steht mir bei einem 400€ job, urlaub zu???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von russianblue83 19.02.11 - 23:02 Uhr

hallo ihr lieben #winke

wollte euch mal was fragen... ich habe einen 400€ job angenommen und den vertrag vor ca. 2 wochen schon unterschrieben. nun ist mir aber aufgefallen, dass dort garnichts von urlaub drin steht???!!! #kratz komisch... mir steht doch urlaub zu oder? kann man das im nachhinein bei der FA noch anbringen oder ist das jetzt schon zu spät?

wenn, dann muss ich wohl montag dort mal anrufen... #gruebel

freue mich über antworten von euch!
DANKE #pro

Beitrag von susannea 19.02.11 - 23:32 Uhr

Dir steht so wie allen AN einen Jahresurlaub von mindestens 4 Wochen zu.
Der brauch auch nicht im Vertrag stehen.

Beitrag von russianblue83 19.02.11 - 23:40 Uhr

ich weiß auch nicht so wirklich wie man den url.anspruch berechnet? ich arbeite mal 3 tage pro monat, mal 4 pro monat #kratz

also egal wieviel tage ich im monat arbeite, ich habe ein mindesturlaubanspruch von 24 tagen im jahr?



Beitrag von bi_di 20.02.11 - 06:08 Uhr

Nein.
Bei einer 5 Tage-Woche gilt ein Urlaubsanspruch von 20 Tagen, bei einer 6 Tage-Woche 24 Tage.

Arbeitet man weniger Tage pro Woche, ist der gesetzliche Urlaubsanspruch entsprechend geringer.

Legst Du z.B. 3,5 Arbeitstage zugrunde, hast Du:
20 / 5 x 3,5 = 14 Tage Urlaubsanspruch.

Grüsse
BiDi

Beitrag von windsbraut69 20.02.11 - 09:58 Uhr

Sie schreibt "pro MONAT"!

Lg,

W

Beitrag von susannea 20.02.11 - 09:29 Uhr

Nein, du hast 4 Wochen Urlaubsanspruch, egal wieviele Tage du dafür benötigst!

Beitrag von silke_35 20.02.11 - 10:12 Uhr

Ist das nicht etwas unrealistisch?

Wenn die TE nur 3-4 Tage pro "Monat" arbeitet, d.h. im Jahr max 48 Tage, dann zu schreiben sie hätte einen Anspruch auf 20 Tage Urlaub pro Jahr.

Bei uns in der Firma richtet es sich dananch, wie viele Tage man pro Woche arbeitet. Das wäre ja bei der TE max. 1 Tag pro Woche.

LG
Silke

Beitrag von susannea 20.02.11 - 13:51 Uhr

Wieso 20 Tage? Wie kommst du darauf? Von Tagen habe ichnichts geschrieben! Wochen ist das entscheidene!
Arbeitet sie eien Tag pro Woche hat sie 4 Tage frei und somit 4 Wochen Urlaub!

Beitrag von imzadi 19.02.11 - 23:56 Uhr

Also bei mir sind es 26 Tage Urlaub im Jahr bei einem 400 € Job, aber es sollen wohl nur soviele sein weil wir 6 Tage pro Woche arbeiten. Beim ausbezahlen geht der Urlaubsgeldbetrag immer dannach was der Durchschnitt der letzten 3 Monate ist. Also sehe ich immer das ich nach mehreren Monaten guten Verdienst immer dann den Urlaub einreiche.

Beitrag von parzifal 20.02.11 - 08:30 Uhr

Du hast nicht nur Anspruch auf Urlaub, sondern auch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und bezahlte Feiertage.

Beitrag von goldtaube 20.02.11 - 10:56 Uhr

Natürlich steht dir Urlaub zu. Wenn im Vertrag nichts drin steht und auch nicht im Tarifvertrag oder wenn keiner gilt, dann der gesetzliche Mindestanspruch.
http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__3.html

Jetzt kommt es drauf an an wieviel Tagen du pro Woche arbeitest, die Stunden sind dabei egal:
Zitat:
Beispiel
Einem Arbeitnehmer, der 5 Werktage pro Woche arbeitet, stehen 20 Urlaubstage zu, auch wenn er nur 20 Stunden in der Woche insgesamt arbeitet. Einem Arbeitnehmer, der diese 20 Stunden dagegen an nur 2 Werktagen ableistet, stehen trotzdem nicht 20 Werktage, sondern nur 8 Werktage zur Verfügung.

Gewährt der Arbeitgeber vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmern höhere Urlaubsansprüche dürfen Minijobber aufgrund des Grundsatzes der Gleichbehandlung ohne sachlichen Grund nicht benachteiligt werden. Ihnen steht dann auch ein entsprechend höherer Urlaubsanspruch zu.
Zitatende
Quelle: http://www.minijob-zentrale.de/nn_38320/DE/2__AG/8__arbeitsrecht/3__Erholungsurlaub/Erholungsurlaub.html