Ab wann lasst ihr euer Kind allein?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von serlyn 20.02.11 - 00:20 Uhr

Hallo!

Ich bin ziemlich spät dran, aber muss meine Frage dennoch stellen:

In welchem Alter habt ihr eure Kinder mal kurz alleine gelassen?

Um es einfacher zu machen:

Meine Tochter wird im Sommer 7 Jahre alt und ist wirklich vernünftig; sie weiß was sie darf und was nicht. Ich würde gerne 2x pro Woche mit einer Freundin laufen gehen (im nahegelegenen Wald) und würde meiner Tochter auch die Telefonnummer hinterlassen, die sie wählen kann. Ich wäre eine halbe Stunde weg.

Was meint ihr? Ich habe mich schon umgehört und von Rabenmutter bis Glucke schon alles zu Ohren bekommen. Mein Gefühl: Ich traue es ihr zu, aber es kann immer was passieren.

LG
S.

Beitrag von engel2405 20.02.11 - 07:41 Uhr

Guten Morgen.

Wenn ich meinen Freund von der Arbeit abhole, lasse ich meine beiden großen Kinder auch schonmal kurz allein. Ich bin dann auch ca. 25Minuten weg, in der Zeit gucken sie meistens Fernsehen - so sind sie auch etwas abgelenkt. Wie das Telefon funktioniert wissen sie, ich habe alle wichtigen Nummern eingespeichert. Wenn wirklich etwas sein sollte, dann bin ich die ganze Zeit über erreichbar. Sie wissen auch, dass sie nicht an die Tür gehen dürfen wenn es klingelt (und sie gehen auch nicht - habs getestet)!

Ach ja, die beiden sind 6 und 8.

Länger, als diese 25 Minuten, würde ich sie aber nicht alleine zuhause lassen. Schon allein, weil mir nicht wohl bei dem Gedanken wäre, dass sie beide vllt. doch Angst bekommen könnten - bin auch ne Glucke. ;-)

Alles Liebe, Ina

Beitrag von engel2405 20.02.11 - 07:43 Uhr

Um mich nicht falsch zu verstehen: ich lasse nur entweder beide zusammen daheim bleiben oder nur den Großen (8). Meine Tochter (6) würde ich noch nicht alleine zuhause lassen.

LG Ina

Beitrag von cajun 20.02.11 - 09:13 Uhr

Hallo,

Ich habe Emma, 6, vor 2 Wochen 2 Mal "aus der Not heraus" kurz allein gelassen. Ich bin die Woche über allein, die Große war krank, der Kleine wollte in den Kindergarten.
Sie war maximal 15 Minuten allein und das hat super geklappt. Nach den Instruktionen - nicht aufmachen, wenn es klingelt etc (ich hab gesagt, das wäre dann die Post, damit sie sich nicht fürchtet) - hab ich noch kurz geklingelt ->Tür blieb zu :-)

Du könntest ja mit kürzeren Intervallen starten!? 10 min, 20 min und dann erst die halbe Stunde.

Grüße, Caroline

Beitrag von froehlich 20.02.11 - 09:24 Uhr

Eine halbe Stunde finde ich in diesem Alter o.k. Mein großer Sohn ist auch 7 Jahre alt - er bleibt seit ein paar Monaten ab und zu (z.B. wenn ich mit dem Kleinen ne Runde im Kinderwagen drehe, um ihn zum schlafen zu bringen oder wenn ich kurz! einkaufe) für eine halbe Stunde alleine. In der Zeit hört er meistens eine CD an oder er darf eine kurze DVD gucken. Ich denke, Kinder in diesem Alter sind schon recht eigenverantwortlich und wissen, was sie dürfen und was nicht. Da sich mein Sohn grundsätzlich sehr gut an Abmachungen hält habe ich keine Bedenken. Er geht morgens auch alleine zur Schule. Im Notfall weiß er, wen er anrufen soll oder er wendet sich an die Nachbarin. Ich denke, Du kannst es versuchen!

Gruß, babs

Beitrag von otto123 20.02.11 - 09:52 Uhr

Hallo,
ja, das dürfte gehen, vielleicht bleibt ihr beim ersten Mal die ersten zehn Minuten oder so telefonisch in Kontakt, beim ersten Mal habe ich das so gemacht, war ca. 15 Minuten weg - mein Mann mit dem Auto im "Anmarsch".
Das hat gut geklappt, beim nächsten Mal habe ich dann meine Nummer hinterlassen, wie du es auch machst.

Was meint denn deine Tochter dazu, würde sie vorher fragen, ob das ok ist!

Gruß
Ottilie

Beitrag von annamarie23 20.02.11 - 10:32 Uhr

Hallo,


also meine Zwillingsjungs (7J.) haben Gewiss nicht mehr immer Lust zum Einkaufen mitzufahren, sondern möchten lieber weiter im Garten Fußballspielen, Playmobil o.ä. Gut dann dürfen sie eben daheim bleiben. Ok sie sind dann auch zu zweit ;) Und wenn was ist: Wir haben unsere Handys immer dabei und sind auch drauf erreichbar. Oder sie sorgen dafür, dass die Alarmanlage angeht *gg* (haben sie bisher NIE gemacht!)


LG Anna

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 11:12 Uhr

Hallo S,

um es mal klar zu sagen: Selbst, wenn Du es ihr zutraust, Du darfst sie nicht alleine lassen. Du hast die Aufsichtspflicht.

Ich würde sie halt in der Zeit mal kurz zu einer Nachbarin bringen.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von himbeere_11 20.02.11 - 12:19 Uhr

entschuldige aber dass stimmt einfach nicht. Deine Behauptung würde ja dazu führen, dass man ein Kind erst alleine lassen darf, wenn es volljährig ist. Die elterliche Aufsichtspflicht steht im Spannungsverhältnis zum Bestreben des Kindes nach Selbständigkeit. Kein Kind muss 24 Stunden jede Minute unter Aufsicht stehen.

Dies drückt auch § 1626 BGB aus: "Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an."

Bei einem 6 oder 7-jährigen Kind kann das bedeuten, dass Eltern es auch für 30 Minuten alleine lassen können, wenn die Eltern dem Kind dies nach seinem Entwicklungsstand zutrauen.

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 12:30 Uhr

Hallo,

Aufsichtspflicht bedeutet, dass ein Minderjähriger keinen Schaden anrichten soll und sich nicht selbst schaden kann. Hier macht es in meinen Augen natürlich einen Unterschied, ob ich selbst in der Wohnung bin und während ich in der Küche koche, mein 8-Jähriger im Kinderzimmer zündelt. Da sehe ich die Aufsichtspflicht nicht verletzt, da ich nicht alle 5 Minuten ins Kinderzimmer schauen muss.

Ich sehe die Aufsichtspflicht aber dann verletzt, wenn dasselbe passiert, weil ich 1 Stunde beim Einkaufen, im Fitnessstudio oder sonstwo bin. Und wie will man verhindern, dass das Kind die Wohnung verlässt, während man weg ist? Sagen kann man einem 8-jährigen Kind viel. Auch, wenn man meint, es sei schon so weit: Ich wäre da in jedem Falle vorsichtig.

Ich habe meine 7-jährige mal 10 Minuten alleine gelassen, weil sie krank war und ich schnell zum Bäcker musste. Aber das war nur einmal und eine echte Ausnahme. Würde ich nicht im Regelfall machen. Und ich finde meine Tochter ist schon recht vernünftig.

Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von chou99 20.02.11 - 12:54 Uhr

Hallo!

Aber ab wann, bist du der Meinung, kann ein Kind dann mal alleine bleiben? Oder alleine zu seinem Freund 200 m entfernt gehen.

Grüße
Nicole

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 13:51 Uhr

Hallo,

über einen längeren Zeitraum (sagen wir mal 1-2 Stunden) würde ich - bei entsprechener Reife - vielleicht ein 12-jähriges Kind alleine lassen.

Alleine zu einem Freund über 200 m (wenn ich den Weg vom Fenster aus einsehen kann) vielleicht mit 10 Jahren. Wobei ich dann darauf Wert legen würde, dass mich die Eltern des Freundes anrufen, bevor das Kind wieder nach Hause geht.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von froehlich 20.02.11 - 14:04 Uhr

Hört sich für mich stark nach "Kontrollfreak" an - und Du traust Deinem Kind offenbar sehr wenig. Schade eigentlich. (Ich hätte mich als Kind bedankt und schrecklich bevormundet gefühlt, wenn meine Mutter mich nicht mal alleine zu Freunden hätte gehen lassen!). Aber jeder muß das so machen, wie er meint. Nur die Gesetzgeberkeule zieht meiner Ansicht nach (siehe auch andere Beiträge) nicht.

Beitrag von chou99 20.02.11 - 15:23 Uhr

Hallo!

Das halte ich für übertrieben.
Ich würde meinen knapp 7-jährigen Sohn zwar auch noch nicht alleine zu Hause lassen, vor allem aber weil er es nicht möchte.
Diesen 200 m Weg zu seinem Freund im Dorf macht er aber schon und ich bin in dem Alter alleine 1,5 km teils durch den Wald in die Grundschule gegangen und mit 10 3 km durch den Wald zu meinem Pferd.
Ehrlich, irgendwann muß man in kleinen Schritten loslassen, passieren kann immer was.

Grüße
Nicole

Beitrag von anja9002000 20.02.11 - 16:53 Uhr

Hallo,

du bist hoffentlich nicht Sarah Dingens, oder.

Beitrag von wasteline 20.02.11 - 22:13 Uhr

Man kann seine Kinder auch künstlich klein und unselbständig halten.

Beitrag von litalia 21.02.11 - 14:00 Uhr

du übertreibst echt!.

meine tochter liebt es am samstag morgen alleine zum bäcker zu gehen und brötchen fürs frühstück zu holen.

sie ist 6

Beitrag von sarahg0709 21.02.11 - 14:12 Uhr

Hallo,

um zum nächsten Bäcker zu kommen, muss ich 15 Minuten mit dem Auto fahren.

Und ich halte meine Kinder nicht für unselbständig, warum auch. Oder soll ich meine Tochter 10 Minuten alleine zum Bus laufen lassen, dann 10 Minuten Fahrt, dann umsteigen in einen anderen Bus, nochmal 10 Minuten Fahrt. Dann ist sie bei ihrer Freundin. Ich möchte echt wissen, ob Ihr Eure 7-jährigen da auch alleine gehen ließet.

Wenn bei uns alles ums Eck oder beim Nachbarn wäre, kein Ding, ist es aber nicht.


Liebe Grüße

Beitrag von oberhuhnprillan 20.02.11 - 13:12 Uhr

Ich denke, du siehst das falsch.

Aufsichtspflicht bedeutet nicht "lückenlose Kontrolle", sondern angemessene Beaufsichtigung, die dem Alter und der Reife des Kindes angemessen ist. Das bedeutet bei einem Kleinkind tatsächlich, dass man es nicht allein lassen kann meiner Meinung nach. Aber bei einem Schulkind heißt es eben normalerweise auch, Freiheiten zulassen, damit das Kind selbstständig wird. Dazu gehört natürlich, das Kind richtig einzuschätzen. Ein Risiko bleibt immer ...

Beitrag von sini60 20.02.11 - 13:13 Uhr

Deine Aufsichtspflicht geht bis zur Volljährigkeit deines Kindes. Bei einem evtl. Schadensfall wird immer der Einzelfall geprüft ob eine Verletzung vorliegt oder nicht. Sie liegt auf jeden Fall vor, wenn du dein Kind in dem Alter zwei Tage allein lässt, aber garantiert nicht wegen einer halben Stunde.

Beitrag von himbeere_11 20.02.11 - 13:16 Uhr

es ist eben eine Einzelfallentscheidung der Eltern. Was bei dem einen Kind richtig und gut ist, kann bei einem anderen falsch und eine Verletzung der Aufsichtspflicht sein. Es gibt sicherlich 12-jährige Kinder, die man guten Gewissens nicht für eine halbe Stunde allein lassen kann, aber manches 7-jähriges Kind kann das eben (und hat dazu noch Eltern, die es ihm zutrauen). Es gibt aber keine Pauschalantwort.
Es ist aber nicht per se eine Aufsichtspflichtverletzung. Das wollte ich gern klar stellen.

LG

Beitrag von lamia1981 20.02.11 - 15:03 Uhr

Das was du beschreibst würde ich als Maßstab für 3-4 jährige anlegen.

Ganz ehrlich, mit 6 Jahren gehen Kinder i. d. R. alleine zur Schule. Wie sollen sie das schaffen wenn sie nichtmal 10 Minuten alleine in der großen weiten Welt verbringen dürfen vorher?

Beitrag von froehlich 20.02.11 - 12:28 Uhr

Deine Meinung (die dir natürlich zusteht) in allen Ehren - aber das finde ich weltfremd. Natürlich haben wir als Eltern die Aufsichtspflicht (und zwar bis zum vollendeten 18. Lebensjahr!), aber zur Erziehung und zum Großwerden eines Kindes gehört doch auch, Kinder allmählich und sinnvoll in die Eigenverantwortung zu führen. Ehrlich gesagt: findest Du diese Mütter nicht auch furchtbar, die ihre Kinder keine einzige Minute aus den Augen lassen?! Dein Kind geht in diesem Alter doch sicherlich auch schon mal alleine zum Bäcker oder spielt mit seinen Freunden draussen im Hof. Bist Du da immer dabei?! Ich nicht. Ich kann mich erinnern, daß ich als Kind gemeinsam mit meiner Schwester sogar öfter auf meinen kleinen Bruder aufgepasst habe, wenn meine Mutter irgendwo hinmusste - da waren wir stolz drauf und es hat uns bestimmt reifer gemacht. Ich halte nichts davon, Kinder ständig am Gängelband zu halten. Wichtig ist, daß man klare Absprachen trifft (und sich auch darauf verlassen kann, daß jeder sich daran hält). Und natürlich: das Kind muß wissen, an wen es sich im Notfall wenden kann. Ausserdem macht es für mich einen Unterschied, WANN man ein Kind eine halbe Stunde alleine lässt. Abends oder Nachts würde ich sagen: nein, nicht in diesem Alter, auf keinen Fall. Aber tagsüber und mit Telefonkontakt plus verlässlicher Nachbarn drumrum? JA! Mir ist wichtig, daß meine Kinder Selbstvertrauen entwickeln - damit ich sie irgendwann guten Gewissens in die Selbstständigkeit entlassen kann. Der Gesetzgeber meint mit Aufsichtspflicht meiner Ansicht nach auch NICHT, daß man sein größer werdendes Kind niemals aus den Augen lässt, sondern daß man sich insgesamt KÜMMERT und das Kind seinem Alter und seiner Reife entsprechend auf seinem Weg ins Erwachsenenleben begleitet.

Beitrag von lajo 20.02.11 - 14:04 Uhr

Meine Große nun 8 Jahre alt, ist manchmal schon 2-3 Stunden allein. Sie weiß wie das Telefon geht und sie weiß wo wir sind, renovieren gerade die 200 Meter entfernte Wonung.
Die 6jährige lass ich eigentlich nicht allein, mußte aber schon einmal kurz allein lassen. Ich finde es kommt aufs Kind an. Oder lass sie doch mit dem Rad nebenher fahren.

Beitrag von serlyn 20.02.11 - 16:05 Uhr

Vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Ich habe mir schon gedacht, dass die Meinungen da sehr weit auseinandergehen.

Die Frage entstand ja auch, weil ich einerseits der Meinung bin, ein Kind mit 7 Jahren, mit Zugang zu Telefon, Handy, direkter Nachbarschaft etc. kurze Zeit allein lassen zu können. Andererseits weiß ich auch, dass ich u. U. meine Aufsichtspflicht verletze. Ich denke aber, dass es an der Zeit ist, meine Tochter mal für ganz kurze Zeit alleine bleiben zu lassen. Vielleicht nicht direkt eine halbe Stunde. Zur Schule geht sie übrigens noch nicht alleine, da bin ich dann doch noch zu ängstlich.

LG
S.

  • 1
  • 2