Wieso macht er das?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ichkriegnenvogel 19.02.11 - 21:21 Uhr

Guten Abend allerseits!

Ich weiß irgendwie nicht so recht, wie ich anfangen soll. Ich bin seit gestern Abend wie gelähmt.

Ich habe seit ungefähr einem Monat nach längerer Zeit wieder einen "Partner". Ich kenne ihn schon mehrere Jahre, aber erst in den letzten Wochen hat sich eine Liebesbeziehung angebahnt. Wir waren paar Mal zusammen weg und sind natürlich auch im Bett gelandet. Wir waren bei mir und ich hab ihn jedesmal so um 3 Uhr morgens "rausgeschmissen", damit mein kleiner Sohn nichts mitbekommt. Ich will den Kleinen einfach rauslassen, solange nichts wirklich festes aus der Beziehung wird.

Ich hab IHM das auch gesagt. Dass ich einfach ganz langsam an die Sache rangehen will, dass ich lange allein war und ich mich wegen des Kleinen nicht hirnlos in irgendwas reinstürzen kann.

Gestern war er wieder bei mir (mit kleinem Kind hat man halt wenig "Auslauf"). Wir waren zusammen im Bett und eigentlich benutzen wir Kondome, weil ich keine Pille nehme. (Ich habe im letzten Jahr sieben verschiedene Pillen ausprobiert, ich bekomme wahlweise Migräne, Akne oder Depressionen, machmal auch alles zusammen...)
Er weiß, dass ich nicht verhüte und gestern Nacht hat er einfach "zwischendrin" das Kondom abgezogen und "ohne" weitergemacht. Gemerkt hab ich das erst danach...

Ich war irgendwie so geschockt, dass ich gar nichts gesagt habe. Ich bin immer noch wie paralysiert. Ich hab jetzt zwar nicht so große Angst, dass ich schwanger bin, es ist schon zu spät im Zyklus und ich hab nur noch einen Eileiter. Also ist das eher unwahrscheinlich.
Aber ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Und ich weiß nicht, wie ich jetzt reagieren soll. Ich hab mich heute mit totaler Erschöpfung rausgeredet, nur um nicht mit ihm reden zu müssen.
Ich weiß, dass er gerne mehr hätte als so eine Sparflammen-Beziehung.
Aber das kann doch gar nicht sein, dass er mich mit Absicht nach einem Monat schwängern will? Wieso? Um mich an sich zu binden oder wie?

Ich muss mit ihm darüber reden und ich will ihn auch nicht total niedermachen. Ich kann mir nämlich schon vorstellen, dass mehr draus werden könnte....

Ach Mensch, warum passiert immer mir sowas....

Verwirrte Grüße


Beitrag von kanische 19.02.11 - 21:30 Uhr

Egal ob er mehr will oder so, es geht so einfach nicht! Er ist doch wohl erwachsen und das kann er einfach nicht machen! Mal ganz abgesehn von Krankheiten etc. Man kann den leuten, auch wenn man sie schon lange kennt, doch immer nur vor den Kopf schaun. Ich würde ihm ordentlich den Marsch blasen! Und ihm ganz klipp und klar sagen warum. Das hat ja nichts mit deien Gefühlen zu tun, aber du bestimmt immer noch mit und nicht nur er!

LG

Beitrag von daby01 19.02.11 - 21:35 Uhr

.........neben schwängern gibt es zahlreiche Krankheiten!!!Finde sein Handeln unter aller S..!!!!!!!!