Ist ein Schulkind ohne eigenen Schreibtisch hier?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von abendrot79 20.02.11 - 10:41 Uhr

Hallo #winke,

meine Tochter kommt erst 2012 in die Schule, aber ich habe dennoch eine Frage: gestern habe ich mich mit einer Freundin darüber unterhalten (hat selber zwei Kinder 13 und 18), dass ich nächstes Jahr das Zimmer meiner Tochter umstellen möchte / muss, weil ja ein vernünftiger Schreibtisch her muss. Bisher hat sie nur eine Tisch- ,Stuhl-Kombi im Mini-Format von Ikea.

Meine Freundin fand die Sache mit dem Schreibtisch total übertrieben #schock, weil angeblich kein Kind in den ersten zwei Schuljahren alleine im Zimmer die Hausaufgaben machen würde. Also wozu braucht es dann einen Schreibtisch #kratz ...

Davon abgesehen dass sie den grössten Teil der Hausaufgaben sicher in der OGS macht, finde ich, dass ein Schulkind einfach einen Schreibtisch braucht, oder? Das gehört doch irgendwie zusammen.

Oder wie seht ihr das? #kratz

Viele Grüsse,
abendrot79 mit Schulkind 2012

Beitrag von mansojo 20.02.11 - 10:47 Uhr

hallo,

ich find einen schreibtisch auch wichtig

mein kind allerdings gar nicht
er macht seine hausaufgaben seit der ersten klasse auf dem boden oder am esstisch


mein kind hat einen 1,50m langen schreibtisch der in schule und freizeit getrennt ist
klappt ganz gut
eine seite zum malen ,basteln usw
auf der anderen seite liegen die schulsachen


lg manja

Beitrag von rinni79 20.02.11 - 10:52 Uhr

Hallöchen,

also unser Großer hat einen Schreibtisch& Stuhl, weil er mit 3 Jahren ein Komplett neues Zimmer bekommen hat, inklu. passendem Schreibtisch ( wer weiß, ob ich den zur EInschulung dann noch gekauft bekommen hätte), weil sein Kleiner Bruder das Babyzimmer geerbt hat.

Aber er macht seine Hausaufgaben immer im Wohnzimmer am Esstisch und nie alleine. Ich denke ein Schreibtisch ist schon schön und zum malen& basteln nutzt er ihn oder auch für seine Lego Baustunden.

Wenn also Platz zum Hausaufgaben im Wohnzimmer oder so ist, hätte ich um mehr Platz zum spielen gelassen, erstmal auf einen Schreibtisch verzichtet, obwohl er sicher nicht mehr Platz weg nimmt, als eine Tisch Stuhl Kombi und ich denke für ein Schulkind ist es auch mit Stolz sein Tisch !

LG.CO.

Beitrag von loonis 20.02.11 - 10:54 Uhr




Unser Sohn geht in d.2.Klasse ...er hat ne große passende Schreibtischplatte zum Billi Bolli Bett (2m lang)....
er nutzt den Tisch täglich ....

Meine Kleine ist 4 ,sie wird keinen Schreibtisch bekommen ....
wir haben einen Rieseneßtisch ,sie mal /bastelt dort ...dort
kann sie später auch ihre Hausaufgaben machen...

Die Beiden teilen sich ein Zimmer ,unter ihrem Hochbett
wird demnächst ne Kuschelecke eingerichtet ...

Also zwingend notwendig ist der Schreibtisch nicht ,
unser Sohn nutzt ihn aber täglich ,daher ne sinnvolle
Anschaffung für uns ...

LG Kerstin

Beitrag von tabea33 20.02.11 - 11:02 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist erst 3, hat aber schon lange einen Schreibtisch. Sie sitzt dort viel lieber als an dem Tischchen mit Stühlen. Man kann an einem Schreibtisch mit vernünftiger Lampe einfach besser puzzlen, malen oder was auch immer. Und gemütlicher ist es auch (O-Ton meine Tochter).

Da der Schreibtisch an zwei Wänden steht, fällt auch nicht so schnell was runter. Aufgebaute Playmobilsachen z.B. würden auf dem kleinen wackligen Ikeatischchen schnell mal umgestoßen werden, außerdem ist der viel zu klein.

Wir spielen auch am Esstisch, aber dann nur zusammen. Wenn sie alleine was macht, setzt sie sich immer ganz schnell an ihren Schreibtisch...

Gruß Tabea

Beitrag von schnecki82 20.02.11 - 11:10 Uhr

Hallöchen,

deine Freundin hat schon recht. Wirklich gebraucht wird ein Schreibtisch in der ersten Zeit wirklich nicht.

Meine Tochter geht in die erste Klasse. Auch sie hat einen Schreibtisch, extra für die Schule angeschafft. Auf alles wurde geachtet (Höhenverstellbar, Neigung etc. pp) und nun sitzt sie höchstens Mal dran, wenn sie das Netbook mit ins Zimmer nimmt oder ein Bild malt. Sonst wirklich NIE. Sie wollte aber uuuuuuuuuuuunbedingt einen haben, um einen Platz für die Schulmaterialien zu haben (die sich aber alle in der Schule befinden).

Es gehört schon irgendwie zusammen, da hast du schon recht. Aber achte darauf, dass er wirklich mitwächst, denn anfangs wird er vermutlich nicht benutzt werden. Ach ja: Hausaufgaben werden bei uns im Hort oder im Wohnzimmer gemacht.

LG Sabine ♥

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 11:24 Uhr

Hallo Sabine,

Deine Tochter hat ein Notebook? Oder habe ich mich verlesen und sie geht gar nicht in die 1. Klasse?

Ich bin da neugierig, weil ich finde, Kinder unter 12 brauchen weder Computer noch Handy.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von schnecki82 20.02.11 - 11:32 Uhr

Hallöchen,

meine Tochter geht in die 1. Klasse. Ein eigenes Netbook hat sie nicht. Wir haben ein Notebook. Bis vor kurzem musste ich noch fast tagtäglich in die Bibliothek in die Uni um da meine Examsarbeit zu schreiben. Da mir das Notebook zu schwer war, um es täglich rumzuschleppen, kaufte ich mir noch ein kleineres leichteres Netbook. Ab und an nimmt sie sich das mit in ihr Zimmer und telefoniert über Skype mit ihrer Cousine oder spielt bei toggo.

Ein eigenes abgelegtes Handy bekommt sie zum nächsten Geburtstag mit 7 Jahren. ;-) Auch wenn mich viele steinigen. Sie hat keine große Lust auf Hort und möchte lieber zu ihren Freundinnen fahren, oder zu ihrer Erzieherin aus Kitazeiten. Da sie hier in Berlin mit den Bus alleine fahren muss, ist es für mich einfach sicherer; zumindest für mein Gewissen. :-P

Ich wollte es eigentlich auch so lange wie möglich rauszögern, aber zum Hort kann und möchte ich sie nicht zwingen. Schon alleine durch ihre Cousine (11 Jahre, pubertär ohne Ende) hatte ich da nicht mehr soooooo einen großen Einfluss.

LG Sabine

Beitrag von annamarie23 20.02.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

meine Zwillinge sind 2010 in die Schule gekommen und haben beide einen eigenen Schreibtisch. Mir ist es auch wichtig, dass sie an diesem in Ruhe ihre Hausaufgaben erledigen. Ich hab noch 2 kleine Kinder und wenn dann hier mehrere Kinder durchs Haus rennen würden, während die Zwillis oder einer von ihnen am Esstisch die Hausaufgaben erledigt wäre das wohl nicht in Ruhe und ordentlich erledigt. Sie möchten es aber auch selbst so, denn so gehts einfach viel schneller.

Unser Esszimmertisch ist zum essen da und nicht fürs Papierchaos ;-)


LG Anna

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 11:22 Uhr

Hallo,

mein Sohn (inzwischen 11. Klasse) hat seine Hausaufgaben in den ersten 4 Schuljahren am Küchentisch gemacht, so er denn überhaupt etwas zu machen hatte (das meiste hat er in der Schule/Hort erledigt).

Meine Tochter hatte von Anfang an einen Schreibtisch (von Ikea), aber eigentlich nur, weil meine Schwiegereltern so vehement darauf gedrängt haben (und ihn auch bezahlt haben :-D ).

Finde ich jetzt so doch ganz praktisch, weil er sehr groß ist und sie auch mal dran malen kann.


Liebe Grüße

Sarah

Beitrag von similia.similibus 20.02.11 - 11:50 Uhr

Meine Tochter hat seit der ersten Klasse einen Schreibtisch aber der wurde und wird für alles mögliche genutzt, nur nicht für die Schularbeiten. #aerger

Die Hausaufgaben werden entweder am Esstisch im Esszimmer, am Küchentisch in der Küche oder in ihrem Zimmer auf dem Fußboden gemacht. #augen

Beitrag von luka22 21.02.11 - 00:06 Uhr

"...oder in ihrem Zimmer auf dem Fußboden gemacht!"

...ja ja und Hauptsache frau zerbricht sich monatelang den Kopf darüber, welches nun der perfekt ergonomisch passende Stuhl wäre, und natürlich sollte dieser von Stiftung Warentest und Ökotest mit "sehr gut" bewertet sein. #rofl
Unser Staubfänger hat satte 250 Euro gekostet! #schock

Liebe Grüße
Luka #winke


Beitrag von frech1995 20.02.11 - 12:05 Uhr

Meine Zwei, 11 und 13 Jahre, haben zwar eine eigene Schreiblandschaft, aber die wird nur für Hausaufgaben genutzt, wenn Freunde direkt nach der Schule mit nach Hause kommen. Ansonsten machen sie ihre Hausaufgaben entweder am Esstisch, oder die Große auch öfter mal in ihrem Zimmer auf dem Boden.

Ich finde zwar auch, dass ein Schreibtisch wichtig ist, aber meine Kinder sind da anderer Ansicht

Beitrag von brotli 20.02.11 - 12:52 Uhr

hallo

mein sohn hat mit 5 einen schreibtisch bekommen.
der stand im wohnzimmer mit mal-tusch und bastelsachen drauf.

genauso ist es geblieben.er malt da weiterhin gerne mal wo "leben" ist und er nicht alleine in seinem zimmer sitzt,

mein sohn macht seine hausaufgaben nicht alleine im kinderzimmer,
er mag es auch wenn ich mir die zeit nehme und einfach eine weile daneben sitze und zugucke und wenns sein muss auch erkläre und hilfestellung gebe.
lesenlernen machen wir ganz gemütlich auf seinem bett und eh nicht am tisch.

l.g.

Beitrag von wind_sonne_wellen 20.02.11 - 12:54 Uhr

Hallo Abendrot,

meine Kinder sind 22 und 17, also habe ich schon einige Jahre als Mutter von Schulkindern hinter mir.
Beide haben ihre Hausaufgaben und lernen für die Schule immer in der Küche oder im Wohnzimmer am Esstisch erledigt, da sie nicht gern allein oben in ihren Zimmern bleiben wollten. Das hat sich hier einfach so eingebürgert und ich fand/finde es auch schön so, da man so zwischendurch einfacher in Kontakt bleiben kann.
Schreibtische waren daher nie nötig, bzw. wurden nicht für ihren eigentlich Zweck genutzt.

LG Petra

Beitrag von brotli 20.02.11 - 13:03 Uhr

ja seh ich auch so.

hätte ich in der küche einen großen tisch, würde ich den auch benutzen,
aber da wir den nicht stellen können, habe ich mich entschieden einen schreibtisch ins wohnzimmer zu stellen.
ich kenne es auch nicht, das meine anderen kinder alleine ins zimmer gingen um hausaufgaben zu machen, irgendwie waren die auch immer um mich rum dabei. eßtisch im wohnzimmer oder zu der zeit noch, großer eßtisch in der küche, der benutzt wurde.
das fing erst viel viel viel später an das sie sich aufs bett in ihre zimmer zurückzogen um hausaufgaben zu machen. ja, dann auf dem bett;-) und nicht am schreibtisch, den sie dann in ihren zimmern hatte.

l.g.

Beitrag von sini60 20.02.11 - 13:04 Uhr

Ich habe drei Kinder (18-22) und keines hat je seine Hausaufgaben am Schreibtisch gemacht. Dafür wurde immer das Esszimmer oder Küche genutzt. Mein Mittlerer macht gerade ein BA-Studium sitzt in der Küche.

Du kannst also getrost abwarten und ein erst dann ein Schreibtisch kaufen, wenn er wirklich gebraucht wird.


LG
Sini

Beitrag von h-m 20.02.11 - 14:45 Uhr

Meine Tochter ist dieses Jahr eingeschult worden. Sie macht ihre HA auch überwiegend in der OGS. Aber wenn sie doch noch was zu Hause machen muss, dann an ihrem Schreibtisch! Ich hole mir dann schon mal einen kleinen Klappstuhl dazu, wenn ich unbedingt dabei sitzen soll. ;-)

Es ginge sicher auch ohne, aber meine Tochter mag ihren Schreibtisch und nutzt ihn auch häufig zum Malen, Basteln, Puzzlen,...

Beitrag von katjafloh 20.02.11 - 14:45 Uhr

Mein Sohn geht in die 2. Klasse und macht von Anfang an seine Hausaufgaben am Esstisch.

Wir haben gar keinen Platz um einen eigenen Schreibtisch zu stellen. Sein KiZi ist viel zu klein. Bett, Schrank, Regal, paar Spielzeugkisten und ein mittlerer Spielteppich. Da passt kein Schreibtisch mehr hinein.

Ich selber habe früher meine Hausaufgaben auch nur am Esstisch gemacht. Sogar in der Berufsschule noch.

LG Katja

Beitrag von rickomata25 20.02.11 - 15:20 Uhr

Hallo,
mein Sohn geht in die 2. Klasse und hat seine Hausaufgaben NOCH NIE in seinem Zimmer gemacht!!!! Er hat zwar einen Schreibtisch, aber er macht die Hausübungen IMMER am Küchentisch!!!!! Wollen ja gerne in Nähe von Mutter und Geschwisterchen sein und nicht so abgeschirmt. Meine Hilfe braucht er nicht, er macht zum Glück alles alleine, aber alleine würde er trotzdem nicht in seinem Zimmer hocken wollen.

LG
rickomata

Beitrag von tweety74 20.02.11 - 16:49 Uhr

Mein Sohn ist in der 3. Klasse und macht seine Aufgaben am Esstisch im Wohnzimmer. Schreibtisch hat er keinen. Bei uns findet das Familienleben derzeit noch im Wohnzimmer statt und wir sind kein Museum ;-). Ich finde es schrecklich wenn Kinder zum Spielen oder Aufgaben machen in ihr Zimmer geschickt werden.
Wenn er irgendwann mal einen will, kriegt er natürlich auch einen.

LG Tweety

Beitrag von zaubertroll1972 20.02.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat schon einen Schreibtisch aber Deine Freundin hat trotzdem Recht. Die meisten KInder machen tatsächlich die ersten Jahre am Esstisch die Hausaufgaben.
Der Schreibtisch wird für vieles genutzt aber nicht für die Hausaufgaben.
Mein Sohn malt sogar lieber auf dem Fußboden :-)

LG Z.

Beitrag von awassa 20.02.11 - 22:21 Uhr

Hallo!

Meine Zwei sind in der 3. und 5. Klasse und obwohl sie von Anfang an beide Schreibtische haben, machen sie ihre Hausaufgaben IMMER auf dem Wohnzimmerfußboden ;-)

Also hätte ich mir die Anschaffung ruhig sparen lönnen :-D

LG Karo

Beitrag von luka22 21.02.11 - 00:01 Uhr

Unser Schreibtisch ist der Spieltisch :-D.
Ich kenne ehrlich gesagt kein Kind, das seine Hausaufgaben alleine auf dem Zimmer macht. Warum? Keine Ahnung! Aufgrund dieser ERfahrung hat meine Tochter noch ihren Spieletisch im Zimmer und jetzt machen beide ihre Hausaufgaben am Esstisch.
Trotzdem spricht nichts gegen einen Schreibtisch. Bloß sollte man sich deswegen nicht zu sehr in Unkosten stürzen ;-).

Grüße
Luka

Beitrag von 3wichtel 21.02.11 - 10:09 Uhr

<<Ich kenne ehrlich gesagt kein Kind, das seine Hausaufgaben alleine auf dem Zimmer macht.<<

Mein Großer macht das jetzt seit ein paar Wochen. Liegt aber daran, dass er als Letzter (insgesamt 3 Kinder) nach Hause kommt und nicht mehr permanent seine kleinen Brüder davon abhalten wollte, seine Federtasche/ seinen Ranzen/ seine Hefte auszusortieren, keine Fragen "Was machst Du da????" beantworten und insgesamt einfach seine Ruhe haben wollte.
;-)

  • 1
  • 2