Hilfe, 5 Monate stillen, dann plötzlich Probleme ..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von hibbelliese 19.02.11 - 20:07 Uhr

Huhuu,

heut weiss ich mir nicht anders zu helfen und möchte hier mal fragen, vielleicht kann mir jmd helfen ..

Im Moment hab ich das Problem das ich plötzlich entweder zuwenig Milch habe oder aber mein Kind nicht mehr satt wird. Das merk ich daran das mein Kind völlig zufrieden ist wenn der Milchspendereflex einsetzt und es viel Milch schnell trinken kann .. wenn ich in kurzen Abständen stille, kommt es mir jetzt vor als wär nicht viel in der Brust, sie kommt mir auch sehr sehr weich vor ..

Kann das plötzlich sein, das die Milch nicht mehr reicht ?
Oder gibts das überhaupt das ein gerade 5 Monate altes Kind nicht mehr satt wird vom ausschließlichem Stillen ?

Help !

Beitrag von dreamer79 19.02.11 - 20:20 Uhr

Huhu #winke

wenn deine Brust weich ist, heißt das noch lange nicht das du nicht mehr genug Milch hast! Solange deine Maus einen zufriedenen Eindruck nach dem stillen macht und nicht nach mehr schreit, ist alles in Ordnung.

Meine Hebi meinte auch zu mir, das es durchaus normal sei, wenn die Brust weich ist und ich dann nicht gleich denken soll, das meine Milch weg geht. ;-)

LG
Mandy mit Lilly (fast 5 Monate)

Beitrag von hibbelliese 19.02.11 - 20:22 Uhr

Na, aber sie macht ja KEINEN zufriedenen Eindruck. Das ist ja mein Problem.

Beitrag von thalia.81 19.02.11 - 20:42 Uhr

Das ging mir in den letzten Wochen ähnlich #schwitz Diese Phasen haben wir auch immer mal wieder und ich werd auch jedes Mal leicht panisch #schwitz

Vermutlich haben die Kids da einen Wachstumsschub und verlangen plötzlich ständig nach der Brust und trinken was das Zeug hält.
Irgendwann zog ung zog Paul und hat kaum noch geschluckt. Nach ein paar Tagen hat sich das aber immer wieder eingependelt. Für mich kein Grund die Flasche zu geben.

Was du machen kannst:
- ganz viel Malzbier oder alk.freies Weizenbier #mampf
- Es gibt Milchbildungstropfen in der Apotheke. Hatte sogar extra Milchbidungstee aus der Apo, der enthält zusätzlich Bockshornkleesamen
- viel trinken und angebl. gut essen #augen
- ich habe zusätzlich noch gepumpt
- immer wieder anlegen


Alles Gute #liebdrueck

Beitrag von hibbelliese 19.02.11 - 20:44 Uhr

Danke, macht mir Mut.
Vielleicht nur wieder eine Phase .. obwohl ich eigentlich dachte wir hätten grad einen Schub beendet (?!)