Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tinabasti 19.02.11 - 22:08 Uhr

Hallo,
ich habe mich entschieden 1 jahr Elternzeit zu nehmen. jetzt bekomme ich ja 65% meines letzten Einkommens jeden Monat.
Wenn ich jetzt noch 4-5 Monate die Elternzeit verlängern möchte, was bekomm ich dann jeden Monat ??
kann mir da jemand helfen ??

lg Tina

Beitrag von chemi01 19.02.11 - 22:17 Uhr

Leider bekommst Du garnichts mehr, weil Elterngeld wird ja nur für 12 Monate gezahlt. In Bayern hast noch die Möglichkeit das Landeserziehungsgeld zu beantragen. Das bekommst dann noch ein halbes Jahr. Da kommt es aber auch wieder drauf an was Dein Mann verdient. Das höchste sind soviel ich noch weis 200 Euro

LG
chemi01

Beitrag von miau78 19.02.11 - 22:22 Uhr

Hi Tina,

genau wie meine Vorrednerin geschrieben hat, ist es. Und denke daran, dass Deiner Verlängerung der Arbeitgeber zustimmen muss, da Du Deine Elternzeit nur für ein Jahr beantragt hast. Er ist in diesem Fall nicht zwingend dazu verpflichtet.


LG, Miau

Beitrag von tinabasti 19.02.11 - 22:27 Uhr

Oh das ist aber echt wenig...
ich versteh das alles sowiso nicht, da wollen sie alle, das es mehr Kinder gibt, und dann gibts aber kein Geld mehr.. ich finde das alles echt besch.....
ich weiß nicht wie ihr es so seht, aber mich macht sowas echt wütend...

naja kann man nix machen...

danke jedenfalls für eure antworten :)

lg und gute nacht

Beitrag von agentin007 19.02.11 - 22:38 Uhr

Hallo!

Ich sehe das anders wie du!

Ich bin froh, dass es das Elterngeld gibt, damit man die erste Zeit ohne finanzielle Sorgen bei seinem Baby bleiben kann. Vor 2007 gab es nach den 8 Wochen Mutterschutz keinen Cent mehr und da gab es nur die Möglichkeit neben einem 2 Monate alten Baby wieder arbeiten zu gehen, wenn man das Gehalt der Mutter braucht! Jetzt mit dem Elterngeld kann man wenigstens ein Jahr zu Hause bleiben!

Ich bin jetzt bei meinem Sohn schon wieder ein bisschen in den Beruf eingestiegen. Er ist bei einer sehr lieben Tagesmutter an zwei Vormittagen und einem Nachmittag und ich verdiene wieder mein eigenes Geld. Mein Beruf ist aber auch recht familienfreundlich und daher fällt es mir sehr leicht, zu arbeiten.

LG
agentin007

Beitrag von carinio35 19.02.11 - 23:12 Uhr

Ich versteh dich nicht.

Da bekommt man 1 Jahr lang Geld für's Zu-Hause-Bleiben und du regst dich nur auf, dass das nicht einfach so weiter geht, wenn du noch länger zu Hause bleiben möchtest?

Wer soll das denn deiner Meinung nach bezahlen???

Ich frag mich echt, warum sich manche so feiern lassen wollen nur dafür, dass sie ein Kind bekommen... Und jetzt erzähl mir noch, du bekommst das Kind für den Staat.

Trotzdem nen schönen Abend bzw. gute Nacht.
C.


Beitrag von tinabasti 20.02.11 - 08:42 Uhr

Ach mädels, jetzt seit doch nicht gleich so sauer...
Jeder hat seine Meinung, und das ist eben meine ! Ich werde ja auch wieder arbeiten gehen wenn die Kleine 1 Jahr alt ist, nur ist es halt nicht so einfach wenn man nimanden fürs Kind hat und wenn jetzt auch noch was dazwischen gekommen ist, das die Sache nicht grad einfacher macht...

Wünsch euch noch nen schönen Sonntag und bleibt mal ganz locker :)

lg

Beitrag von carlos2010 20.02.11 - 09:20 Uhr

Hallo,

ich denke nicht das fehlende Geld ist das Problem sondern der akute Mangel an Betreuungsplätzen und da müsste auf jeden Fall mehr gemacht werden.
Genaus sollte auch von der Wirtschaft das Teilzeit-Angebot für Mütter mal überprüft und angepasst werden.
Keiner will Geld für sein Kind bekommen aber die Möglichkeit finanziell dafür sorgen zu können, wäre schon schön!!!

Alles Gute#klee

Beitrag von windsbraut69 20.02.11 - 09:34 Uhr

"Die" wollen mehr Kinder von finanziell besser situierten Leuten, die ihre Elternzeit auch selbst finanziern können bzw. nach einem Jahr dann eben wieder arbeiten.

Gruß,

W

Beitrag von richterin86 19.02.11 - 22:40 Uhr

ist denn dein antrag schon durch bzw. wie lang läuft dein elterngeld schon. es gibt die möglichkeit einer verlängerung auf max.24monate. wenn du jetz z.b. um ein halbes jahr verlängern möchtest, musst du dir 6 monate raussuchen die du geteilt haben möchtest und bekommst dann das dir zustehende geld einfach auf 12 monate verteilt ausgezahlt.#augen

Beitrag von windsbraut69 20.02.11 - 09:37 Uhr

Wenn sie mit der Hälfte auskäme, könnte sie sich das ja auch selbst einteilen, oder?
Da das Kind lt. VK 8 Monate alt ist, wird der Antrag auch schon "durch" sein...


Gruß,

W

Beitrag von tinabasti 20.02.11 - 12:52 Uhr

hi,
ja klar ist der Antrag schon längst durch:) ich bekomm ja auch mein Elterngeld.. ich hätte halt gedacht, das man wenigstes so 300-400 Euro noch bekommt im Monat wenn man noch ein paar Monate daheim bleiben müsste.
Aber ok, ich weiß jetzt bescheid :)

lg