sollen die Kinder dann auch noch Ersatzmama sagen??? Ja ne is klar....


#klatsch

Beitrag von lbeater01 21.02.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

entschuldigung fürs einmischen, aber ich denke, wenn man mit einem neuen Partner zusammen lebt, dann hat der sich auch einzumischen.

Nein ich habe keine Kinder...

Ich bin aber Scheidungskind. Meine Mutter hat neu geheiratet als ich 10 Jahre alt war. Als ich 11 Jahre alt war kam mein Bruder zur Welt.
Und natürlich mischt mein "Ziehvater" (ja ich nenne ihn freiwillig so bei anderen Leuten) sich in die Erziehung ein. Zumindest damals. Mittlerweile bin ich ja groß.

Und ich bin wirklich froh, dass er mich angenommen hat, wie seine eigene Tochter und das er mich mit groß gezogen hat. Warum hätte er mich auch nicht erziehen dürfen. Er musste ja auch meine Pubertät ertragen.

Mir ist aber durchaus bewusst, dass er nicht mein leiblicher Vater ist und das ich einen leiblichen Vater habe, wie man sich keinen besseren wünschen kann. Und das wird auch immer so bleiben.

Ich gebe aber zu. Mein Papa ist auch ein bisschen eifersüchtig auf meinen Ziehpapa. Auch wenn er es nicht zugibt.
Das dürfte aber hauptsächlich daran liegen, dass mein leiblicher Vater mich nur an jedem 2. Wochenende zu Gesicht bekam.

So jetzt wurde es doch länger...

LG
Janina

Beitrag von xbienchenx 20.02.11 - 22:47 Uhr

Ich sehe das ganz anders als die Leute hier.

Warum sollte man sich nicht entgegenkommen? Was ist daran so schwer????

So was albernes und kindisches! Es bricht sich die Dame kein Zacken aus der Krone wenn sie das Kind eine Woche früher/später nimmt.

Eure Antworten sind unterste Schulblade.
Aber wie so oft, nicht anders zu erwarten bei den Zicken die es af diese Welt und vor allem hier in Urbia gibt!!!

Nehmen,nehmen wo man kann und geben? Ne nie im Leben!
Ihr seid wirklich schlimm und unmenschlich!
*Kopfschüttel

Beitrag von zweikleinezwerge 23.02.11 - 13:11 Uhr

An alle die denken, wir wären "die Bösen" bzw. ich die böse Stiefmutter. Ich denke, dass wir uns um eine Woche verrechnet haben, war unser Fehler, ja! Aber irren ist menschlich! Aber wir sind der Frau auch schon oft entgegengekommen, warum müssen wir betteln, ich glaube sie möchte uns nur Ärger machen. Ich habe keine Angst, dass ich mein Männel an die Ex verliere, ich weiß das er mich liebt. Nur ist sie so unkooperativ in jeglicher Hinsicht. Mit meinem Ex geht doch auch alles klar, da gab es nie solchen Ärger.

@babe2006: Und als unterstes Niveau lass ich mich nicht gern beschimpfen, find ich echt nicht toll.#nanana
Das finde ich, ist unterstes Niveau!


@babe2006: Ja ich sehe mich als Ersatzmama, wenn sie bei uns ist. Ich kümmere mich um ihre Sachen, wasche sie etc. Ich kümmere mich um sie, wenn sie krank ist und geh mit ihr zum Arzt, damit mein Mann nicht zu Hause bleiben muss etc.. Ich denke, dass können nur Leute verstehen, die in ähnlichen Verhältnissen leben.

@xbienchenx und @ elsa345: DANKE#blume