bin total verzweifelt..10 ssw und unfähig irgendetwas zu machen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von clara. 19.02.11 - 19:06 Uhr

hab jetzt echt lang hin und her überlegt ob ich das überhaupt posten soll...werd sicher nicht nur nette antworten bekommen..

aber ich hab seit ende der 7. ssw mit extremer übelkeit und erbrechen zu kämpfen dass ich schon die ganze letzte woche in krankenstand war weil ich es nicht mehr geschafft habe.

hab erst wieder nächsten freitag einen termin bei der FA und quäl mich halt bis dahin durch..nehm keine medis..aber ich bin schon ein seelisches wrack..
ich kann nur liegen ..wenn ich die stellung wechsle hab ich extremen würgereiz..aber so richtig hoch kommt eh nur einmal oder zweimal am tag was...aber dieses würgen macht mich auch schon so fertig..hab natürlich vom liegen schon kreislaufprobleme..eh klar...weiß aber momentan nicht wie ich dagegen ankommen soll..

hat vielleicht jemand einen rat für mich oder geht es jemanden ähnlich oder bin ich einfach nicht wirklich widerstandsfähig???

lg,cl :-(

Beitrag von erbse2011 19.02.11 - 19:09 Uhr

schnapp dir ne freundin oder deinen freund/mann oder mutter etc und geh mal ein stück spazieren. das hilft sehr gut und dein kreislauf kommt mal wieder in schwung.
sonst probiers gegen die übelkeit mal an ner zitrone zu schnuppern und ganz viel trinken.

Beitrag von esha 19.02.11 - 19:10 Uhr

Oh je...da wird wohl nur durchhalten helfen...hast du bei deinem FA mal nach nem Mittel gegen das Erbrechen gefragt? Das ist ja immer so ene Möglichkeit dann mit nem Medi nachzuhelfen.
Ansonsten wünsch ich dir viel Kraft.
LG esha mit Julius (35 SSW) im Bauch

Beitrag von polli79 19.02.11 - 19:17 Uhr

Mir geht es genauso aber in der 7SSW. Ich arbeite allerdings doch noch. Erbrechen habe ich eigentlich den ganzen Tag. Habe mir angewöhnt jeden Tag spazieren zu gehen. Ausserdem habe ich Seabander gekauft. Das sind Akupressurbänder die den Übelkeitspunkt stimulieren. Versuch es mal damit. Ich habe sie über Amazon bestellt. Liebe Grüße

Beitrag von svenja7 19.02.11 - 19:33 Uhr

Hallo,

hatte das auch so doll. Bin jetzt 11+3 . Eine Hebamme hat mir in der 7 SSW die Globuli Nux Vomica D 12 empfohlen und seitdem gehts besser. Und frische Luft!!!

Gehe 1-2 mal am Tag kurz eine kleine Runde raus. Das tut auch gut

Alles Gute noch

Svenja

Beitrag von manimaxi 19.02.11 - 20:03 Uhr

Da bin ich ja froh, dass ich heute ausnahmsweise mal nen Abstecher ins Schwangerschaftsforum gemacht habe.


JA!!! Mir ging es auch so.....JA!!!! Ab der 6. Woche habe ich nur noch gebrochen und konnte nicht mehr arbeiten....und zwar bei beiden Kindern.....gibt es das guinness of urbia noch? Da führte ich lange mit der größten Abnahme in der Schwangerschaft auf Platz 2 glaube ich....10 Kilo waren es jedesmal ca......und ich habe alles alles alles probiert......Spazieren gehen...Nux Vomica...ausgekochte Ingwerwurzeln......und und und....


Das was du hast nennt sich Hyperemesis. Gesteigertes Schwangerschafts Erbrechen. Ursachen gibt es viele. Manche vertragen das HCG nicht, manche sind extrem Stressanfällig (ich zum Beispiel) etc. Mir hat nur eins geholfen VOMEX und ich würde dir empfehlen den Arzt aufzusuchen und drüber zu sprechen, denn ich habe mich jedesmal körperlich so runtergewirtschaftet, dass ich in KH musste und im Anschluss monatelang ambulant an den Tropf musste um Vomex intravenös zu bekommen. Meine Kids haben beide bis zum Tag ihrer Entbindung abbekommen und sind beide top gesund zur Welt gekommen. Ich habe sie viel mehr mit der Dehydration am Anfang gefährdet, als auch kein Wasser mehr intus blieb.
Es gibt übrigens auch Kurheime die auf Hyperemesis spezialisiert sind und wenn man erstmal weiß, was man hat, findet sich im Web auch mehr als genug Info und leidensgenossen.

http://www.hyperemesis.de/

Lieben Gruß und gute Besserung,

mani (selbsternannte Hyperemesis Gravidarum-Expertin)

Beitrag von turtle1985 19.02.11 - 20:57 Uhr

Hi,
mir gehts genauso. Hab gestern ähnliches hier gepostet. Es hat auch wirklich jemand blöd geantwortet. Das ma sich net so anstellen sollte.... und bla bla.

Vielleicht versuchst du es mal mit Akkupunktur. Bei mir hilft sonst bloß Vomex das leider als Nebenwirkung unheimlich müde macht. Alles andere hat mir nicht geholfen weder Ingwertee, Neusema oder diese Streukügelchen.

Wünsch dir viel Glück und das es bald Berg auf geht...;-)

LG #winke

Beitrag von surival 19.02.11 - 21:09 Uhr

Halt durch!! Das sag ich mir auch jeden Tag!
Ich kann nur Akkupunktur empfehlen. Nux Vomica, die Baender, Ingwer &Co. hat bei mir alles nix gebracht.
Seit letzter Woche bekomme ich Akkupunktur und es scheint besser zu werden!!!

Aber probier einfach alles durch. Bei jedem hilft was anderes.

Hab mich gestern mit einer zweifachen Mutter unterhalten, die das bei ihrem 2. Kind auch bis in den 6. Monat hatte und die hat mir erzaehlt, dass es nach der Geburt komplett vergessen ist. Wenn ihr Mann sie nicht daran erinnert haette (sie planen ein 3. Kind), haette sie das gar nicht mehr gewusst :) Das sind doch gute Aussichten.

Ich denk an dich; ich weiss, was du durch machst! #blume

Beitrag von clara. 19.02.11 - 21:32 Uhr

vielen dank für die vielen aufbauenden antworten!

jetzt bin ich aber schon betroffen wenn es dafür sogar einen namen gibt.
ich hoff ja immer noch dass es mit der 12.woche vorbeigeht! #zitter
wie lang hattet ihr denn das so?


ich muss nicht oft erbrechen..nur das würgen hab ich andauernd.es kommt halt nix hoch..wobei ich mir das ja sogar wünschen würd manchmal weil ich mir da erleichterung erhoff..
das problem ist dass ich mittlerweile schon so einen harten magen hab...ich hab da ständig einen druck drauf..kann aber nichts dagegen tun...hab schon überlegt ob das sodbrennen sein könnte..

ich werd am mo gleich meine FA anrufen und mal fragen was sie von den medis hält die ihr mir empfohlen habt.
muss ich mir die akkupunktur verschreiben lassen oder geh ich da einfach zu so einem arzt hin?

glg und nochmals vielen dank!

glg,cl

Beitrag von blumella 19.02.11 - 21:52 Uhr

Ich drücke Dir die Daumen, dass es wirklich um die 12. Woche rum aufhört. Bei mir war es leider nicht so.
Am Anfang ging es mir so dreckig, dass mein Mann sich Urlaub nehmen musste, um unsere Tochter zu versorgen, ich lag einfach nur den ganzen Tag im Bett. Akupunktur, Nux Vomica, Ingwer, etc. hat alles nichts genutzt. Ich war so fertig, dass ich sogar mal an Abtreibung gedacht habe, obwohl der Bauchzwerg wirklich geplant war.

Heute ist mit immer noch zwischendurch schlecht, aber es geht deutlich besser als zu Anfang und so langsam ist ja bei mir das Ende der Schwangerschaft auch absehbar.

Beitrag von turtle1985 19.02.11 - 23:14 Uhr

Hi,
wahrscheinlich hast du schon richtigen Muskelkater im Bauch vom würgen.:-)

Bei mir hatts ab der 12 Woche nochmal richtig zugelegt mit der übelkeit und erbrechen. Mein Arzt meint es läge daran das die Hormone so schnell ansteigen und meist bis zur 20 Woche dann die Beschwerden weg wären.

Ich hoffe das du net so lang warten musst. #sonne

Bekomm Akkupunktur von meiner Hebamme. Muss weder was zahlen noch musste es mir jemand verschreiben. Hab sie einfach angerufen...

LG und guts Nächtle #winke