Schwanger und ich kann es nicht behalten

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mussreden 19.02.11 - 22:17 Uhr

Hallo,

ich weiß gar nicht, was ich von euch erwarte. Ich möchte mich nur ein bisschen ausweinen und meine Gedanken sortieren.

Ich bin seit 3 Tagen überfallig und eigentlich war mir schon seit ein paar Tagen klar, was los ist. Heute morgen brachte der Test dann die Gewissheit: Ich bin schwanger.

Wir haben schon 2 wunderbare Kinder. Meine Jungs sind jetzt 3 und 4 Jahre alt.

Trotzdem werde ich dieses Kind nicht bekommen können. Ich möchte es nicht und auch mein Mann ist dagegen.

Ich habe erst vor einigen Wochen wieder begonnen zu Arbeiten. Die Stelle, auf die ich lange hingearbeitet habe und die mir sehr wichtig ist, wäre ich für immer los.

Wir wollen bald ein Haus kaufen und sind dafür auch auf mein Gehalt angewiesen.

Außerdem ist es in unserer momentanen Familienkonstellation einfach gerade perfekt. Ein drittes Kind würde nicht passen. Ich bin froh, dass die Jungs aus dem Gröbsten raus sind und möchte jetzt nicht noch einmal von Vorne anfangen.

Das ist wirklich ein denkbar schlechter Zeitpunkt. In 7 oder 8 Jahren würde das ganz anders aussehen. Dann könnte ich mir einen Nachzügler sehr wohl vorstellen.

Ich fühle mich wie in einem schlechten Film, warum passiert mir das?


Ich weiß gar nicht so recht, was ich nun machen muss. Klar, ich brauche so einen Beratungsschein. Aber muss ich auch vorher zu meinem FA um die SS bestätigen zu lassen? Reicht es nicht auch, dass ich positiv getestet habe? Ich denke mal vor dem Abbruch wird wohl noch ein Ultraschall stattfinden um die SS zu bestätigen?!

Ach scheiße...


ziemlich verzweifelte Grüße
#gruebel

Beitrag von desiree402 19.02.11 - 22:21 Uhr

du musst leider da mit zum fa.
wünsche dir viel glück das du es dann schaffst

Beitrag von unipsycho 19.02.11 - 22:34 Uhr

ja, ich denk auch, dass du damit leider zum FA musst.
wenn es dir so unangenehm ist.. vielleicht kannst du ja zu einem anderen FA in einem anderen Ort gehen?
Vielleicht hat noch wer kapazitäten und wenn alles vorbei ist (ich glaub man muss 1 woche danach zur nachkontrolle) gehst du halt nicht mehr hin.

aber vielleicht solltest du noch mal prüfen, ob ihr was an eurer verhütung verändern solltet.


Ich wünsch dir viel Glück #klee
Ich denke, dass du dir in deiner Situation auch nicht so viel Vorwürfe machen solltest. Versuch nur dafür zu sorgen, dass es nicht noch mal passiert.

Beitrag von mussreden 19.02.11 - 22:44 Uhr

Tja, wie das passieren konnte wissen wir beide nicht so recht. Wir hatten ungeschützten #sex nur einmal 7 Tage vor ES und dann 4 Tage danach.


Aber glaub mir, das wird mir nicht noch einmal passieren.


Danke für den Tipp mit dem anderen FA. Mir ist das wirklich unangenehm und ich mag nicht unbedingt zu meiner Ärztin gehen. (Was soll die nur von mir denken....)

Beitrag von schnuggi2009 20.02.11 - 15:33 Uhr

Sorry ... aber Du hast schon zwei Kinder ... also weisst Du doch wie das - mit den Bienchen und den Blümchen - ist ... #kratz

Dann versteh ich nicht ... wie man 7 Tage vor ES Sex haben kann ... und dann auch noch UNGESCHÜTZ ??? #augen

Beitrag von inoll1926 19.02.11 - 22:46 Uhr

Sie hat aber nicht danach gefragt, ob Sie etwas an Ihrer Verhütung ändern soll!

Beitrag von mussreden 19.02.11 - 22:52 Uhr

Danke! #liebdrueck



Wisst ihr was es mir noch so richtig schlimm macht: Mein Großer wünscht sich im Moment innigst ein Baby. Er fragt mich alle paar Tage ob wir nicht noch ein Baby haben können

#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul

Beitrag von inoll1926 19.02.11 - 22:59 Uhr

Wenn der "Grosse" erklärt bekommt das das Baby aber ein eigenes Zimmer braucht, wird Er das sicher verstehen!

Vierjährige sind nicht zu unterschätzen! ;-)

Beitrag von mussreden 19.02.11 - 23:06 Uhr

Er will das Baby ja für sich. Ich hab ihm auch gesagt dass man da Nachts immer aufstehen muss um es zu füttern etc...

"Das mach ich doch gerne, Mama" #rofl


Naja, jedenfalls gibt mir das immer einen Stich ins Herz. ("Mama, kann der Papa dir nicht mal ein Baby in den Bauch legen") Wenn er wüsste #heul

Beitrag von sunflower5 20.02.11 - 19:42 Uhr

Wenn dein Sohni es wüsste, würdest du das Baby behalten?

Vll könnt ihr es doch annehmen, quasi als vorgezogenen Nachzügler?

Wäre es nicht mehr wert als diese Stelle?
Vll geht dort auch nicht alles gut? Insolvenz etc, so etwas weiss man doch nie.

Stehst du wirklich voll und ganz hinter einer Abtreibung?
Wenn das so wäre, wäre es dir egal, was deine FÄ denkt.

Bitte überlegt noch mal in Ruhe, ob es nicht doch passt, jetzt in eure Familie.
Es hängt doch "nur" von eurem guten Willen ab.

Und ich denke,dass du in 7 J., wenn die Kids jugendlich sind, doch nicht noch ein Baby möchtest.
Dann lass sie doch alle jetzt gemeinsam aufwachsen, jetzt hat sich ein Baby bei euch angemeldet.

glg

Beitrag von ;-);-)! 19.02.11 - 23:19 Uhr

Hallo
Du mußt er zum Fa und ja der macht eine Ultraschalluntersuchung.Dann läßt Du Dir die Schwangerschaft bestättigen und gehst zur Beratungsstelle für den Schein.drei Tage Später kannst Du einen Termin zum Abbruch mache.

Alles Gute
lg

Beitrag von babybauch2011 20.02.11 - 11:12 Uhr

lass dich mal fest drücken

darf ich fragen warum du ss geworden bist?

unfall?
ohne verhütung?

egal,wie dem auch sei

du mußt zum FA und sie ss bestätigen lassen,am besten so scnell wie möglich,denn wenn du erst was im US siehst wird es sicher schwer

ich wünsch dir alles gute für die kommende zeit
kopf hoch das wird schon,du hast 2 wunderbare kinder und sicher einen tollen Mann

lg

Beitrag von lorena10 21.02.11 - 11:10 Uhr

hallo du liebe,
fühl dich mal ganz lieb gedrückt #liebdrueck !
ich kann verstehen, dass du dich momentan wie in einem schlechten film fühlst. wahrscheinlich erscheint dir die frisch festgestellte schwangerschaft grad wie ein großer berg, der plötzlich vor dir aufgetaucht ist...zum falschen zeitpunkt, zu groß, zu unüberwindbar, gerade wo du einen anderen berg erklommen hast (deine arbeitsstelle).
aber eigentlich bist du doch sehr offen für ein 3. kind, nur zu einem späteren zeitpunkt...
was macht es dir jetzt so schwer, zu deinem ungeplanten baby ja zu sagen? nochmal anfangen würdest du in einigen jahren erst recht, jetzt ist deine erfahrung noch nicht so weit weg.
aber ich kann mir vorstellen, dass dir - im hinblick auf den geplanten hauskauf - das wichtigste im moment deine arbeitsstelle ist, oder?
wie siehst du deine situation dort? bis das baby kommt, könntest du ja weiterarbeiten. und eben vielleicht gleich nach dem mutterschutz wieder einsteigen? das hattest du dir zwar möglicherweise anders vorgestellt...aber wenn es notwendig ist...
es gibt gute tagesmütter für dein kleines und auch stellen, die unbürokratisch finanzielle lücken überbrücken helfen. scheue dich nicht, eventuell hilfe anzunehmen.
nimm dir doch nun zeit und lass dich umfassend beraten mit allen möglichen optionen, bevor du eine endgültige entscheidung triffst. denn sie soll gut sein, so dass du auch in vielen jahren darauf stolz sein kannst.
meld dich wieder, ja? kannst mir auch gerne auf pn schreiben, ich kenn eine gute anlaufstelle, die dir jetzt sicher weiterhelfen würde.
ich wünsch dir nun ganz viel mut und denk von #herzlich an dich!
sei lieb gegrüßt von lorena

Beitrag von sweetsugar28 21.02.11 - 20:41 Uhr

Also da kann ich nur meinen kopf schuetteln#gruebel ich meine wenn man weis das man nicht schwanger werden will tut man alles dafuer das dieses nicht eintrifft.Andere Frauen versuchen es solange und oft und es klappt nicht!!
Da tut mir das ungeborene nur leid!! Weist aber schon das das herzchen schon schlaegt oder?

Na ja du musst damit leben..
wuensche dir trotzdem alles gute!!:-)