Was mit der Katze machen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tiffysb 20.02.11 - 10:01 Uhr

Guten Morgen,

seit 2 Wochen können wir nachts nicht mehr schlafen, weil bei uns vorm Haus eine Katze/Kater sitzt und schreit. Er scheint sich mit unseren Katern "angefreundet" zu haben. Zumindest rennen sie immer gemeinsam durch die Straßen bzw. sitzen bei uns vor der Tür.

Ob die Katze jemanden gehört, ich weiß es nicht, habe alle Leute aus der Nachbarschaft gefragt, keiner weiß wo sie hingehört.

Ich habe beim örtlichen Tierarzt angerufen, ob sie von jemanden vemißt wird - Fehlanzeige. Ich habe beim Tierheim angerufen auch dort nichts. Ich habe dort darum gebeten, dass doch mal jemand die Katze einfangen kommt. Nein, machen sie nicht, ist vermutlich eine wildlebende.

Anfassen läßt sie sich nicht. Sobald man auf sie zugeht, rennt sie weg. Alles wäre ja nicht so schlimm, wenn das Tier nicht Tag und Nacht schreien würde. Ich habe ihr Futter hingestellt, weil ich dachte, dass sie vielleicht Hunger hat, das Futter ist dann auch weg, nur wer es gefressen hat, weiß ich ja leider nicht, können auch meine gewesen sein.

Selbst die Nachbarn beschweren sich schon bei mir, dass meine Katzen die ganze Nacht schreien, dabei liegen meine im Bett und schlafen friedlich. Das ist diese fremde Katze. Heute Nacht hat hier auch wieder keiner ein Auge zu getan, weil das Vieh nur dasitzt und schreit.

Wen könnte ich denn mal anrufen, dass das Tier einfangen wird, wir drehen hier echt noch am Rad.

HILFE !!

Danke und Grüße
Tiffy

Beitrag von shiningstar 20.02.11 - 12:06 Uhr

Frag doch mal bei Tasso nach, ob da eine Katze vermisst wird in eurer Umgebung...

Und ganz wichtig -kein Essen mehr hinstellen. Dadurch lockst Du sie ja erst recht an.

Wir haben momentan ein ähnliches Problem. Haben seit etwa zwei Wochen "unsere 5. Katze" ;o)
Wir haben vier Katzen, alles Freigänger, aber seit zwei Wochen sitzt immer eine fremde Katze bei uns im Garten -bis zu 12 Stunden am Tag #gruebel
Habe auch in der Nachbarschaft gefragt, bei Tasso geschaut usw. Keine Ahnung, wo die Katze hingehört, sie hat weder ein Halsband noch sonst irgendwas. Vielleicht einen Chip, aber anfassen lässt sie sich nicht wirklich...

Habe ihr 2x Futter raus gestellt, jetzt geht sie erst recht nicht mehr weg. Daher bekommt sie jetzt gar nichts mehr, auch wenn es mir schon leid tut, sie da jeden Tag sitzen zu sehen... Aber nützt ja nichts...

Beitrag von tiffysb 20.02.11 - 13:33 Uhr

danke, Tasso wäre noch eine Idee
aber wie gesagt sie ist so scheu, ich habe keine Ahnung ob sie eine Tättowierung oder ein Chip hat.

Helfen die einem auch so weiter, nur mit der Beschreibung der Katze ?

Beitrag von shiningstar 20.02.11 - 19:45 Uhr

Ich glaube, wenn Du die Katze fotografierst und die PLZ nennst usw., dann können die schon einen Abgleich machen mit Katzen, die als vermisst gemeldet wurden.

Beitrag von -0815- 20.02.11 - 12:47 Uhr

Entweder hart bleiben und ignorieren und warten bis sie aufgibt, oder reinlassen ;-)

Beitrag von tiffysb 20.02.11 - 13:32 Uhr

sie will ja gar nicht rein, was meinst Du was ich schon versucht hab...ich stehe nachts im Schlafanzug auf der Straße und spreche mit ihr und locke sie aber sie ist einfach zu scheu, rennt weg und schreit dann weiter.

Selbst wenn sie auf der anderen Straßenseite sitzt und ich mit ihr rede, werde ich angeschrieen :-(

Beitrag von das-urbilinchen 20.02.11 - 13:08 Uhr

Ich würd sie wahrscheinlich reinlassen #rofl

Lg

Beitrag von miriamama 20.02.11 - 15:14 Uhr

HI!

Ich würde sie wahrscheinlich auch rein lassen.

LG! Miriam