Kindergarteneinschreibung - Welchen würdet Ihr nehmen? HILFE!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von dhk 20.02.11 - 00:20 Uhr

Hallo,
Emilia wird in 2 Wochen 3 Jahre.

Bei uns herscht wahre Kindergartenplatznot. Aufgrund meiner Arbeitszeiten kommen eigentlich nur 1er wirklicher und 1er mit Abstriche in betracht.

Kiga 1
Der eine liegt näher an meiner Arbeitsstelle, ist vollkommen mit meinen Arbeitszeiten abgestimmt, Konzept ist super, allerdings bieten die kein Hort später an und haben im allgemein für das Kiga-Jahr nur 4 Plätze frei.:-[
Auserdem läufe ich mit Emilia hin 20 min zum Kiga (kein Problem, machen wir jetzt in die Krippe auch). Könnte evtl. mit Ihrer Freundin hingegen.

Kiga 2
Der andere Kiga ist direkt um die Ecke bei uns, nicht weit von der Arbeit, Hortplatz hab ich dann in der Schulzeit automatisch sicher, aber..... mein Mann müßte seine Arbeitszeit um 2 Stunden im Monat verkürzen und der Kiga ist auch 60 Eur teurer. Das Konzept ist nicht ganz so gut, aber okay.Freundin hat sich hier nicht angemeldet. 20 plätze verfügbar.


Muß jetzt die Priroritäten bestimmen. Wenn nehm ich jetzt auf Platz 1 und welchen auf Platz 2?

Wie würdet Ihr entscheiden?

lg Diana



Was meint Ihr ?

Beitrag von jimmytheguitar 20.02.11 - 01:39 Uhr

Hallo!

Habe grade die selbe Frage gestellt, lustig! Seid ihr denn schon bei beiden kigas angemeldet bzw. habt schon eine Zusage? Dann wäre ja uninteressant wo mehr Plätze frei sind!
Für mich klingt es so als würdest du dich eindeutig mehr mit dem 1 Kiga identifizieren. So ganz verstehe ich deine Äußerungen leider auch nicht. Problem bei diesem Kiga (1) wäre also nur das er etwas weiter von zuhause wegliegt und keinen hort anbietet wenn deine Tochter dann irgendwann eingeschult wird? Wenn der Kiga aber ganz in der Nähe deiner Arbeitsstelle liegt und auch die Zeiten perfekt aufeinander abgestimmt sind kannst du deine Tochter ja einfach auf dem Weg zur Arbeit mitnehmen und nach der Arbeit abholen und ihr geht gemeinsam nach hause. Mit dem Hort kenne ich mich nicht aus, bei uns bietet die Schule eine OGS an, bei der die Kinder nachmittags betreut werden, hat dann nichts mehr mit dem Kiga zu tun. Wir haben dort übrigens sofort eine Platzzusage für unseren Sohn bekommen als wir ihn im Herbst angemeldet haben. Gibt es bei euch keine offene Ganztagsschule?
Ich würde mich an deiner Stelle also für Kiga 1 entscheiden wenn ich dich soweit richtig verstanden habe!

LG

Beitrag von donaldine1 20.02.11 - 12:32 Uhr

Hallo,
ich persönlich würde den mit dem sicheren Hortplatz nehmen. Ich bin bei sowas aber auch ein Sicherheitsfanatiker.
LG
donaldine1

Beitrag von dhk 20.02.11 - 13:43 Uhr

Danke erstmals.

Hi,
so geht es mir gerade auch. Bei Kiga 1 gibt es halt auch nur 4 Plätze. Wahrscheinlich würden wir da eh kein Platz bekommen. Und wenn ich den anderen als Pritorität 2 angebe, würden die mich denn da überhaupt noch nehmen? Ist ja nicht der Hauptkiga. Ach .... alles nicht so einfach.

lg Diana

Beitrag von susanne85 20.02.11 - 18:41 Uhr

hi

kita 2 würde ich nehmen

so behält dein kind in der eh schon " neuen schulzeit" die möglichkeit ein stück von seinem bekannten leben zu behalten.

die chance ist groß das er die kigakinder auch in der schule und im ogs wieder sieht.

lg

Beitrag von zahnweh 20.02.11 - 23:48 Uhr

Hallo,

in welchem fühlt sie sich wohler?

Ob nun 2 oder 20 Plätze zur Verfügung stehen, kann dir eigentlich egal sein, sofern du einen davon bekommst ;-)


Folgendes habe ich auf einen Beitrag über oder unter dir geantwortet:


Bei meiner habe ich es so gemacht.



1. ich habe sie in JEDEN Kindergarten MITGENOMMEN:
der erste Eindruck, ihr Verhalten dort und wie die Erzieherinnen direkt auf sie reagiert haben, gab mir den größten Aufschluss.
Auch darauf wo IHRE Prioriäten liegen.

Z.B. interessierte sie das moderne Gebäude überhaupt nicht. Sie fand die Kinder eher zu ruppige, klammerte sich an mich, wenn ein Kind vorbei lief und sie dabei rempelte.
Beim anderen Kindergarten, eher "dünster" im Vergleich, fühlte sie sich sofort wohl, wurde von den Erzieherinnen mit eingebunden, direkt begrüßt und eine sehr warme und herzliche Atmosphäre.

2. das Gespräch mit der Leitung.
Bei unserem Kindergarten spüre ich jeden Tag, dass die Kommunikation super ist. Unter den Erzieherinnen und auch mit den Eltern. Jeder kann alles fragen. Eine gute Zusammenarbeit im Sinne des Kindes

3. habe ich für mich eine Liste gemacht, was mir wichtig ist!

sehr wichtig:
gute Kommunikation mit den Erzieherinnen
zusammenpassender Erziehungsstil
liebevoller Umgang
Erreichbarkeit bei jedem Wetter
Kind wird direkt angesprochen und es wir nicht über mein Kind geredet, obwohl sie dabei steht, aber total wie Luft behandelt.

mittelwichtig:

nicht so wichtig:
zusätzliche Angebote
...

so, nachdem ich die Liste für mich im Kopf fertig hatte, hab ich die Kindergärten damit verglichen.

Es ging mir nicht darum wer bietet mehr, oder wer bietet mehr Positives. Sondern wer hat die meisten Übereinstimmungen im Bereich "sehr wichtig" und welcher die wenigstens. Einer hatte ein Top-Außengelände, da ich aber schon beim Telefongespräch kaum Interesse wahrnahm (dann melden sie ihr Kind halt hier an und dann sehen wir ja, was drauß wird), war klar, dass der es schon mal nicht ist.

So bin ich dann auch mittelwichtig und nicht so wichtig durchgegangen. (Augenmerk aber weiterhin auf die Punkte von "mir sehr wichtig")

Wobei sich, nicht zu meinem Erstaunen, der herauskrisallisierte, der meinem Kind sofort am Besten gefiel und bei dem mein Bauchgefühl sofort "Hier" geschrien hat
Ich habe die Wahl bisher noch keinen Tag bereut und meine geht super gerne.