Hund bellt bei Besuch und im Treppenhaus

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maryalex 19.02.11 - 22:38 Uhr

Hallo!
Ich habe ein "Problem" mit meinem Hund. Wie im Betreff beschrieben bellt er, wenn Besuch kommt. Das aber nicht, um klarzustellen, dass er hier der Boss ist und keinen reinlässt, sondern einfach, weil er sich diebisch freut, dass jemand kommt. Er rennt nicht zur Tür, sondern bleibt(mittlerweile schon, anfangs rannte er kläffend zur Tür) auf seinem Platz und bellt. Wenn der Besuch ins Wohnzimmer kommt, bellt er und wedelt im liegen wie ein Verrückter mit dem Schwanz auch beim völlig Fremden. Sobald er sich beruhigt hat, darf er auch aufstehen und die Leute kurz begrüßen. Normalerweise fällt mir ja immer was ein, wie ich erzieherisch tätig werden kann, aber hier bin ich mit meinem Latein am Ende. Es ist ihm auch egal, wenn ich sage, er soll aufhören, er will sich seine Streicheleinheiten abholen und deswegen bellt er. Normalerweise hört er auf ein Abbruchsignal sehr gut, z.B. draußen bei anderen Hundebegegnungen, wenn er angegrummelt wird und zurückpöbeln will, sage ich einmal "Lass es!" und er gibt Ruhe oder wenn mir etwas zu essen runterfällt, er es schnappen möchte und ich sage "meins", dann rührt er es nicht an.
Zudem bellt er, sobald wir im Hausflur auf jemand anderen stoßen fast immer (wenn nicht, dann lobe ich ihn!). Das ist, nehme ich an, territoriales Verhalten. Auch hier stoße ich mit dem Befehl Ruhe zu geben auf taube Ohren. Wie verhält man sich da? Wenn er direkt beim rausgehen bellt, weil er unten wen hört, dreh ich auf der Stelle um, geh wieder rein und schicke ihn auf seinen Platz. 2 Minuten später gehen wir dann ordentlich raus. Wenn ich aber schon 2 Stockwerke von der Wohnung weg bin bringt es natürlich nichts, wieder in die Wohnung zu gehen. Normalerweise würde ich sagen, Leine fallen lassen und vom Hund weg gehen, damit er merkt, dass man sich von seinem Verhalten distanziert, aber das kann man bei nem Schäferhund nun wirklich nicht bringen...
In beiden Fällen ist das Verhalten nicht bedrohlich, aber es ist halt einfach nervig. Er darf gerne ein/zwei Mal laut geben, wenn wer kommt, aber wenn ich sage, dass ichs mitbekommen hab, dass da wer ist, muss auch wieder gut sein.
Hoffe, dass einer von euch Hundespezialisten die zündende Idee für mich hat!
Danke schonmal!
LG Mary mit #hund Teddy

Beitrag von crazycat 20.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo,
also meine Eltern haben das Bellen der Hunde mit einer Kette in den Griff bekommen.
Also kurz zur erklärung:
Du hast immer ein stück Kette bei dir, sie sollte so sein das sie ordentlich klimert.
Man kann sich auch ne Dose basteln wo man z.B. Erbsen oder so rein tut die dann klirrt.
Wenn dein Hund dann Bellt schmeißt du ihm das ding vor die Füße.
Er wir vermutlich zusammenzucken weil er sich erschrickt, aber ich sag dir bei uns hats geholfen. Wir brauchen die Kette mitlerweile nur noch in der Hand halten und einmal klappern schon is ruhe.
Probier das mal aus tut dem Hund ja nicht weh.

Lg crazycat

Beitrag von maryalex 20.02.11 - 19:33 Uhr

Hallo!
An sich eine gute Idee, aber in der Wohnung lässt er sich von ner Kette bzw unseren Discs nicht beeindrucken. Sein Verhalten draußen hatte ich damit sehr schnell im Griff(auf Leckerchen und Ablenkung durch Spiel reagierte er da leider nicht), aber in der Wohnung... Gut, innen hab ich bei Besuch dann zum Schlüsselbund gegriffen, weil der immer greifbar ist in Türnähe, aber vielleicht findet er die Discs beeindruckender.
Ich würde es halt lieber mit positiver Verstärkung schaffen, hatte z.B. mal beim Rütter gesehen, dass jeder Besucher nen draußen hängenden Ball in die Wohnung werfen musste, nachdem sich die Tür öffnete, so dass der Hund merkte, dass Besuch echt klasse ist und gleich mit ihm spielt. Sowas in der Art fände ich gut, aber ich möchte hier keine 30 kg Hund über Laminat flitzen haben...
LG Mary