was ist das wieder? stimme fast weg...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelinchen 19.02.11 - 19:41 Uhr

Hallo
meine 3,5-jährige war vor etwa 4 Wochen krank---Bronchitis, fast Lungenentzündung, und Fieber. Das ganze dauerte etwa 1,5 Wochen.

Nun hatte sie gestern Nacht wieder so bellenden Husten mit Halsweh (damit fängt meist bei ihr die Erkältung an...gab auch schon Kruppanfälle, habe auch Rectodelt hier), konnte aber mit Nurofen einigermassen schlafen (bei uns im Bett). Heute tagsüber war sie quietschfidel, kein Fieber, nur bissel Schnupfen und eben so einen trockenen Husten ab und an. Seit 1 Stunde geht nun ihre Stimme immer mehr weg. Sie ist eig. nur noch am krächzen, aber sonst gehts ihr super!

soll ich damit morgen zum Notdienst? könnte das Keuchhusten sein?

LG Anja

Beitrag von juni78 19.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

das habe ich auch regelmässig bei einer Erkältung.
Das Husten belastet einfach den Kehlkopf und die Stimmbänder.

Keuchhusten ist doch eine andere "Liga". Als mein Bruder den als Kind hatte war das echt heftig. Husten bis zum übergeben, hohes Fieber usw.

Klingt bei deiner Tochter eher nach dem Beginn eines neuen Virus Infektes.

LG
Tanja

Beitrag von spatzl27 19.02.11 - 20:26 Uhr

Huhu,

das zieht sich bei uns durch die Generationen. Meine Mama hat es, ich und meine Tochter auch. Sobald wir nen deftigen Infekt haben, dann legt es sich auf die Stimme.

Kehlkopfentzündung ist bei uns dann ein ständiger Begleiter.
Das Atmen fällt schwer, bellender Husten und eben Stimme weg.. aber das gibt sich.. Rectodelt ist schonmal gut, bei einem schlimmen Kruppanfall, aber würd ich nicht wegen der Stimme geben. Ist ja ein Notfallmedi...

Solang sie nicht fiebert würd ich versuchen mit Tee und Honig alles auf die Reihe zu bekommen. Sobald sie Temperatur bekommt, geh zum Arzt..

Meine war auch fit, als sie das hatte. Klingt halt furchtbar. Sie hat sich dann mehr oder weniger über sich selbst beömmelt, weil sie das das erste Mal bewusst mitkam, dass sie sich selbst anders hört, als sonst...

Wenig sprechen wäre gut.. aber bei nem kleinen Kind, nicht so einfach umzusetzen..

LG und Gute Besserung