Tipps fürs Flasche geben

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von funkeline1976 20.02.11 - 09:30 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

da ich nicht stillen werde, habe ich mal eine Frage zur praktischen Umsetzung ;-)

Welche Möglichkeiten kennt/nutzt ihr, damit das Flaschemachen nicht so lange dauert?

Meine Freundin hat z.b. eine Thermoskanne vorbereitet. Aber wie mache ich das dann, um die richtige Temperatur zu haben?

Ich bin gespannt auf eure Tipps. Besonders für nachts, aber auch für tagsüber

Lg

funkeline

Beitrag von -nawi- 20.02.11 - 09:53 Uhr

Dafür kann ich dir den Cool Twister empfehlen:

http://www.ciao.de/Nip_Cool_Twister__7714774

Den hatten wir auch lange in Gebrauch und es hat sich wirklich gelohnt.

LG -nawi-

Beitrag von sunny2808 20.02.11 - 10:29 Uhr


Hallo!

Wenn es soweit ist dann wird der Wasserkocher angemacht. Heißes, kaltes Wasser gemischt und dann kommt das Pulver rein.

Den ganzen Schnickschnack braucht man nicht. Wir hatten zuerst einen Flaschenwärmer. Das hat jedoch ewig gedauert und er steht seit 5 Monaten im unbenutzt im Schrank.

Das mit der Thermoskanne ist natürlich noch besser. Man hat sofort warmes Wasser parat. Ob am Tage oder in der Nacht und gerade wenn man unterwegs ist, ist diese unverzichtbar.

LG, Sabrina

Beitrag von pinklady666 20.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo

Ich habe bei meiner Großen immer morgens eine Thermoskanne mit heißem abgekochtem Wasser vollgemacht, eine weitere mit abgekochtem kaltem Wasser.
Das Mischen um die richtige Temperatur hinzubekommen hatte ich innerhalb ein paar Tagen schnell drauf. Ich wusste dann genau soviel heißes Wasser und soviel kaltes Wasser. Pulver drauf und fertig.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von emeliza 20.02.11 - 12:24 Uhr

So habe ich es auch immer gemacht. Zum Schluß habe ich als kaltes Wasser einfach stilles Wasser in Flaschen gekauft.

Für unterwegs hatte ich eine kleine Wärmflasche für heißes und eine kl. Flasche mit kaltem Wasser, bzw. oft habe ich das kalte Wasser schon in die Fläschchen gefüllt, so dass ich bei Bedarf einfach nur noch das heiße dazu kippen mußte.

Ich fand auch diese Pulver-Portionierer ganz praktisch.

Das mit der Themperatur hat wann sehr schnell raus.

LG Sandra

Beitrag von -0408- 20.02.11 - 13:22 Uhr

Hi,

so wie hier beschrieben, mit den zwei Thermoskannen, machen es die meisten.

Ich kenne aber auch für Unterwegs:

Wenn Menge bekannt: in die Flasche schon kaltes abgekochtes Wasser und nur EINE Thermoskanne mit heißem Wasser zum Mischen (spart Platz in der Tasche). Pulver natürlich trocken extra.
Oder:
fertige Milch in die Isolierbox/-halter, wenn man weiss, dass das Baby in 1-2 Std. trinkt.

Für zuhause:
Milch am Abend/am Morgen für den ganzen Tag fertig machen und DIREKT ab in den Kühlschrank und runterkühlen und dann in die Mikrowelle. (Sind viel gegen. bei mir war es, nach allem probiertem das einfachste.) Fertige Milch ist im Kühlschrank MAX 24h HALTBAR!!!

Nachts:

Wasser in Flasche passend abfüllen und in den Flaschenwärmer stellen. Bei bedarf Pulver rein - FERTIG. So muss man nicht halb verpennt das Wasser abmessen. Pulver hatte ich auch schon immer passend abgefüllt in einem dafür vorgesehenen Pulverspender/-dose (gibt es von vielen Marken: DM, Avend usw.)

LG

Beitrag von irish.cream 20.02.11 - 13:35 Uhr

Hi,

wir hatten es anfangs mit Flaschenwärmer versucht - aber das war grausam, wie lange 3 Minuten auf einmal sein können #schein

Thermoskanne war für mich auch nicht das Wahre - da auch dort ja irgendwann die Temperatur runtergeht..

Nach kurzer Zeit hab ich die für mich beste Variante gefunden:Wasserkocher!

Hab jeden Morgen eine frische Kanne Fencheltee aufgesetzt und kalt gestellt.. und wenn eine Flasche fällig war, wurde schnell der Wasserkocher angeschmissen, ab ins Fläschchen mit dem heißen Wasser und im Verhältnis 1:2 mit dem kalten Fencheltee gemischt, Pulver rein - Fertig! Das ganze hat nicht mal 60 sek. gedauert..

Hab mich einen Nachmittag da hingestellt und das perfekte Mischverhältnis von heiß und kalt herausexperimentiert (mit Thermometer).. für eine Wassermenge von 120 ml musste es 30ml kochendes und 60 ml kaltes Wasser (bzw Tee) sein, damit es samt Pulver (kühlt auch nochmal ein wenig ab) die optimale (empfohlende) Trinktemperatur hatte..

so habe ich die Flaschen bis zum Schluss zubereitet - auch nachts..
unterwegs hab ich immer Fencheltee mitgehabt und heißes Wasser gibt es in jedem Cafe oder dergleichen..

Grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (34.ssw)

Beitrag von sandi1907 20.02.11 - 20:59 Uhr

Huhu

bei uns war es auch die gute alte Thermoskanne und der Milchpulver-Portionierer.
Werd mir dieses mal den Cool Twister noch holen, falls Krümel seeeeehr ungeduldig ist wie seine Schwester es immer war.

LG